English
Förderprogramm "Integration durch Qualifizierung (IQ)"

Virtuelle Brückenmaßnahmen

Die IQ Fachstelle Beratung und Qualifizierung bietet virtuelle Brückenmaßnahmen für eingewanderte Akademikerinnen und Akademiker mit einem Abschluss in einem der folgenden Bereiche an:

  • Psychologie
  • Geistes- und Sozialwissenschaften (Wirtschaftswissenschaftler/-in, Erziehungswissenschaftler/-in bzw. Pädagoge/-in, Historiker/-in, Politikwissenschaftler/-in, Soziologe/-in o. ä.)

Die Brückenmaßnahmen bestehen aus einer Kombination von Unterricht im virtuellen Klassenzimmer, begleiteten Lernphasen im Lernmanagementsystem, Selbstlernphasen und Präsenzveranstaltungen. Zudem wird ein E-Coaching angeboten.

Die Präsenzveranstaltungen finden jeweils in Halle oder Erfurt statt. 

Zur Anmeldung nutzen Sie bitte dieses Formular.

Kurzbeschreibung
Im Fokus der virtuellen Qualifizierung steht die Vermittlung von Inhalten, die wichtig für den Einstieg in die berufliche Praxis im Arbeitsfeld pädagogische Psychologie sind. Die folgenden Themengebiete werden behandelt:

  • Entwicklungs- und Sozialpsychologie
  • Lern-, Entwicklungs- und Verhaltensstörungen
  • Lebenslanges Lernen und Wissensvermittlung
  • Diagnostik im Arbeitsfeld Pädagogische Psychologie
  • Beratung im Arbeitsfeld Pädagogische Psychologie

Die Brückenmaßnahme besteht aus einer Kombination von Unterricht im virtuellen Klassenzimmer, begleiteten Lernphasen im Lernmanagementsystem, Selbstlernphasen und drei Präsenzveranstaltungen à drei Tagen. Zudem wird ein E-Coaching angeboten. Die Dauer der Qualifizierung beträgt ca. 22 Wochen.

Zielsetzung
Das Weiterbildungsangebot richtet sich an Migrantinnen und Migranten, die in ihrem Heimatland einen Hochschulabschluss im Bereich Psychologie (idealerweise mit dem Schwerpunkt Pädagogische Psychologie (Bachelor/Master, Diplom)) erworben haben. Ziel ist es, eingewanderte  Akademikerinnen und Akademiker auf den deutschen Arbeitsmarkt vorzubereiten und ihnen die Möglichkeit zu geben, ihr Fachwissen aufzufrischen sowie ihre berufsbezogenen Deutschkenntnisse zu verbessern. 

Eingewanderte Psychologinnen und Psychologen sind eingeladen, an unserer Qualifizierung teilzunehmen, wenn sie:

  • sich auf eine berufliche Tätigkeit in Deutschland vorbereiten,
  • in Deutschland bisher noch keine Arbeit ausüben, die ihren Qualifikationen entspricht,
  • ihr Fachwissen auffrischen und vertiefen sowie ihre Sprachkenntnisse verbessern möchten.

Neben der Vermittlung von Fachinhalten bieten wir den Teilnehmenden ein E-Coaching, um sie auf einen erfolgreichen Übergang in den Arbeitsmarkt vorzubereiten.

Voraussetzungen
Die Voraussetzungen für eine Teilnahme sind:

  • ein im Ausland erworbener Hochschulabschluss im Bereich Psychologie
  • Deutschkenntnisse ab Niveau B1 des Gemeinsamen europäischen Referenzrahmens (GER)

Für die Teilnahme an den virtuellen Angeboten benötigen die Teilnehmenden einen Computer/Laptop, Internetzugang, ein Headset und eine Webcam.Der Brückenkurs schließt mit einem Zertifikat ab, in dem die vermittelten Lerninhalte mit absolvierten Unterrichtseinheiten und Benotung aufgelistet sind. Dadurch können die Teilnehmenden ihre Chancen auf dem deutschen Arbeitsmarkt erhöhen.


Laufzeit: 01.01.2019-31.12.2022

Kosten: Die Teilnahme am Kurs ist kostenfrei. Es entstehen lediglich Fahrt- und Übernachtungskosten im Rahmen der Präsenzveranstaltungen (Halle/Erfurt).  

Termin: Der nächste Durchgang startet am 30. März 2020.

Kontakt:
Forschungsinstitut Betriebliche Bildung (f-bb) gGmbH
IQ Fachstelle Beratung und Qualifizierung
Milena Nikolaus
Tel.: 030 4174986 21
Mail: vib(at)f-bb.de

Kurzbeschreibung
Im Fokus der virtuellen Qualifizierung steht die Vermittlung von Inhalten, die wichtig für den Einstieg in die berufliche Praxis im Arbeitsfeld Klinische und Gesundheitspsychologie sind. Dabei werden folgende Themengebiete behandelt:

  • Psychische Störungen
  • Diagnostik im Arbeitsfeld der klinischen Psychologie
  • Beratung und psychotherapeutische Ansätze in Deutschland
  • Gesundheitspsychologie

Hinweis: Die Maßnahme bereitet nicht auf eine Tätigkeit als Psychotherapeut/Psychotherapeutin vor. Dafür ist in Deutschland eine in der Regel mehrjährige Zusatzausbildung erforderlich.
Die Brückenmaßnahme besteht aus einer Kombination von Unterricht im virtuellen Klassenzimmer, begleiteten Lernphasen im Lernmanagementsystem, Selbstlernphasen und drei jeweils dreitätigen Präsenzveranstaltungen. Zudem wird ein E-Coaching angeboten. Die Dauer der Qualifizierung beträgt ca. 22 Wochen.

Zielsetzung
Das Weiterbildungsangebot richtet sich an Migrantinnen und Migranten, die in ihrem Heimatland einen Hochschulabschluss im Bereich Psychologie (idealerweise mit dem Schwerpunkt Klinische Psychologie und/oder Gesundheitspsychologie (Bachelor/Master, Diplom)) erworben haben. 
Ziel ist es, eingewanderte Akademikerinnen und Akademiker auf den deutschen Arbeitsmarkt vorzubereiten und ihnen die Möglichkeit zu geben, ihr Fachwissen aufzufrischen sowie ihre berufsbezogenen Deutschkenntnisse zu verbessern. 

Eingewanderte Psychologinnen und Psychologen sind eingeladen, an unserer Qualifizierung teilzunehmen, wenn sie:

  • sich auf eine berufliche Tätigkeit in Deutschland vorbereiten,
  • in Deutschland bisher noch keine Arbeit ausüben, die ihren Qualifikationen entspricht,
  • ihr Fachwissen auffrischen und vertiefen sowie ihre Sprachkenntnisse verbessern möchten.

Neben der Vermittlung von Fachinhalten bieten wir den Teilnehmenden ein E-Coaching, um sie auf einen erfolgreichen Übergang in den Arbeitsmarkt vorzubereiten.

Voraussetzungen
Die Voraussetzungen für eine Teilnahme sind:

  • ein im Ausland erworbener Hochschulabschluss im Bereich Psychologie
  • Deutschkenntnisse ab Niveau B1 des Gemeinsamen europäischen Referenzrahmens (GER)

Für die Teilnahme an den virtuellen Angeboten benötigen die Teilnehmenden einen Computer/Laptop, Internetzugang, ein Headset und eine Webcam.

Der Brückenkurs schließt mit einem Zertifikat ab, in dem die vermittelten Lerninhalte mit absolvierten Unterrichtseinheiten und Benotung aufgelistet sind. Dadurch können die Teilnehmenden ihre Chancen auf dem deutschen Arbeitsmarkt erhöhen.


Laufzeit: 01.01.2019-31.12.2022

Kosten: Die Teilnahme am Kurs ist kostenfrei. Es entstehen lediglich Fahrt- und Übernachtungskosten im Rahmen der Präsenzveranstaltungen (Halle/Erfurt).

Termin: Der nächste Durchgang startet am 7. September 2020.

Kontakt:
Forschungsinstitut Betriebliche Bildung (f-bb) gGmbH
IQ Fachstelle Beratung und Qualifizierung
Milena Nikolaus
Tel.: 030 4174986 21
Mail: vib(at)f-bb.de  

Kurzbeschreibung
Im Fokus der virtuellen Qualifizierung steht die Vermittlung von Inhalten, die wichtig für den Einstieg in die berufliche Praxis im Arbeitsfeld Geistes- und Sozialwissenschaften sind. Die folgenden Themengebiete werden behandelt:

  • Methodik und Didaktik in der (Erwachsenen-)Bildung
  • Klienten- und institutionenorientierte Beratung
  • Interkulturelles Training
  • Lehren mit digitalen Medien

Die Brückenmaßnahme besteht aus einer Kombination von Unterricht im virtuellen Klassenzimmer, begleiteten Lernphasen im Lernmanagementsystem, Selbstlernphasen und drei Präsenzveranstaltungen à drei Tagen. Zudem wird ein E-Coaching angeboten. Die Dauer der Qualifizierung beträgt ca. 22 Wochen.

Zielsetzung
Das Weiterbildungsangebot richtet sich an Migrantinnen und Migranten, die in ihrem Heimatland einen Hochschulabschluss im Bereich Geistes- und Sozialwissenschaften (Bachelor/Master, Diplom) erworben haben. Ziel ist es, eingewanderte Akademikerinnen und Akademiker auf den deutschen Arbeitsmarkt vorzubereiten und ihnen die Möglichkeit zu geben, ihr Fachwissen aufzufrischen sowie ihre berufsbezogenen Deutschkenntnisse zu verbessern.

Eingewanderte Geistes- und Sozialwissenschaftlerinnen und Geistes- und Sozialwissenschaftler sind eingeladen, an unserer Qualifizierung teilzunehmen, wenn sie:

  • sich auf eine berufliche Tätigkeit in Deutschland vorbereiten,
  • in Deutschland bisher noch keine Arbeit ausüben, die ihren Qualifikationen entspricht,
  • ihr Fachwissen auffrischen und vertiefen sowie ihre Sprachkenntnisse verbessern möchten.

Neben der Vermittlung von Fachinhalten bieten wir den Teilnehmenden ein E-Coaching, um sie auf einen erfolgreichen Übergang in den Arbeitsmarkt vorzubereiten.

Voraussetzungen
Die Voraussetzungen für eine Teilnahme sind:

  • ein im Ausland erworbener Hochschulabschluss im Bereich Geistes- und Sozialwissenschaften

  • Deutschkenntnisse ab Niveau B1 des gemeinsamen europäischen Referenzrahmens (GER)

Für die Teilnahme an den virtuellen Angeboten benötigen die Teilnehmenden einen Computer/Laptop, Internetzugang, ein Headset und eine Webcam.

Der Brückenkurs schließt mit einem Zertifikat ab, in dem die vermittelten Lerninhalte mit absolvierten Unterrichtseinheiten und Benotung aufgelistet sind. Dadurch können die Teilnehmenden ihre Chancen auf dem deutschen Arbeitsmarkt erhöhen.


Laufzeit: 01.01.2019-31.12.2022

Kosten: Die Teilnahme am Kurs ist kostenfrei. Es entstehen lediglich Fahrt- und Übernachtungskosten im Rahmen der Präsenzveranstaltungen (Halle/Erfurt).

Termin: Der nächste Durchgang startet am 21. September 2020.

Kontakt:
Forschungsinstitut Betriebliche Bildung (f-bb) gGmbH
IQ Fachstelle Beratung und Qualifizierung
Diana Krahl
Tel.: 0371 433112 24
Mail: vib(at)f-bb.de  

Kurzbeschreibung
Im Fokus der virtuellen Qualifizierung steht die Vermittlung von Inhalten, die wichtig für den Einstieg in die berufliche Praxis im Arbeitsfeld Geistes- und Sozialwissenschaften sind. Die folgenden Themengebiete werden behandelt:

  • Betriebswirtschaftliche Prozesse und Ressourcen
  • Grundlagen des Projekt- und Qualitätsmanagements
  • Rechnungswesen und Controlling
  • Veranstaltungsmanagement und Marketing
  • Wissenschaftliches Arbeiten

Die Brückenmaßnahme besteht aus einer Kombination von Unterricht im virtuellen Klassenzimmer, begleiteten Lernphasen im Lernmanagementsystem, Selbstlernphasen und  drei jeweils dreitätigen Präsenzveranstaltungen. Zudem wird ein E-Coaching angeboten. Die Dauer der Qualifizierung beträgt ca. 22 Wochen.

Zielsetzung
Das Weiterbildungsangebot richtet sich an Migrantinnen und Migranten, die in ihrem Heimatland einen Hochschulabschluss im Bereich Geistes- und Sozialwissenschaften (Bachelor/Master, Diplom) erworben haben. Ziel ist es, eingewanderte Akademikerinnen und Akademiker auf den deutschen Arbeitsmarkt vorzubereiten und ihnen die Möglichkeit zu geben, ihr Fachwissen aufzufrischen sowie ihre berufsbezogenen Deutschkenntnisse zu verbessern.

Eingewanderte Geistes- und Sozialwissenschaftlerinnen und Geistes- und Sozialwissenschaftler sind eingeladen, an unserer Qualifizierung teilzunehmen, wenn sie:

  • sich auf eine berufliche Tätigkeit in Deutschland vorbereiten,
  • in Deutschland bisher noch keine Arbeit ausüben, die ihren Qualifikationen entspricht,
  • ihr Fachwissen auffrischen und vertiefen sowie ihre Sprachkenntnisse verbessern möchten.

Neben der Vermittlung von Fachinhalten bieten wir den Teilnehmenden ein E-Coaching, um sie auf einen erfolgreichen Übergang in den Arbeitsmarkt vorzubereiten.

Voraussetzungen
Die Voraussetzungen für eine Teilnahme sind:

  • ein im Ausland erworbener Hochschulabschluss im Bereich Geistes- und Sozialwissenschaften

  • Deutschkenntnisse ab Niveau B1 des gemeinsamen europäischen Referenzrahmens (GER)

Für die Teilnahme an den virtuellen Angeboten benötigen die Teilnehmenden einen Computer/Laptop, Internetzugang, ein Headset und eine Webcam.

Der Brückenkurs schließt mit einem Zertifikat ab, in dem die vermittelten Lerninhalte mit absolvierten Unterrichtseinheiten und Benotung aufgelistet sind. Dadurch können die Teilnehmenden ihre Chancen auf dem deutschen Arbeitsmarkt erhöhen.


Laufzeit: 01.01.2019-31.12.2022

Kosten: Die Teilnahme am Kurs ist kostenfrei. Es entstehen lediglich Fahrt- und Übernachtungskosten im Rahmen der Präsenzveranstaltungen (Halle/Erfurt).

Termin (Kursstart nächster Durchgang): 20. April 2020

Kontakt:
Forschungsinstitut Betriebliche Bildung (f-bb) gGmbH
IQ Fachstelle Beratung und Qualifizierung
Diana Krahl
Tel.: 0371 433112 24
Mail: vib(at)f-bb.de  

Twitter
RSS