News

[BMAS] Am heutigen Montag, 17. Februar, eröffnen Bundesbildungsministerin Anja Karliczek, Bundesarbeitsminister Hubertus Heil und BA-Vorstandsmitglied Daniel Terzenbach in Bonn die neue Zentrale Servicestelle…


Frank Busch ist Geschäftsführer bei Schweikart Hightech Holzteile in Sulz am Neckar und hat Abdullah aus Afghanistan eingestellt – worüber er sehr glücklich ist.


Maria Mazerat-Khaikin ist 2003 aus Russland nach Deutschland gekommen – allein und ohne Deutsch zu sprechen. Mittlerweile hat sie eine eigene Praxis für Kunsttherapie und Psychotherapie.


clavis beleuchtet in dieser Ausgabe die Veränderungen, die sich durch das neue Einwanderungsgesetz ergeben, aus Unternehmensperspektive.


68 Prozent der erwerbstätigen Geflüchteten arbeiten Voll- oder Teilzeit, 17 Prozent machen eine Ausbildung, drei Prozent ein Praktikum und zwölf Prozent sind geringfügig beschäftigt.


Ziel ist, einen Rückblick auf Erfolge des Anerkennungszuschusses zu werfen und diese in den Gesamtkontext der Berufsanerkennung einzubetten.


Das IQ Netzwerk Rheinland-Pfalz hat in Kooperation mit der Mainzer Verkehrsgesellschaft (MVG) 30 Geflüchtete zu Busfahrern qualifiziert. Im Kreis Mayen-Koblenz wurde jetzt ein ähnliches Projekt vorgestellt.


[BMBF] Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) hat zur Fachkräftegewinnung zum 1.1.2020 eine neue Phase des Projekts Pro Recognition bewilligt. Das Projekt wird vom Deutschen Industrie- und Handelskammertag…


Das Förderprogramm IQ hat zum Ziel, Zugewanderten mit im Ausland erworbenen Bildungs- und Berufsabschlüssen den Einstieg in eine (aus)bildungsadäquate Beschäftigung in Deutschland zu ermöglichen und so ihre Chancen auf dem…


[bundesregierung.de] Immer mehr Berufsabschlüsse, die von Fachkräften im Ausland erworben wurden, werden in Deutschland anerkannt. Auch die Integration in den Arbeitsmarkt hat sich verbessert und fast neun von zehn…