Download des IQ Good Practice als PDF
inklusiv Bericht aus der Praxis und Interview mit Kerstin Rohlf-Wachs, Fachbereichsleiterin Deutsch als Fremdsprache der VHS Main-Taunus-Kreis

„KiK“: Onlinekurs für Pflegefachkräfte

Webbasierte Sprachförderung für Zugewanderte, die in Deutschland ihre Berufsanerkennung erlangen wollen

Ausgangslage/Herausforderung

Aufgrund des Fachkräftemangels in Deutschland werden immer mehr Pflegefachkräfte aus dem Ausland angeworben, die in deutschen Krankenhäusern und Pflegeeinrichtungen arbeiten. Viele von ihnen sind zunächst als Pflegehilfskräfte beschäftigt, da ihre ausländischen Berufsabschlüsse nicht oder noch nicht anerkannt sind. Überdies fehlen ihnen häufig ausreichende Deutschkenntnisse, um als Pflegefachkraft tätig sein zu können. Durch Schichtdienst und Arbeitsbelastung ist es für diese Zielgruppe jedoch oft eine große Herausforderung, an regelmäßigen Angeboten zur Verbesserung ihrer berufsbezogenen Sprachkenntnisse teilzunehmen. Um diese Lücke zu schließen wurde im Rahmen des hessischen IQ Projektes „Kommunikation im Krankenhaus“ des Trägers Volkshochschule Main-Taunus-Kreis, ein zeit- und ortsunabhängiger Online-Sprachkurs entwickelt.

Umsetzung des Instruments

Nach einer fachlichen Recherche in relevanten Lehrpublikationen zum Pflegefach und zum Deutschunterricht für Pflegekräfte, dem Austausch mit Lehrenden sowie Hospitationen im Fachunterricht wurden thematisch orientierte Lerneinheiten identifiziert und didaktisch aufbereitet. Die Online-Lernmodule orientieren sich an den beruflichen Anforderungen im Klinikalltag, an den Ausbildungsinhalten der Vorbereitungslehrgänge für die Kenntnisprüfung und an den sprachlichen Anforderungen von „telc Deutsch B1-B2 Pflege“, der fachsprachlichen Prüfung für Pflegekräfte in der Alten- und Krankenpflege.

Der Kurs ist in 27 thematische Lerneinheiten unterteilt und behandelt berufliche Situationen, z.B. Pflegeanamnese, Beratungsgespräche oder Prophylaxen. Er ist multimedial und bietet den Lernenden durch Hör- und Lesetexte, Bilder, Videos, Links zu Fach- und Wörterbüchern und Internetseiten einen abwechslungsreichen Zugang zu vielen verschiedenen Lehrmaterialien. Die meisten Aufgaben sind selbstkorrigierend, der Kurs beinhaltet jedoch auch interaktive Übungen und die Möglichkeit, sich in Foren und Chats mit anderen Lernenden auszutauschen. Der Onlinekurs ist kein reiner Selbstlernkurs, er kann kursbegleitend und ergänzend zu Präsenzkursen angeboten werden, wobei er in unterschiedlichen Lehr- und Lernsettings flexibel nutzbar ist. Die technische Umsetzung des Onlinekurses erfolgte über „moodle“, einer Lernplattform auf Open-Source-Basis. Künftig wird der Kurs auch auf der ILIAS-Lernplattform des Förderprogramms IQ bereitgestellt.

Fazit

Ziel ist es, mithilfe der Online-Module die mündliche und schriftliche Kommunikationsfähigkeit im Berufsalltag zu verbessern, um so die beruflichen Chancen auf eine qualifizierte Arbeit zu erhöhen. Migrant*innen können so beruflich besser und schneller integriert und die Pflegequalität in den Krankenhäusern und Pflegeeinrichtungen gewährleistet werden. Die VHS Main-Taunus-Kreis setzt den Onlinekurs seit März 2016 in berufsbezogenen Deutschkursen begleitend zu Anpassungs- und Vorbereitungslehrgängen im Gesundheits- und Krankenpflegebereich ein.

Adressaten für Transfer:

Gesundheits- und Krankenpflegekräfte mit ausländischen Berufsabschlüssen sowie Pflegefachschulen und Sprachkursträger.

Instrument „KiK“:

Der Onlinekurs „KiK – Kommunikation im Krankenhaus“ ermöglicht eine flexible zeitund ortsunabhängige Sprachförderung für Pflegefachkräfte aus dem Ausland. Der Kurs vermittelt fachspezifische und berufsbezogene Deutschkenntnisse auf der Niveaustufe B1-B2 und bereitet sprachlich auf eine Berufstätigkeit in einem Krankenhaus vor. In drei Modulen werden berufliche Situationen behandelt. Der Onlinekurs ist multimedial und bietet den Lernenden durch Hör- und Lesetexte, Bilder und Videos einen abwechslungsreichen Zugang zu vielen verschiedenen Lehrmaterialien.

Projekt:

Onlinekurs „KiK – Kommunikation im Krankenhaus“

Träger:

Volkshochschule Main-Taunus-Kreis

Projektansprechpartnerin:

Kerstin Rohlf-Wachs, Pfarrgasse 38, 65719 Hofheim, Tel.: 06192/99 01 27, rohlf-wachs(at)vhs-mtk.de 

Angebot:

Den Onlinekurs finden Sie unter https://moodle.vhs-mtk.de/moodle/course/view.php?id=341