Aktuelles

Neuer IQ Onlinekurs "Antidiskriminierung"

Mit Freude dürfen wir Ihnen unseren neuen Onlinekurs "Antidiskriminierung" vorstellen!

Antidiskriminierung ist ein wichtiges Querschnittsthema und geht alle an. Daher richtet sich der IQ Onlinekurs an alle Menschen aus allen Lebens- und Arbeitsbereichen mit oder ohne Diskriminierungserfahrungen, egal ob Sie in Unternehmen, Arbeitsverwaltungen, Kommunen, sozialen Diensten oder Bildungseinrichtungen tätig sind. 

Der kostenlose Onlinekurs der Fachstelle IKA vermittelt zeit- und ortsunabhängig in vier übersichtlichen Modulen die Grundlagen von Antidiskriminierung. Schritt für Schritt werden durch zahlreiche Infos, interaktive Einheiten und Selbstreflektionen die Fragen geklärt: Was ist der Kern von Diskriminierung? Welche Formen und Arten von Diskriminierung gibt es? Welche Auswirkungen hat Diskriminierung? Welche Handlungsstrategien gibt es gegen Diskriminierung?

Der Selbstlernkurs Antidiskriminierung verfolgt das Ziel, einen Impuls zu geben, sich mit dem komplexen und vielschichtigen Thema Diskriminierung auseinanderzusetzen, Wissen zu erweitern und bestehende Kenntnisse zu vertiefen.

zum Onlinekurs Antidiskriminierung


Neues Video "Der Herkunftsdialog – diskriminierungssensible Sprache"

Im Zuge unseres neues Onlinekurses "Antidiskriminierung" ist auch das Video "Der Herkunftsdialog – diskriminierungssensible Sprache" entstanden. Denn Sprache spielt bei Diskriminierung eine zentrale Rolle. Sprache kann Grenzen ziehen und Zugehörigkeit in Frage stellen. Die Wirkmächtigkeit von Sprache durchdringt alle Ebenen und Formen von Diskriminierung. Sprache ist Ausdruck gesellschaftlicher Machtverhältnisse; dabei formt und verfestigt sie diese.

Migrantisierte Menschen müssen ständig um ihre Anerkennung als volles Mitglied und um ihr "Deutschsein" in der Gesellschaft der "Weißen" in ihrem Privat-, Berufs- und Bildungsumfeld kämpfen. Die Fragen nach der Herkunft geben das Gefühl: Du bist "anders". Du gehörst nicht hierher. Wann kehrst du zurück, von wo du herkommst?

zum Video auf YouTube


AG Antidiskriminierung & AG Arbeitsverwaltung gemeinsam im Herbst

Terminänderung

Die AG Antidiskriminierung und die AG Arbeitsverwaltung finden im Herbst gemeinsam statt!

27. September 2022 in Nürnberg
KORN´S GmbH, Kornmarkt 5-7, 90402 Nürnberg

Hier finden Sie nähere Infos zu gegebener Zeit.


Fachveranstaltung "Rassistische Diskriminierung in der Langzeitpflege"

Bestandsaufnahme und Handlungsmöglichkeiten

Im Arbeitsfeld Langzeitpflege verbindet sich große Vielfalt bei den Mitarbeitenden mit einer zunehmenden Vielfalt bei den zu Pflegenden. Anerkennung, Teilhabe und Chancengerechtigkeit sind zentrale Werte unserer Gesellschaft. Um diese Werte zu leben, müssen sich Institutionen und Einrichtungen klar gegen jegliche Form von Diskriminierung und insbesondere gegen rassistische Diskriminierung stellen.

Die Impulsvorträge nehmen sowohl die rassistische Diskriminierung von Pflegenden und anderen Mitarbeitenden in der Langzeitpflege als auch jene von Pflegebedürftigen und pflegenden Angehörigen in den Blick. Abschließend werden Beratungs- und Unterstützungsangebote in München vorgestellt.

Die IQ Fachstelle IKA ist bei der Fachveranstaltung vertreten und stellt ihre Arbeit vor!

Wann: Dienstag, 28. Juni um 09:00 - 13:15 Uhr

Wo: auf ONLINE umgestellt via WebEx

Anmeldung: Bitte nutzen Sie ausschließlich diese Anmeldemöglichkeit im Internet

Anmeldeschluss: 21. Juni

Die Teilnahme ist kostenlos.

Veranstalter: Amt für Soziale Sicherung, Abt. Altenhilfe und Pflege

In Zusammenarbeit mit:
Hilfe im Alter gGmbH, Diakonie München und Oberbayern
MÜNCHENSTIFT, Gemeinnützige Gesellschaft der Stadt München

Aktualisierter FLYER

Hier finden Sie weitere Informationen.


Wir sind dabei! Diversity-Tag 2022!

Online-Veranstaltung "Internationale Fachkräfte erfolgreich integrieren? So gelingt`s!"

