Download des IQ Good Practice International als PDF

inklusiv Praxiserfahrungsbericht und Interview mit Stig Arne Skjerven, Leiter für ausländische Bildung bei NOKUT

Norwegen: Turbo-Evaluation für Arbeitgeber*innen

Unternehmen können durch die Turbo-Evaluation, Menschen einstellen, die die Anerkennung ihrer ausländischen Abschlüsse noch nicht erhalten haben.

Ausgangslage/Herausforderung

In Norwegen, wie auch anderswo, hat sich die Bewertung ausländischer Berufsabschlüsse internationaler Arbeitnehmer*innen als zentrale Herausforderung bei der Arbeitsmarktintegration von Menschen mit Migrationshintergrund herausgestellt. Um die 8.000 Anträge auf berufliche Anerkennung, die jedes Jahr eintreffen, bewältigen zu können, hatte das Land einen allgemeinen Anerkennungsprozess für Personen mit ausländischem Berufs- oder Hochschulabschluss eingeführt, mit dem eine Entscheidung über die Gleichwertigkeit ausländischer Abschlüsse mit norwegischen Abschlüssen innerhalb von zwei Monaten getroffen werden kann. Jedoch benötigten norwegische Unternehmen, die jemanden mit ausländischen Qualifikationen einstellen wollten, oft noch schnellere Antworten.

Da die steigende Anzahl an Anerkennungsanträgen das Risiko eines verlängerten Bewertungsprozesses erhöhte, suchte Norwegen nach einer neuen Herangehensweise, um Unternehmen besser unterstützen zu können. Was passiert, wenn ein Unternehmen eine geeignete ausländische Bewerberin bzw. einen ausländischen Bewerber gefunden hat, dieser oder diese aber noch nicht seine oder ihre allgemeine berufliche Anerkennung erhalten hat, oder sich noch nicht dafür beworben hat? Wie kann man diesen Unternehmen zeitnah ein Gutachten zur Verfügung stellen? In Norwegen hat die Antwort auf diese Fragen seit 2014 einen Namen: Turbo-Evaluation. Die Norwegische Behörde zur Qualitätssicherung in der Bildung (NOKUT) bietet diese Evaluation an. Als Faustregel leistet die NOKUT eine kostenlose, unverbindliche Bewertung innerhalb von fünf Werktagen. Arbeitgeber*innen können die Turbo-Evaluation per E-Mail anfordern, indem sie die persönlichen und beruflichen Informationen des*der Kandidat*in und dessen*deren Zeugnisse der E-Mail beifügen.

Umsetzung des Modells

Eine Turbo-Evaluation kann ausgeführt werden, wenn das Unternehmen Bewerbungen bewertet und potenzielle Kandidat*innen für die Position eines nicht reglementierten Berufs ausgesucht hat. Manchmal fordern Arbeitgeber*innen eine Turbo-Evaluation der gesamten Abschlussunterlagen eines*einer Bewerber*in, der*die bereits angestellt ist, was zu einer Gehaltserhöhung und besseren Karrierechancen des*der betreffenden Mitarbeiter*in führen kann. Obwohl der Vorgang nicht rechtsverbindlich ist, erhalten Arbeitgeber*innen durch den Onlineprozess die Garantie, dass die Berufsabschlüsse der betreffenden Kandidat*innen gleichwertig zu denen ihrer norwegischen Kolleg*innen sind. NOKUT bietet eine schriftliche Einschätzung bezüglich dreier Aspekte: Ob die Ausbildung im betreffenden Land akkreditiert ist; ob der ausländische Abschluss gleichwertig zu einem norwegischen Abschluss ist und schließlich eine Einschätzung des Ausbildungsbzw. Studienfachs.

Die Turbo-Evaluation beruht auf begrenzten Informationen über den persönlichen Hintergrund des*der Kandidat*in sowie die Hochschule und das Studium bzw. die Ausbildung, die er*sie abschloss. Neben einer Vollmacht, die vom Kandidaten bzw. der Kandidatin unterschrieben werden muss, um der Bewertung zuzustimmen, müssen in der E-Mail an NOKUT die übersetzten Bildungsdokumente und Abschriften des gesamten Studiums (z.B. für das jeweilige Bachelor-, Masterstudium oder Doktorandenprogramm) enthalten sein. Dokumente in einer Vielzahl anderer Sprachen (z.B. Russisch, Arabisch, Türkisch, Chinesisch, Deutsch, Polnisch und Farsi) können auch ohne Übersetzung eingereicht werden. Dies ist abhängig von den Sprachkenntnissen der Angestellten von NOKUT.

Zusammenfassung

Die Turbo-Evaluation kombiniert Schnelligkeit mit hohen Bewertungsstandards, da die Bewertung von erfahrenen Sachbearbeiter*innen ausgeführt wird, die anerkannte Gutachter*innen und Teil der allgemeinen Anerkennungsstruktur Norwegens sind. Dadurch hat sich das Gutachten, beruhend auf jahrelanger Erfahrung in diesem Bereich, zu einer zuverlässigen Referenz entwickelt.

Zielgruppe:

Nationale und internationale politische Entscheidungsträger*innen, Ministerien

Die Turbo-Evaluation:

Norwegens Turbo-Evaluation erlaubt es Unternehmen, Menschen einzustellen, die die Anerkennung ihrer ausländischen Abschlüsse noch nicht erhalten haben.

Träger:

NOKUT (Norwegische Behörde für Qualitätssicherung in der Bildung, mehr Informationen finden Sie hier) ist eine selbstständige Experteneinheit des Norwegischen Ministeriums für Bildung und Forschung. Der Vorstand von NOKUT ist das oberste Organ der Behörde.