Download des IQ Good Practice International als PDF

inklusiv Praxiserfahrungsbericht und Interview mit Shania Shin, Programmbeauftragte der Kammer für multikulturelle Unternehmen (COME)

Finnland: Mentoring-Programm „EntryPoint“

Das Mentoring-Programm sorgt in Finnland für bessere Chancen für internationale Studierende sowie Unternehmen.

Ausgangslage/Herausforderung

Ausländische Studierende bilden die drittgrößte Gruppe an Neuankömmlingen in Finnland. Jedoch ist jeder zweite Eingewanderte mit Bachelorabschluss (im Vergleich zu 25% der Finninnen und Finnen), sowie jeder fünfte Eingewanderte mit Masterabschluss oder Doktortitel (im Vergleich zu 5% der Finninnen und Finnen), für seine oder ihre Position überqualifiziert. Um diese Situation zu ändern, wurde das EntryPoint-Programm entwickelt, das sich hauptsächlich internationale Studierende mit einem finnischen Hochschulabschluss zur Zielgruppe nimmt. Das sechsmonatige EntryPoint Mentoring-Programm entwickelte einen wechselseitigen Lern- und Integrationsprozess, mit dem Ziel, ausländische Hochschulstudierende in die finnische Gesellschaft zu integrieren. Sowohl Studierende als auch Unternehmen, wie zum Beispiel Nokia, profitieren von der Migrationsdynamik auf spürbare Art und Weise.

Umsetzung

EntryPoint bringt internationale Talente (Mentees) und etablierte finnische Profis (Mentorinnen und Mentoren) zusammen. Die Mentees bestehen aus Bachelor- und Masterstudierenden sowie Doktorand*innen in jeder Phase ihres Studiums. Die Studierenden bewerben sich für EntryPoint bei ihren finnischen Hochschulen, die eng mit dem Programm zusammenarbeiten. Die Mentor*innen sind etablierte Profis und Unternehmenspartner aus privaten und öffentlichen Organisationen sowie dem „Dritten Sektor“. EntryPoint beruht auf einem dreidimensionalen Lernmodell, bestehend aus Paar-Treffen (zwischen Mentor*in und Mentee), fachspezifischen Gruppentreffen für bis zu 20 Teilnehmende, die ein gemeinsames Interesse an einem Thema haben (z.B. Unternehmensbesuche, interaktive Workshops) sowie große Treffen für ungefähr 100 Teilnehmende (z.B. Networking-Veranstaltungen).

Sobald sich ein*e Mentor*in und ein*e Mentee zusammengefunden haben, unterschreiben beide eine Mentoring-Programm-Vereinbarung. Das Tandem kann selbst entscheiden, welche Themen behandelt werden sollen und wie oft sie sich treffen (normalerweise einmal im Monat). Alle Teilnehmenden erhalten ein Mentoing-Toolkit, das Leitfäden und eine Anleitung enthält, um die Partnerschaft richtig planen zu können. Ein Lerntagebuch für die Mentees dokumentiert ihren Fortschritt, fördert ihre Fähigkeit, über ihre Karriere zu reflektieren, und ermutigt sie, die Ergebnisse ihrer Reflektionen eigenständig umzusetzen.

Zusammenfassung

EntryPoint basiert auf der Idee, dass Integration auf Gegenseitigkeit beruht: Integration ist weniger eine Last, als dass sie ein beidseitig nützlicher Prozess und eine Herausforderung ist – sowohl Migrant*innen wie auch Unternehmen sind engagiert dabei und profitieren davon. Für die Mentees entstehen Möglichkeiten zur Professionalisierung und neue Chancen auf bildungsadäquate Beschäftigung. Unternehmen wiederum können ihren Finger am Puls des internationalen Arbeitsmarktes behalten. Zudem hilft ihnen das Programm, neue Talente anzuziehen und Innovationen durch fachübergreifendes Networking zu unterstützen. Dynamiken, die durch Vielfalt entstehen, spielen eine maßgebliche Rolle dabei, die Aktivitäten von EntryPoint zu gestalten. Alle Teilnehmenden lernen durch die Aktivitäten des dreidimensionalen Lernmodells die verschiedenen kulturellen, Ausbildungs- und Berufshintergründe und Perspektiven des Gegenübers zu schätzen und anzuerkennen. In dem Toolkit gibt es auch eine kurze Einführung zu multikulturellen Belangen, die das Selbststudium der Beteiligten fördert.

Adressaten für Transfer:

Etablierte Profis mit internationaler Ausrichtung, unabhängig von ihrer Branche, sowie internationale Hochschulabsolvent*innen (Bachelor, Master, Doktor).

Träger:

Handelskammer der Region Helsinki: COME-Projekt (Kammer multikultureller Unternehmen)

EntryPoint kurz und knapp:

EntryPoint ist eine Mentoring-Partnerschaft von gegenseitigem Nutzen und ein gemeinsamer Lern- und Integrationsprozess, der über einen Zeitraum von sechs Monaten stattfindet