IQ Fachstelle Migantenökonomie: EMN-Studie "Anwerbung und Förderung von außereuropäischen Startups auf Bundes- und Landesebene" heute vorgestellt

Studie "Anwerbung und Förderung von außereuropäischen Startups auf Bundes- und Landesebene"

Die IQ Fachstelle Migantenökonomie hat in Kooperation mit der nationalen Kontaktstelle des Europäischen Migrationsnetzwerks (EMN) in der heute erschienenen Studie "Anwerbung und Förderung von außereuropäischen Startups auf Bundes- und Landesebene" die politischen und rechtlichen Rahmenbedingungen zur Anwerbung internationaler Startups, die Einreisebedingungen sowie die spezifischen Förderprogramme auf Bundes- und Landesebene untersucht. Ralf Sänger, Leiter der IQ Fachstelle Migrantenökonomie, äußert sich im Interview auf der Webseite des Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) zu der Studie, an der er gemeinsam mit seinem ehemaligen IQ Kollegen Kareem Bayo, maßgeblich mitgearbeitet hat.

Das Interview und die Studie finden Sie hier.