IQ Fachstelle Interkulturelle Kompetenzentwicklung und Antidiskriminierung (IKA)

Unsere Gesellschaft und der Arbeitsmarkt werden immer vielfältiger und internationaler. Gleichzeitig sind die Hürden für Menschen mit Migrationshintergrund beim Zugang zum Arbeitsmarkt nach wie vor hoch. Die bundesweit aktive IQ Fachstelle IKA setzt sich dafür ein, Vielfalt in der Arbeitswelt zu gestalten.

Deshalb arbeitet sie an diesen Themen:

Interkulturelle Öffnung

Interkulturelle Kompetenzentwicklung, Interkulturelle Öffnung, Inklusion

Weiterlesen

Antidiskriminierung

Diskriminierungssensible Einstellungsverfahren, Allgemeines Gleichbehandlungsgesetz (AGG), Positive (Förder-)Maßnahmen, Empowerment

Weiterlesen

Diversity

Vielfaltsorientierte Personalsuche, Teamentwicklung und -führung, Organisationsentwicklung, Diversity Checks

Weiterlesen

Die IQ Fachstelle IKA vermittelt diese Themen in Publikationen und Arbeitsmaterialien praxisnah und zeitgemäß. Fort- und Weiterbildungskonzepte werden zielgruppenspezifisch und bedarfsgerecht entwickelt und umgesetzt.

Mit ihrer Expertise berät und begleitet die IQ Fachstelle IKA IQ Landesnetzwerke und IQ Teilprojekte fachlich und konzeptionell. Ihr Angebot wendet sich auch an Arbeitsverwaltungen (Agenturen für Arbeit, Jobcenter), Kleine und Mittlere Unternehmen (KMU) sowie Kommunen.

Die IQ Fachstelle IKA arbeitet an der Schnittstelle zwischen Praxis, Wissenschaft, Wirtschaft, Verwaltung, Politik und Öffentlichkeit.


Träger VIA Bayern e. V.

Die IQ Fachstelle Interkulturelle Kompetenzentwicklung und Antidiskriminierung ist angesiedelt bei der Geschäftsstelle des VIA Bayern e. V. – Verband für Interkulturelle Arbeit in München. In diesem Dachverband haben sich Vereine, Gruppen und Initiativen zusammengeschlossen, die in der interkulturellen Sozialarbeit, der Migrations- und Flüchtlingsarbeit aktiv sind.

Der VIA Bayern e. V. engagiert sich für interkulturelle Sensibilisierung und Bildung, für gleichberechtigte gesellschaftliche Teilhabe, für Interkulturelle Öffnung, Diversity Management, Empowerment und Antidiskriminierung.

Als Träger von Projekten agiert der VIA Bayern e. V. auf kommunaler Ebene, regional und bundesweit. Er entwickelt Fort- und Weiterbildungen mit langjährigen Partnern und führt diese regelmäßig durch. Das Beratungsangebot des VIA Bayern e. V. wendet sich v. a. an Organisationen und Kommunen, aber auch an kleine und mittelständische Unternehmen.

Der VIA Bayern e. V. trägt seit 1992 maßgeblich zur Gestaltung von Vielfalt auf Landes- und auf Bundesebene bei. Er ist die regionale Gliederung des bundesweiten Verbandes VIA, der aus über 100 Organisationen besteht.