Förderprogramm "Integration durch Qualifizierung (IQ)"

IQ Fachstelle Einwanderung

Wissenschaft-Praxis-Dialog zur Neueinwanderung und Arbeitsmarktintegration

Die Fachstelle Einwanderung bildet eine Schnittstelle zwischen aktueller Migra­tions­forschung und Praxis der Arbeitsmarktintegration von zugewanderten Fachkräften aus der EU und Drittstaaten sowie Geflüchteten in Deutschland. Sie bündelt themenspezifische, praktische Erfahrungen sowie wissenschaftliche Expertise und versteht sich als Dialoginstanz zwischen den Programmen des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales (BMAS): "Integration durch Qualifizierung (IQ)", "MobiPro-EU" und der "ESF-Integrationsrichtlinie Bund – Handlungsschwerpunkt Integration von Asylbewerberinnen, Asylbewerbern und Flüchtlingen (IvAF)".

Die Handlungsfelder der Fachstelle Einwanderung richten sich an Akteure innerhalb und außerhalb des IQ Netzwerks:

  • Wir arbeiten aktuelles Wissen und Analysen zu Themen der Neueinwanderung und Arbeitsmarktintegration von zugewanderten Fachkräften und Geflüchteten für die IQ-Projekte, Akteure der Praxis und die Fachöffentlichkeit auf. Unsere Publikationen sind für unterschiedliche Zielgruppen vorgesehen, die sich mit dem Thema Einwanderung auseinandersetzen.
      
  • Die Fachstelle ermöglicht den Austausch zwischen Fachwissenschaftlerinnen und Fachwissenschaftlern sowie Vertreterinnen und Vertretern von Politik, Migrantenorganisationen, Projekten, Behörden, Sozialpartnern und der Zivilgesellschaft zur Arbeitsmarktintegration von einwandernden Migrantinnen und Migranten, z. B. im Rahmen von Fachveranstaltungen.

  • Es werden Handlungsempfehlungen, erfolgreiche Praxisinstrumente oder Konzepte für Akteure der Praxis und der Politik veröffentlicht, um die Integration von Menschen mit Flucht- und Migrationshintergrund in den Ausbildungs- und Arbeitsmarkt zu verbessern.

  • Wir vernetzen IQ-Teilprojektträger und weitere Akteure des Handlungsfeldes, z. B. durch die Zusammenarbeit in nationalen und internationalen Gremien und Konferenzen. Auch geht es darum, die Entwicklung gemeinsamer regionaler Strategien zwischen den Projekten und weiteren Akteuren der Arbeitsmarktintegration von Migrantinnen und Migranten sowie Geflüchteten anzuregen.

  • Wir sind zuständig für die Qualitätsentwicklung und -sicherung  von MobiPro-EU und entwickeln Standards für die Förderung von Ausbildung und Arbeit bei Neueingewanderten.

  • Wir erstellen Übersichten sowie Informationsmaterial und führen Schulungen durch zu ausgewählten (rechtlichen) Regelungen und Themengebieten sowohl für die Akteure des Förderprogramms IQ als auch für weitere Akteure der Praxis, Netzwerke und Programme.

  • Wir arbeiten in Gremien und organisieren mehrmals jährlich die Fachgruppe Einwanderung sowie die Fachgruppe Qualitätssicherung MobiPro-EU.

  • Wir sind vorrangig zuständig für die bundesweite Vernetzung der Teilprojekte "Faire Integration", für die Organisation und Durchführung von Schulungen für die Beratenden sowie für die Unterstützung bei der Weiterentwicklung des Projektvorhabens auf IQ-Netzwerk-Ebene. Die Fachstelle Einwanderung arbeitet in diesem Kontext eng mit Support Faire Integration (SFI) zusammen.
Twitter
RSS