Anlässlich des 10. Deutschen Diversity-Tags am 31. Mai stellt die IQ Fachstelle IKA in Kooperation mit IQ Niedersachsen / RKW Nord ihr neues Praxis-Handbuch "Erfolgreiche Integration von internationalen Fachkräften in KMU. So gelingt erfolgreiche Integration Schritt für Schritt" vor. Es richtet sich an Führungskräfte und Personalentwickler*innen in KMU, die internationale Fachkräfte erfolgreich integrieren und langfristig binden möchten.

Das Handbuch bietet einen knackigen Überblick zu den wichtigsten Strategien und Tools sowie zahlreiche Praxistipps für den direkten Transfer in den Unternehmensalltag. Es basiert auf einem IQ Trainings-Konzept zum Thema Fachkräfte-Integration, das die IQ Trainer*innen und Berater*innen seit einem Jahr sowohl vor Ort als auch virtuell für Unternehmen durchführen.

Termin: 31.05.2022, 16:00 - 17:30 Uhr

Das erwartet Sie:

  • Interaktive Vorstellung des Praxis-Handbuchs
  • Praxisbeispiele aus der Zusammenarbeit mit Unternehmen
  • Praktische Anwendung ausgewählter Übungen

Jetzt anmelden!


Neues Erklärvideo "Was ist Diskriminierung?"

Diskriminierung ist ein komplexes und vielschichtiges Thema. Für eine chancengerechte Gesellschaft und ein vielfältiges Zusammenleben ist eine tiefgreifende Auseinandersetzung damit unumgänglich. Doch was ist eigentlich der Kern von Diskriminierung? Wer ist von Diskriminierung betroffen? Wie funktioniert Diskriminierung? Wie äußert sich Diskriminierung? Auf diese Fragen bietet unser neues Erklärvideo prägnante Antworten.

zum Video auf YouTube


Aktualisierung IQ Selbstverständnis über Antidiskriminierung

Wir haben unsere Publikation "Für Vielfalt. Gegen Diskriminierung. IQ Selbstverständnis über Antidiskriminierung" aktualisiert. Dabei wurde besonderes Augenmerk auf die Verortung des Querschnittsziels "Chancengleichheit und Nichtdiskriminierung" des Europäischen Sozialfonds (ESF) im Förderprogramm IQ gelegt.

In den "Handlungsleitenden Grundsätzen" werden das Verständnis über Antidiskriminierung im Förderprogramm IQ, gemeinsame Absichten aller IQ Akteur*innen und erste Umsetzungsmöglichkeiten benannt. Der Aufklärung von Menschen mit Migrationsgeschichte über ihre Rechte in der Beratungs- und Qualifizierungsarbeit fällt hierbei eine zentrale Rolle zu. Im Selbstverständnis werden daher auch das AGG, weitere nationale Rechtsnormen sowie supranationale und internationale Übereinkünfte gegen Diskriminierung skizziert.

Download PDF

Hier geht es zu allen Publikationen der Fachstelle und zur Bestellung der Print-Version.


Neues Praxis-Handbuch zur erfolgreichen Integration von internationalen Fachkräften in KMU

Mit Freude dürfen wir Ihnen/Euch unser neues Praxis-Handbuch "Erfolgreiche Integration von internationalen Fachkräften in KMU. So gelingt erfolgreiche Integration Schritt für Schritt" präsentieren.

Das Handbuch richtet sich an Führungskräfte und Personalentwickler*innen in KMU, die internationale Fachkräfte erfolgreich integrieren und langfristig binden möchten. Es basiert auf dem gleichnamigen Trainings-Konzept, das wir 2021 als Unterstützung für die IQ Trainer*innen und Berater*innen entwickelt haben.

Das Themenspektrum reicht von den Grundlagen der Fachkräftesicherung und des Fachkräfteeinwanderungsgesetzes (FEG) über Strategien und Tools für die Rekrutierung, Integration und Bindung internationaler Fachkräfte bis hin zur Weiterentwicklung von Vielfaltskompetenz von Führungskräften und Mitarbeitenden sowie dem praktischen Umgang mit Diskriminierung und Rassismus.

Im Fokus steht der Praxisbezug: Das Handbuch bietet einen knackigen Überblick zu den wichtigsten Strategien und Tools für die Integration und langfristige Bindung internationaler Fachkräfte. Darüber hinaus enthält es zahlreiche Praxistipps für den direkten Transfer in den Unternehmensalltag.

Wir wünschen eine spannende Lektüre!

Download PDF

Hier geht es zu allen Publikationen der Fachstelle und zur Bestellung der Print-Version.


Internationale Wochen gegen Rassismus

Unter dem Motto "Haltung zeigen" finden die Internationalen Wochen gegen Rassismus dieses Jahr vom 14. bis 27. März 2022 statt. Die Fachstelle und deren Träger VIA Bayern e.V. beteiligen sich mit 3 Veranstaltungen. Jetzt anmelden!

Bewerbungs- und Einarbeitungsverfahren vielfaltsgerecht ausrichten – ja, aber wie?

Veranstaltung entfällt leider krankheitsbedingt. Wir informieren Sie sobald wie möglich über einen Nachholtermin.

Dienstag 15. März 2022

16:00 - 17:30

Online via Zoom

Wir alle denken in Mustern. