IQ Good Practice-Beispiel "Instrument Handreichung ,Wer diskriminiert wird, wird ausgeschlossen'" aktuell veröffentlicht

Die Handreichung wirkt als praxisorientiertes Instrument gegen Benachteiligung.

IQ Good Practice: Instrument Handreichung "Wer diskriminiert wird,..."

Das neue IQ Good Practice-Beispiel "Instrument Handreichung ,Wer diskriminiert wird, wird ausgeschlossen'", entstanden im IQ Netzwerk Schleswig-Holstein, wurde veröffentlicht. Der Abbau von strukturellen Integrationshemmnissen und benachteiligungsfreie Teilhabe sind nur erreichbar, wenn Diskriminierte Empowerment durch Wissenstransfer erfahren. Die Handreichung „Wer diskriminiert wird, wird ausgeschlossen – und wer sich nicht wehrt, hat bereits verloren!“ zielt darauf ab, Betroffenen und Multiplikator*innen ein verständliches und praxisorientiertes Instrument zur Verfügung zu stellen. Sie richtet sich an Menschen, die von rassistischer, sexistischer oder religiöser Diskriminierung bedroht oder betroffen sind und an ihre Unterstützer*innen. Zielgruppen sind vor allem Eingewanderte, Asylsuchende, anerkannte und nicht anerkannte geflüchtete Menschen – unabhängig von ihrem Aufenthaltsstatus. Die zentrale Herausforderung für die Verantwortlichen des Projekts „Mit Recht gegen Diskriminierung!“ im IQ Netzwerk Schleswig-Holstein war es, die Übersetzung von Rechtsfragen in allgemeinverständliche, einfache Sprache und gleichzeitig die inhaltliche Korrektheit zu gewährleisten.

Hier geht’s direkt zu dem IQ Good Practice-Beispiel.