IQ Fachstelle Migrantenökonomie

Die IQ Fachstelle Migrantenökonomie arbeitet daran, die Gründungsunterstützung von Migrantinnen und Migranten in Deutschland zu verbessern, Unterstützungsangebote zur Unternehmenssicherung auszubauen und die Wertschätzung der Migrantenökonomie in Deutschland zu erhöhen.

Wir gründen in Deutschland

Informieren Sie sich über das Aufenthaltsrecht und über die Anforderungen einer Gründung in Deutschland

Publikationen

Angebote für Gründungsinteressierte, GründungsberaterInnen und MultiplikatorInnen

Corona Hilfen

Anprechpartner und andere Unterstützungsangebote für migrantische Unternehmen in diversen Sprachen

Grafiken zur Migrantenökonomie

Grafiken zur Migrantenökonomie zum Download als Power-Point, JPEG oder PDF

Über uns

Wir erstellen für Sie Konzepte und Instrumente für eine migrationsspezifische Gründungsunterstützung

"Migrantenökonomie aktuell"

"Als sei die Migrantenökonomie plötzlich vom Himmel gefallen...". Aktuelle“ Entwicklungen von 2005-2019

Aktuelles

Neue Untersuchung zur Rassismuserfahrung von Migrant Founders

Anlässlich der Veröffentlichung des Migrant Founders Monitor 2022, der am 05. Mai 2022 von der Friedrich Naumann Stiftung und dem STARTUP VERBAND präsentiert wurde, positioniert sich die IQ Fachstelle Migrantenökonomie in einer Pressemitteilung. Die umfassende Untersuchung besagt, dass „jede*r dritte Migrant Founder erster Generation im Zuge der Gründung rassistische Erfahrungen gemacht hat – im Fokus stehen Behörden und Ämter, aber auch im Kontakt mit Banken und Investor*innen gibt es Probleme.“

Jetzt hier downloaden (PDF 0,21 MB)

ReCOVery Studie: Unternehmer:innen in der COVID-19-Pandemie. Eine Zwischenbilanz nach zwei Jahren

Seit März 2020 haben die pandemiebedingten Einschränkungen das Wirtschaftsleben von Kleinunternehmer:innen und Soloselbständigen vor teils immense Herausforderungen gestellt.  Welche Folgen die Einschränkungen für ihre unternehmerische Tätigkeit hatte und inwiefern die staatlichen Unterstützungsmaßnahmen stabilisierend gewirkt haben, war Untersuchungsgegenstand der kürzlich veröffentlichen ReCOVery Studie. An der Studie haben 10 Autor:innen aus vierForschungsinstituten, der Bertelsmann Stiftung und der Fachstelle Migrantenökonomie mitgewirkt. Als zentrales Ergebnis sieht Dr. Alexandra David vom Institut Arbeit und Technik sieht: „Die Corona-Hilfen haben positiv gewirkt. Doch Zielgerichtetheit und Bedarfsorientierung und auch der faire, schnelle und reibungslose Zugang zu den Hilfen sollten bei künftigen Krisen besser organisiert sein.“ Welche Empfehlungen die Autor:innen für künftige Krisen aussprechen, können Sie hier nachlesen.

Jetzt hier downloaden (PDF 5,46 MB)

Flyer: Beratung für Geflüchtete aus der Ukrainie zur Selbständigkeit

Ein Thema, das viele von uns beschäftigt, ist die Situation der vor dem Krieg geflüchteten Menschen aus der Ukraine. Es sind bereits erste Anfragen von Geflüchteten eingegangen, die möglichst schnell einen Weg in die Erwerbstätigkeit finden wollen. Nicht nur zur Sicherung des Lebensunterhalts, sondern auch um an ihre Selbständigkeit und Arbeit wieder anzuknüpfen. Die Fachstelle Migrantenökonomie bietet daher mit einigen IQ Projekten eine Beratung für alle gründungsinteressierten Ukrainer:innen an. Dazu haben wir einen Flyer für Menschen aus der Ukraine erstellt, der auf unsere Beratung verweist. Der Flyer ist sowohl auf deutsch wie auf ukrainisch vorhanden.

Flyer deutsch (PDF)  Flyer ukrainisch (PDF)

Virtuelle Workshop-Reihe: Diskriminierung im Gründungskontext begegnen

Wie erkenne ich Diskriminierung, wenn sie stattfindet, und welche Strategien und Reaktionen kann ich danach anwenden? In der virtuellen Workshop-Reihe werden Themen vom rechtlichen Rahmen bis hin zu Handlungs- und Kommunikationsstrategien bearbeitet. Die Reihe richtet sich an IQ Mitarbeitende, die Selbständige und Gründer*innen unterstützen. Anmeldeschluss für die im ersten Halbjahr 2022 stattfindenden Module ist der 17. Dezember. Schreiben Sie uns unter beratung(at)migrantenoekonomie-iq.de.

