Download des IQ Good Practice International als PDF

inklusiv Praxiserfahrungsbericht und Interview mit Nicolai Strøm-Olsen, Mitgründer von Startup Migrants.

Norwegen: Die Startup Preschool von Startup Migrants

Die Startup Preschool ist ein 3-tägiger Intensivkurs zum Thema Betriebswirtschaft, Netzwerkarbeit und Ideenfindung, um multikulturelle Gründer*innen zu stärken und unternehmerische Talente zu entdecken.

Ansatzpunkt/Herausforderung

Durch Covid-19 werden sich unsere Städte verändern. Unternehmen werden verschwinden. Arbeitslosigkeit und Ungleichheiten könnten zunehmen. Menschen könnten umziehen, um mehr Wohnraum zur Verfügung zu haben. Dadurch wird es mancherorts zu einem Bevölkerungsrückgang kommen, während es andernorts wiederum Zuwächse geben wird. In Zeiten des wirtschaftlichen Abschwungs werden viele Menschen und vor allem Migrant*innen zu Unternehmer*innen, um ihren Lebensunterhalt zu verdienen. Es zeichnet sich bereits ab, dass neue Einzelunternehmen und GmbHs gegründet werden. Ziel sollte es sein, dass diese  Unternehmen möglichst erfolgreich werden.

Deshalb müssen wir die größten Herausforderungen für migrantische Gründer*innen angehen, die da sind: Sie gründen Einzelunternehmen und keine GmbH mit einer*m Partner*in. Sie haben kein Unternehmensnetzwerk und Schwierigkeiten damit, Gesetze und Vorschriften und die lokale Unternehmenskultur zu verstehen. Folglich ist es für sie schwer, erste Kund*innen zu gewinnen. Zugleich herrscht eine große Talentlücke zwischen multikulturellen Communities und dem Start-up-Ökosystem. Letzteres stellt ein Netzwerk aus allen einschlägigen Interessengruppen, Einzelpersonen, Start-ups und Einrichtungen aus der Start-up-Branche dar, die alle in einer Wechselbeziehung zueinander stehen.

Es gibt nur wenige Initiativen, die unterschiedliche Talente entdecken und bei denen gleichzeitig Kontakte zu erfahrenen Ratgebenden und Schlüsselakteur*innen hergestellt werden, die ihnen beim Ausbau der Unternehmen helfen können. Alle Trainer*innen der Preschool gehören der lokalen Business-Community an und müssen eine Beratung mit den Teilnehmer*innen durchführen . Dadurch entsteht die Grundlage für ein Unternehmensnetzwerk.

Umsetzung der Startup Preschool

Die Zielgruppe von Startup Preschool sind junge Migrant*innen im Alter von 18 bis 35 Jahren. Dazu zählen Migrant*innen der ersten und zweiten Generation. Bei den bisherigen Veranstaltungen von Startup Preschool in Norwegen waren rund 40 Prozent der Teilnehmer*innen Geflüchtete, 45 Prozent Frauen und 85 Prozent ursprünglich nicht aus der EU. Einige davon waren Studierende, im öffentlichen und privaten Sektor beschäftigt oder auf der Suche nach einer neuen Beschäftigungsmöglichkeit.

Der Vorteil dieses Konzepts besteht darin, dass die Teilnehmer*innen diverse Teams bilden können, deren Mitglieder jeweils einen anderen Hintergrund haben und unterschiedliche Mittel und Kenntnisse über das Gastland besitzen. In diesen intensiven drei Tagen lernen sie, wie durch Vielfalt neue Arbeitsplätze entstehen, wie Ideen getestet und Pitches vorgetragen werden und wie Verkauf und Netzwerkarbeit funktionieren. Sie erwerben Kenntnisse über die lokale und nationale Unternehmenskultur und die für Unternehmen geltenden Gesetze. Bei der Startup Preschool wird großer Wert auf die Vernetzung gelegt, weshalb alle eingeladenen Redner*innen und Trainer*innen aus dem lokalen Unternehmensökosystem stammen und sich verpflichten, die Teilnehmer*innen zu treffen und auch ihre Entwicklung im Anschluss weiterzuverfolgen.

Alle Teilnehmer*innen erhalten ein Zertifikat und Zugang zu einer aktiven Online-Alumni-Gruppe. Am meisten hat dieses Jahr die Power der Alumni überrascht. Mit zunehmender Anzahl an Alumni – im ersten Quartal 2021 gab es 40 Alumni – entstehen immer mehr Synergieeffekte und dynamische Verbindungen zwischen den Mitgliedern. In den ersten Monaten des Jahres 2021 konnte Startup Migrants beobachten, dass nicht nur mehrere Unternehmen von verschiedenen Alumni gemeinsam gegründet wurden. In einem Fall stellte ein neu gegründetes Preschool-Unternehmen Alumnimitglieder sogar ein.

Zielgruppen für Transfer:

Industrie- und Handelskammern, lokale Start-up-Ökosysteme, Wirtschaftsförderungen, Mentor*innen im Bereich Unternehmertum, Integrationsfachleute und politische Entscheidungsträger*innen, Kommunen

Kurzdarstellung der Startup Preschool:

Die Preschool ist ein Fast-Track-Unternehmensgründungsprogramm für Migrant*innen, um die lokale Unternehmenskultur kennenzulernen und ein Unternehmensnetzwerk aufzubauen.

Ausführende Organisation:

Startup Migrants ist ein norwegisch-deutsches Unternehmen. Es forscht zu migrantischem Unternehmertum. Nach einer Studie zum europäischen Ökosystem stellte das Unternehmen fest, dass die Integration unter anderem durch Probleme bei der Verteilung von zugewanderten Arbeitskräften auf die Geschäftswelt erschwert wird.

http://startupmigrants.com