Förderprogramm "Integration durch Qualifizierung (IQ)"

Internationale Diversity Konferenz "Where are we now? And where to go?"

09./10.02.2018, Dortmund

Die internationale Diversity Konferenz "'Where are we now? And where to go?' Diversity zwischen professionellem Managementkonzept und gesellschaftskritischer Strategie für mehr sozialen Zusammenhalt" findet am 9. und 10. Februar 2018 in Dortmund statt. Veranstaltet wird die Tagung von der Internationalen Gesellschaft für Diversity Management e.V. (idm) in Kooperation mit der TU Dortmund.

In den vergangenen Jahren hat sich beobachtbar eine konzeptionelle Vielfalt bezüglich der Umsetzung von Diversity Management und Diversitätspolitiken entwickelt, ausdifferenziert und vor allem zunehmend professionalisiert. Vor dem Hintergrund aktueller politischer (und populistischer) Entwicklungen soll diese Konferenz Fragen der kritischen Reflexion, der Reichweite und der Verortung von Diversitykonzepten, -praktiken und -politiken Raum geben. Mögliche und sinnvolle Verbindungen von Professionalisierung und Politisierung sollen eruiert werden. Kontrovers sollen einige für die Weiterentwicklung von Diversity Management und Diversitätspolitiken (nicht nur) in Deutschland zentrale Fragen diskutiert werden:

Kann Diversity mehr sein als ein Personal- und Organisationsentwicklungskonzept? Wie können Diversity-Ansätze dazu beitragen, den sozialen Zusammenhalt in unserer Gesellschaft zu stärken? Wie umgehen und reden mit Gegnerinnen bzw. Gegnern der wachsenden gesellschaftlichen Vielfalt?

Im Fokus steht die Vernetzung von Professionals im Bereich des Diversity Managements/ der Diversity-Politiken/ der Diversity-Arbeit sowie der fachliche Austausch im Spannungsfeld von theoretischen Anbindungen und gesellschaftspolitischen Herausforderungen der Diversity-Praxis. Entsprechend wird die Konferenz eine Plattform für Professionals aus unterschiedlichen Bereichen wie Personalarbeit, Interkultureller Arbeit, Diversity Management, Gleichstellungsarbeit, Inklusion, Change Management u.v.a.m. bieten und lädt Interessierte aus Wirtschaft, Politik, Verwaltung, Wissenschaft, Verbänden, Gewerkschaften, Beratung und NGOs u.a. ein.

Zum Anmelde-Link beim Zentrum für Hochschulbildung (zhb) gelangen Sie hier.    

Zurück zur Übersicht

Twitter
RSS