English
Förderprogramm "Integration durch Qualifizierung (IQ)"

Arbeitshilfen

Die Arbeitshilfen sind rechtliche Praxishilfen in den Bereichen des Aufenthaltsrechts, des Ausbildungs- und Arbeitsmarktzugangs u. a. und bieten einen Überblick über die aktuellen Gesetzgebung und geplante Gesetzesvorhaben.


Übersicht aktueller geplanter Änderungen im sog. „Migrationspaket“ und weiteren Gesetzesentwürfen

Diese Arbeitshilfe gibt einen Überblick über das vom Bundesrat am 28. Juni 2019 gebilligte sogenannte "Migrationspaket", das Gesetz gegen illegale Beschäftigung und Sozialleistungsmissbrauch sowie über weitere Gesetzesentwürfe. 

Hrsg.: Fachstelle Einwanderung | 08/2019 (vormals: 07/2019 und 06/2019)

Download


Zentrale Änderungen durch das Fachkräfteeinwanderungsgesetz/Duldungsgesetz

Die Arbeitshilfe zeigt potenzielle Handlungsfelder in den einzelnen Handlungsschwerpunkten des Förderprogramms "Integration durch Qualifizierung", die sich durch das Inkrafttreten des Fachkräfteeinwanderungsgesetzes und des Gesetzes über Duldung bei Ausbildung und Beschäftigung ergeben können.

Hrsg.: Fachstelle Einwanderung | 06/2019

Downloads:

Arbeitshilfe FKEG und DuldG + Zuordnung zu Handlungsschwerpunkten in IQ

Arbeitshilfe FKEG und DuldG

Grafik FKEG

Grafik DuldG


Zugang zu Arbeits- und Ausbildungsförderung für Geflüchtete

Der Zugang zur Arbeits- und Ausbildungsförderung wird durch das Ausländerbeschäftigungsförderungsgesetz, das zum 01.08.2019 in Kraft tritt, neu geregelt und teilweise von Aufenthaltsstatus, Herkunftsland und Aufenthaltsdauer abgekoppelt. Eine Übersicht über die Neuregelungen finden sie im aktuellen Kompakt.

Hrsg.: Fachstelle Einwanderung | 08/2019 (vormals 06/2019, 08/2018 sowie 12/2017 und 07/2017)

Download


Arbeitshilfe - Zugang zu Studium und Arbeitsmarkt für internationale Studierende

Diese IQ Arbeitshilfe entstammt dem Kompakt 08/2018: Internationale Studierende in Deutschland - Zugang zu Studium und Arbeitsmarkt und gibt einen tabellarischen Überblick über die unterschiedlichen Anforderungen und Zugangswege für internationale Studierende sowie über ihre rechtlichen Möglichkeiten, am deutschen Arbeitsmarkt zu partizipieren.

Hrsg.: Fachstelle Einwanderung | 10/2018

Download


Arbeitshilfe - Zugang zu Ausbildungsförderung für Drittstaatsangehörige

Der Zugang zu Maßnahmen und Leistungen der Ausbildungsförderung (z. B. Berufsvorbereitende Bildungsmaßnahmen, Einstiegsqualifizierung, Ausbildungsbegleitende Hilfen oder Berufsausbildungsbeihilfe bzw. BAföG) wurde für Zugewanderte in der Vergangenheit schrittweise geöffnet und erweitert.

Hrsg.: Fachstelle Einwanderung | 09/ 2018 (vormals 07/2017 und 06/2016)

Download


Arbeitshilfe - Zugang zu Ausbildungsförderung für EU-Bürgerinnen und -Bürger

Der Zugang zu Maßnahmen und Leistungen der Ausbildungsförderung (z. B. Berufsvorbereitende Bildungsmaßnahmen, Einstiegsqualifizierung, Ausbildungsbegleitende Hilfen oder Berufsausbildungsbeihilfe bzw. BAföG) wurde für Zugewanderte in der Vergangenheit schrittweise geöffnet und erweitert.

Hrsg.: Fachstelle Einwanderung | 09/2018 (vormals 07/2017)

Download


Arbeitshilfe - Zugang zu Ausbildungsförderung für Geflüchtete

Der Zugang zu Maßnahmen und Leistungen der Ausbildungsförderung (z. B. Berufsvorbereitende Bildungsmaßnahmen, Einstiegsqualifizierung, Ausbildungsbegleitende Hilfen oder Berufsausbildungsbeihilfe bzw. BAföG) wurde für Zugewanderte in der Vergangenheit schrittweise geöffnet und erweitert.

Hrsg.: Fachstelle Einwanderung | 08/2018 (vormals 12/2017 sowie 07/2017)

Download


Leitfaden zu § 17a Aufenthaltsgesetz

Mit dem am 1. August 2015 in Kraft getretenen § 17a Aufenthaltsgesetz (AufenthG) erhalten Fachkräfte aus Drittstaaten die Möglichkeit, die im Rahmen eines Anerkennungsverfahrens festgestellten wesentlichen Unterschiede durch Teilnahme an einer Qualifizierungsmaßnahme auszugleichen und dadurch die berufliche Anerkennung bzw. die Berufszulassung in Deutschland zu erreichen. Nach Erlangung der vollen Gleichwertigkeit bzw. der Berufszulassung kann bis zu ein Jahr lang ein Arbeitsplatz gesucht werden. Fachkräfte haben somit die Möglichkeit, sich für eine volle Gleichwertigkeit zu qualifizieren und in den Arbeitsmarkt zu integrieren.

Ziel dieses Leitfadens ist es, den mit § 17a AufenthG befassten Akteuren in handlicher Form einen Überblick über die Zuständigkeiten und Schnittstellen im Verfahren nach § 17a AufenthG zu geben.

Download

Twitter
RSS