English
Förderprogramm "Integration durch Qualifizierung (IQ)"
 |  Beschäftigung / Arbeitsmarkt

Kernerwerbstätige


Erstellt: 13.10.2018  |  Zuletzt geändert: 06.11.2018, 14:11 Uhr

Die Gruppe der Kernerwerbstätigen wird als Bezugsgröße vor allem im Rahmen der Berichterstattung zu den unterschiedlichen Erwerbsformen herangezogen.

Regelmäßig wird ermittelt: Wie viele der Kernerwerbstätigen sind - insgesamt und in Prozent

Von den rund 37 Millionen Kernerwerbstätigen im Alter von 15 bis 64 Jahren, die sich nicht mehr in Bildung oder Ausbildung befanden, waren zum Beispiel 2016 rund 25,6 Millionen Personen normalerwerbstätig (ca. 69 %), rund 7,7 Millionen atypisch beschäftigt (ca. 21 %) und 3,7 Millionen selbstständig (ca. 10 %).

Auf Grundlage der Ergebnisse kann zum Beispiel ersehen werden, wie sich der Arbeitsmarkt verändert, wie sich Formen der Erwerbstätigkeit wandeln, wie viele Menschen wie in den Arbeitsmarkt integriert sind oder wo ggf. besonderer bzw. steuernder Handlungsbedarf zum Beispiel im politischen Raum besteht.

Ansprechpartnerin

Christiane Tieben-Westkamp

Tel.: 0221 93298111
christiane.tieben(at)ebb-bildung.de



Merkliste anzeigen (0)

Twitter
RSS