Download des IQ Good Practice als PDF
inklusiv Bericht aus der Praxis und Interview mit Wilhelmine Berg, Leiterin des Projekts „Berufsbezogenes Deutsch“ im IQ Netzwerk Niedersachsen

Pflegeberufe: Transparente und vergleichbare Ergebnisse

Entwicklung und Erprobung des Prüfungsformats B2 Pflegeberufe zum Nachweis der deutschen Sprachkenntnisse im Zusammenhang mit Verfahren zur Anerkennung von ausländischen Berufsabschlüssen

Ausgangslage/Herausforderung

Um die für die Anerkennung im Bereich Pflege notwendigen Sprachkenntnisse auf dem Niveau B2 nachzuweisen, konnte in Niedersachsen eine praxisorientierte Prüfung abgelegt werden. Für diese Prüfung existierten zwar einige Eckpunkte, jedoch weder inhaltliche Vorgaben noch einheitliche Bewertungskriterien. Die Entwicklung und Erprobung von drei szenarienbasierten Lernfortschrittsmessungen zur Feststellung des Sprachniveaus sollte zu transparenten und vergleichbaren Ergebnissen führen. Um eine möglichst breite Akzeptanz und Verbreitung der Messungen zu erzielen, sollten relevante Akteure wie das Sozialministerium und Pflegeschulen frühzeitig in den Entwicklungsprozess einbezogen werden. Auch die Ermittlung einer Lerngruppe zur Erprobung der Szenarien sowie die Vorbereitung und Begleitung dieses Prozesses stellten Herausforderungen dar.

Umsetzung der Entwicklung und Erprobung des Prüfungsformats Pflegeberufe

Bei der Szenario-Methode geht es um die Simulation typischer Kommunikationssituationen am Arbeitsplatz. Dabei bauen die für einen Arbeitsbereich relevanten Sprachhandlungen – wie z.B. Patient*innen betreuen, Pflegemaßnahmen beschreiben, Kolleg*innen informieren, Berichte schreiben – als realitätsnaher Prozess aufeinander auf. Auf diese Weise entsteht eine aneinandergereihte Schrittfolge, die von einem Handlungsauslöser in Form eines konkreten Anlasses, eines Problemfalls oder einer häufig vorkommenden Fragestellung ausgeht und auf eine mögliche Lösung oder ein vertretbares Ergebnis hinsteuert. Wichtig ist hierbei, dass die einzelnen Handlungsschritte nicht isoliert behandelt werden, sondern in einen situativen Kontext eingebunden sind. Man spricht daher auch von einer zusammenhängenden Handlungskette, die einer realen Situation am Arbeitsplatz in sinnvoller und gut verständlicher Weise nachempfunden ist.

Alle Entwicklungsschritte hin zu den drei entwickelten Szenarien fanden im interdisziplinären Austausch zwischen Sprach- und Pflegelehrenden statt. Nach Gesprächen mit Mitarbeitenden des Sozialministeriums konnte eine Sprachbedarfsermittlung gestartet werden. Auf dieser Grundlage wurde formuliert, was Lernende auf den Niveaustufen B1 und B2 beherrschen sollen, was die Basis für die drei Szenarien bildete. Eine fachliche Begleitung bereitete sowohl die Lerngruppe als auch die Lehrkraft auf das Prüfungsformat vor. Nach der Erprobung wurde das Ergebnis in der Broschüre „Lernfortschrittsmessungen auf Grundlage von Szenarien“ dokumentiert.

Fazit

Die szenariobasierte Lernfortschrittsmessung orientiert sich eng an den sprachlich-kommunikativen Bedarfen im Bereich Pflege. Es ist ein Format, das fachlich praktikabel ist und gleichzeitig die Anforderungen an die Lernstandsmessungen erfüllt. Der Ansatz wurde in der Fachwelt anerkannt und fand Eingang in das Papier „Eckpunkte zur Überprüfung der für die Berufsausübung erforderlichen Deutschkenntnisse in den Gesundheitsfachberufen“ der Gesundheitsministerkonferenz.

Adressaten für Transfer:

Ministerien, Berufsverbände für Gesundheitsfachberufe, zuständige Stellen zur Anerkennung der Berufsabschlüsse, Pflegeschulen, Bildungseinrichtungen

Strategischer Ansatz: Entwicklung und Erprobung des Prüfungsformats B2 Pflegeberufe

Das Teilprojekt Berufsbezogenes Deutsch im IQ Landesnetzwerk Niedersachsen hat in Abstimmung mit der IQ Fachstelle Berufsbezogenes Deutsch drei Lernfortschrittsmessungen im Bereich Pflege entwickelt, erprobt und in einer Broschüre dokumentiert. Entsprechend der Vorgaben des Sozialministeriums Niedersachsen ist für die Berufsanerkennung das Sprachniveau B2 notwendig. Daher wurde die Entwicklung der Szenarien unter Beteiligung von zwei Pflegeschulen entsprechend ausgerichtet. Die szenariobasierte Lernfortschrittsmessung orientiert sich eng an den sprachlich-kommunikativen Bedarfen im Bereich Pflege und erfüllt die Kriterien, die an Lernfortschrittsmessungen gestellt werden.

Projekt:

Berufsbezogenes Deutsch

Träger:

Volkshochschule Braunschweig GmbH, IQ Fachstelle Berufsbezogenes Deutsch

Projektansprechpartnerin:

Wilhelmine Berg, Alte Waage 15, 38100 Braunschweig, Tel.: 0531/2412455, wilhelmine.berg(at)vhs-braunschweig.de