Flyer (PDF 2,69 MB)

Neu: Migrantenökonomie Aktuell

"Als sei die Migrantenökonomie plötzlich vom Himmel gefallen blickt durch den BioNTech Impfstoff die Öffentlickeit auf migrantische Unternehmen. Dass BioNTech keine Ausnahme, sondern eher die Regel ist, analysiert die neue "Migrantenökonomie aktuell".

Weiterlesen

Neu: Lexikon für Selbständige - eine Arbeitshilfe für das EKS-Formular

Eine neue Arbeitshilfe für Personen, die in die Situation kommen, beim Jobcenter als Selbständige Unterstützung zu beantragen, liegt vor!
Einer der Schlüssel, die eigene Selbständigkeit verantwortlich umzusetzen ist es, ihre formalen Voraussetzungen in Deutschland zu verstehen. Wenn Menschen
in die Situation kommen, als Selbständige Unterstützung beim Jobcenter zu beantragen, wird ihnen das Formular “Anlage EKS (sic.verkürzt)“ vorgelegt. Ein
Formular samt Hinweisen gespickt mit voraussetzungsreichen Begriffen, die sich Deutschmuttersprachler*innen wie Zweitsprachler*innen wie ein Mammut in
den Weg stellen können. Verwaltungssprache hat ein ganz eigenes fachsprachliches Vokabular, das wir mit der vorliegenden Arbeitshilfe verständlicher machen
wollen.
Gerne können Sie die Arbeitshilfe bei uns auch für Ihre Ratsuchenden und selbst als Fallmanager*innen/ Beratungskräfte bestellen: schreiben Sie uns an fachstelle(at)migrantenoekonomie-iq.de

Jetzt hier downloaden (PDF 2,89 MB)

Neu: IQ Infobroschüre - Unternehmen gründen in Stadt und Landkreis Kassel

Das IQ Projekt EXIK „Existenzgründung und Vernetzung Interkulturell“, hat eine Infobroschüre zum Thema „Unternehmen gründen in Stadt und Landkreis Kassel“ entwickelt. Sie bietet erste Informationen zur Existenzgründung und benennt Beratungs- und Anlaufstellen für die Stadt und den Landkreis Kassel. Dies umfasst Einrichtungen und Ansprechpersonen im Gründungsprozess, Multiplikator*innen aus dem Integrationsbereich und Migrant*innenorganisationen in Kassel. Damit leistet die Broschüre auch einen Beitrag zu mehr Vernetzung und Wissensaustausch auf Ebene der Multiplikator*innen.

Die Broschüre ist in zwei Sprachen verfasst: Alle Informationen stehen auf Deutsch und Englisch zur Verfügung. Die Broschüre kann als PDF gedownloaded werden. Sie steht als Druckversion im praktischen DIN A5-Format bereit. Bestellungen sind kostenfrei per Mail über marina.knipping@hawk.de möglich.

Jetzt hier downloaden (PDF 2,82 MB)

*** CORONA KRISE ***

Für (Solo-)Selbständige, klein- und mittelständische Unternehmen sowie für Freiberufler*innen mit Migrationshintergrund bietet das IQ Netzwerk eine bundesweite Unterstützung an. Neben (mehrsprachigen) Informationen zu den Förderinstrumenten (einschließlich der Anträge / Formulare / Dokumente) und sonstigen Angeboten zur Überwindung der Krise, können sie sich per Mail oder Telefon direkt an Berater*innen in ihrem Bundesland wenden.

Hier finden Sie die Kontaktdaten Ihrer regionalen Ansprechpartner*innen in diversen Sprachen: Amharisch, Arabisch, BKS (Bosnisch/Kroatisch/Serbisch), Bulgarisch, Chinesisch, Dari, Deutsch, Englisch, Französisch, Griechisch, Italienisch, Polnisch, Rumänisch, Russisch, Spanisch, Tigrinya, Türkisch, Vietnamesisch

Weiterlesen

Neue Broschüre: Gründungsunterstützung Zugewanderter

Ergebnisse aus über zehn Jahren Praxiserfahrung verschiedener Projekte, die sich mit migrationsspezifischer Gründungsberatung beschäftigen, werden hier vorgestellt.

Weiterlesen

Anmeldung zu unserem Newsletter

Die Fachstelle informiert sie regelmäßig zu Neuem, Terminen & Veranstaltungen, Beiträgen und vielem mehr in unserem Newsletter.

Anmeldung

Kontakt

IQ Fachstelle Migrantenökonomie
im Institut für Sozialpädagogischer Forschung Mainz e.V.
Augustiner Str. 64-66
55116 Mainz

fachstelle(at)migrantenoekonomie-iq.de


"Wir gründen in Deutschland" auf Facebook

Kennen Sie schon unseren Facebook-Auftritt?
Dort finden Sie regelmäßig aktuelle Posts zum Gründungsgeschehen, Selbständigkeit und IQ. 
Wir freuen uns auf Ihren virtuellen Besuch!