Förderprogramm "Integration durch Qualifizierung (IQ)"

Werkstatt-Veranstaltung „Fachkräfte mit Migrationshintergrund und Geflüchtete erfolgreich gewinnen und betrieblich integrieren", Berlin, 6.12.2018

Der demografische Wandel und der wachsende Fachkräftebedarf stellen kleine und mittlere Unternehmen (KMU) zunehmend vor neue personalpolitische Herausforderungen. Um Fachkräfteengpässe zu verringern, setzen immer mehr Unternehmen auf Fachkräfte mit Migrationsgeschichte, Geflüchtete oder aus dem internationalen Ausland. Zentrale Fragen sind dabei:

  • Wie können wir mit unseren Stellenausschreibungen verstärkt auch Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer mit Migrationsgeschichte, Geflüchtete oder aus dem internationalen Ausland erreichen?
  • Wie können wir mit dem Thema „Deutsch im Betrieb“ kompetent umgehen?
  • Wie können wir eine betriebliche Willkommenskultur so gestalten, dass auch die bisherige Belegschaft gut mitgenommen wird?
  • Und was für einen Aufwand und Kosten bedeutet das?

Die KMU-Werkstattveranstaltung wird dazu passende Antworten geben. In der Zusammenarbeit mit Unternehmen erfahrene Expertinnen und Experten aus dem Förderprogramm „Integration durch Qualifizierung (IQ)“, der DIHK-Initiative „NETZWERK Unternehmen integrieren Flüchtlinge“ und BQN Berlin vermitteln in kurzen Inputs und zwei Runden praxisorientierter Workshops eine Vielzahl konkreter Instrumente, Strategien und Wissen zur erfolgreichen Umsetzung im eigenen betrieblichen Alltag.

Die Veranstaltung richtet sich insbesondere an Geschäftsführungen und Personalverantwortliche von Unternehmen, Multiplikatoren und Arbeitsmarktakteure im Themenfeld sowie die interessierte Fachöffentlichkeit.

Weitere Informationen zum Programm sowie zum Veranstaltungsort entnehmen Sie bitte dem Veranstaltungsflyer.

Anmeldefrist: 3.12.2018 per Mail, Telefon oder Fax an die IQ Fachstelle Interkulturelle Kompetenzentwicklung und Antidiskriminierung (VIA Bayern e.V.):

E-Mail: werkstatt2018(at)via-bayern.de
Tel.: 089/41 90 27 34
Fax: 089/41 90 27 27


Erklärvideo zum Thema Interkulturelle Öffnung

Oft hört man die Forderung, öffentliche Institutionen, Behörden und Organisationen aber auch Unternehmen sollen sich interkulturell öffnen, um den Anforderungen einer demokratischen Einwanderungsgesellschaft gerecht zu werden.

Doch was heißt Interkulturelle Öffnung und warum sollte man sich darauf einlassen? Und wie sieht ein interkultureller Öffnungsprozess in der Praxis aus?

Auf diese Fragen bietet das neue Erkärvideo der Fachstelle Interkulturelle Kompetenzentwicklung und Antidiskriminierung prägnante Antworten in dreieinhalb Minuten.

Hier können Sie sich das Erklärvideo mit Untertitel anschauen.

Hier können Sie sich das Erklärvideo in englischer Sprache anschauen.

Hier können Sie sich das Erklärvideo in englischer Sprache mit Untertitel anschauen.


Literaturtipps Antidiskriminierung

Gemeinsam haben die Fachstelle Interkulturelle Kompetenzentwicklung und Antidiskriminierung sowie der ADNB des TBB Literaturtipps zusammengestellt. Die Themen: Diskriminierung, Antidiskriminierungsberatung, arbeitsrechtlicher Diskriminierungsschutz (AGG) und betriebliche Umsetzung (Positive Maßnahmen/Diversity Management).

Zum Download

Termine 2018

Eine aktuelle Übersicht unserer Termine für die Treffen der Fachgruppe IKA, der Arbeitsgruppen sowie für Fort- und Weiterbildungen finden Sie unter unseren Angeboten.

Weiterlesen...

Publikationen, Filme, Links

Empfehlungen aus der Fachstelle rund um die Themen Interkulturelle Kompetenzentwicklung und Antidiskriminierung, Flucht und Asyl.

Zum Download

IKA Newsflash

Mit unserem Newsflash informieren wir Sie im Abstand von zwei bis drei Monaten über die Arbeit der IQ Fachstelle IKA, über Veröffentlichungen aus dem IQ Netzwerk und über aktuelle Themen und Entwicklungen in den Bereichen Interkulturelle Kompetenzentwicklung und Antidiskriminierung sowie KMU und Arbeitsverwaltung. 

Falls Sie den Newsflash als E-Mail abonnieren möchten, bitten wir um eine Mitteilung an: kovaleva(at)via-bayern.de

Archiv

Twitter
RSS