English
Förderprogramm "Integration durch Qualifizierung (IQ)"

IAB-Zuwanderungsmonitor Januar: Starkes Beschäftigungswachstum bei der ausländischen Bevölkerung

[IAB] Der aktuelle Zuwanderungsmonitor Januar 2019 des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) stellt u.a. ein starkes Beschäftigungswachstum bei Personen aus der EU und bei Personen aus den Kriegs- und Krisenländern fest.

Die Zahl der neu gestellten Asylanträge geht im Vergleich zum Vormonat um ein Viertel zurück. Im Dezember 2018 wurden knapp 9.000 Asylerstanträge gestellt.

Die Arbeitslosenquote der ausländischen Bevölkerung lag im November 2018 bei 12 Prozent und ist im Vergleich zum Vorjahresmonat um 1,5 Prozentpunkte gesunken. Die Beschäftigungsquote der ausländischen Bevölkerung ist insgesamt um 3,1 Prozentpunkte gestiegen, die der EU-Staatsbürger um 3,0 Prozentpunkte.

Die SGB-II-Hilfequote der ausländischen Bevölkerung insgesamt lag im Oktober 2018 bei 20,2 Prozent und ist gegenüber dem Vorjahresmonat um 0,9 Prozentpunkte gesunken. Die Quote für die Bevölkerung aus Bulgarien und Rumänien ist im Vergleich zum Vorjahr um 1,6 Prozentpunkte gesunken.

Die Beschäftigungsquote der Personen aus Kriegs- und Krisenländern belief sich im November 2018 auf 32,7 Prozent. Sie ist gegenüber dem Vorjahresmonat um 7,8 Prozentpunkte gestiegen. Im gleichen Zeitraum ist die Arbeitslosenquote um 7,6 Prozentpunkte auf 33,4 Prozent gesunken.

Den "Zuwanderungsmonitor Januar 2019" als PDF zum Download finden Sie hier.

Zurück zur Übersicht

Twitter
RSS