English
Förderprogramm "Integration durch Qualifizierung (IQ)"

Brandenburgs Arbeitsministerin Karawanskij eröffnet IQ Good Practice-Ausstellung

Das Arbeitsministerium des Landes Brandenburg präsentiert ab kommenden Mittwoch, 7. August 2019, für fast vier Wochen die IQ Good Practice-Ausstellung des Förderprogramms IQ. Eröffnet wird die Ausstellung von Arbeitsministerin Susanna Karawanskij persönlich. Die Ausstellung wird bis zum 4. September im Foyer des Ministeriums an der Henning‐von‐Tresckow‐Straße 2‐13, Haus S in Potsdam zu besichtigen sein.

Innovative, nachhaltige sowie transferfähige Ansätze von Teilprojekten des Förderprogramms IQ werden als IQ Good Practice‐Beispiele ausgezeichnet. Seit 2015 wurden bundesweit 39 IQ Good Practice‐Beispiele im Förderprogramm ausgezeichnet. Dabei geht es insbesondere darum, dass erprobte Ansätze wie z.B. Instrumente, Konzepte, Maßnahmen und Formate weiter genutzt, verbreitet und nachhaltig verankert werden.

Auf insgesamt 39 Roll‐Ups, darunter eines zur Information über "Was ist ein IQ Good Practice?", sowie in Form von Infoblättern, können die Besucherinnen und Besucher der Ausstellung die IQ Good Practice‐Beispiele kennenlernen. Mit dem Format "IQ Good Practice" sollen gute Ansätze aus der Projektarbeit des Förderprogramms IQ sichtbar gemacht und für den Transfer bereitgestellt werden. Es richtet sich sowohl an die IQ Netzwerke in den Bundesländern, als auch an externe Akteure wie z.B. Arbeitsverwaltungen, öffentliche Verwaltungen, Bildungsträger, Unternehmen und Betriebe.

Aus Brandenburg wurden bereits eine Broschüre zur Einstellung internationaler Fachkräfte sowie die Durchführung der Anerkennungs‐ und Qualifizierungsberatung zusammen mit und in den Räumen von Arbeitsverwaltungen ausgezeichnet.

Zurück zur Übersicht

Twitter
RSS