Download des IQ Good Practice International als PDF

Praxiserfahrungsbericht und Interview mit Denisa Centea, Researcher und Trainerin, Rumänisches Institut für Erwachsenenbildung (IREA)

Rumänien: Upskilling von Erwachsenen über 45 mit Migrationshintergrund

Arbeitslose und von Dequalifizierung betroffene Rückkehrmigrant*innen über 45 erhält eine Mischung aus proaktiven Maßnahmen.

Ansatzpunkt/Herausforderung

Das aktuelle Ausmaß transnationaler Migration ist beispiellos. Wohlhabende Länder nutzen die Migration als Strategie, um Lücken in ihren Arbeitsmärkten zu füllen und eine alternde Erwerbsbevölkerung zu verjüngen, und entziehen dadurch östlichen und südlichen Ländern die Ressourcen. Arbeitsmigrant*innen aus Osteuropa sind häufig in der Altenpflege oder im Bausektor tätig.

Ein parallel auftretendes Phänomen der Rückmigration, insbesondere nach Südosteuropa, führt zu Herausforderungen hinsichtlich der Wiedereingliederung in den lokalen Arbeitsmarkt sowie der Reintegration in lokale Gemeinschaften und die Gesellschaft insgesamt.

Erwachsene, die 45 oder älter (45+) sind, unterliegen diesen Herausforderungen verstärkt, insbesondere dann, wenn sie über eine längere Zeit im Ausland gearbeitet und gelebt haben und nun wieder auf dem lokalen Arbeitsmarkt Fuß fassen möchten. Aufgrund von (Langzeit-)Arbeitslosigkeit, Dequalifizierung und Kompetenzlücken steht diese Gruppe bei der Reintegration speziellen Schwierigkeiten gegenüber.

Es braucht proaktive Maßnahmen, um diese Nachteile auszugleichen. Die Gruppe von Erwachsenen 45+ verdient mehr Aufmerksamkeit, denn in den alternden europäischen Gesellschaften wird sie an Größe zunehmen.

Umsetzung des Projekts UPAM45+

Das Projekt zielt darauf ab, die Schwierigkeiten der (Wieder-)Eingliederung von Rückkehrmigrant* innen sowie EU- und Nicht-EUMigrant* innen in den Arbeitsmarkt und die Gesellschaft insgesamt anzugehen. Um dieses Ziel zu erreichen, wurden im Rahmen des Projekts integrierte Lösungen entwickelt, damit Anbieter von Erwachsenenbildung (Rückkehr-) Migrant*innen über 45 beim Erwerb von Grundkompetenzen wie Unternehmertum sowie von digitalen Kompetenzen und Softskills unterstützen können.

Darüber hinaus wurden Lösungen dafür erarbeitet, dass Anbieter von Erwachsenenbildung solche Migrant*innen bei der Anerkennung ihrer Kompetenzen beraten und begleiten können. So wird die soziale und berufliche Inklusion von Erwachsenen 45+ mit Migrationshintergrund ganzheitlich gefördert.

Das allgemeine Ziel dieses Programms bestand darin, Lösungen für die soziale und arbeitsmarktbezogene Integration von Migrant*innen 45+ durch den Erwerb von Grundkompetenzen bereitzustellen. Es wurden drei konkrete Ziele erreicht: Erstens wurden spezielle Programme für die Schulung von Personal, welches mit Erwachsenen 45+ arbeitet, entwickelt.

Zweitens wurden maßgeschneiderte und ganzheitliche Leistungspakete für Erwachsene 45+ mit Migrationshintergrund bereitgestellt, damit sie Zugang zum lokalen Arbeitsmarkt erhalten und sich aktiv in ihre jeweilige Gemeinschaft einbringen können. Diese beinhalten eine Mischung aus Anerkennung, Dienstleistungen und Bildungsangeboten zur Kompetenzförderung und Qualifikation.

Drittens wurde eine Lernstrategie mit zwei Komponenten entwickelt: digitale Kompetenzen und Softskills, die an verschiedene Kontexte und Zielgruppen angepasst werden können.

Darüber hinaus wurden weitere wichtige Materialien und Werkzeuge geschaffen wie beispielsweise ein Handbuch zur Erfassung und Einschätzung der Grundkompetenzen von Migrant*innen über 45 und ein zugehöriges Trainingspaket mit zwei Modulen.

Diese Strategie umfasst Trainingselemente bezüglich digitaler Kompetenzen und Softskills. Das Paket enthält ebenfalls Unterstützungsmaterial für Ausbilder*innen. Besondere Aufmerksamkeit galt dabei der Aktualisierung von Werkzeugen zur Evaluierung und Anerkennung bestehender Kompetenzen im Bausektor sowie von transversalen bzw. übertragbaren Kompetenzen, die branchenübergreifend auf dem Arbeitsmarkt benötigt werden.

Zielgruppen für den Transfer:

Anbieter von Erwachsenenbildung, Berater*innen, Sozialarbeiter*innen, Integrationsbeauftragte und politische Akteur*innen, Kommunen

UPAM 45+ kurz und knapp:

UPAM45+ möchte Lösungen anbieten für die soziale und arbeitsmarktbezogene Integration von Erwachsenen 45+ mit Migrationshintergrund durch den Erwerb von Grundkompetenzen

Ausführende Organisation:

Rumänisches Institut für Erwachsenenbildung (IREA)

www.irea.ro 

www.upskilling.ilabour.eu 

www.facebook.com/irea.uvt 

www.formacionatuaire.com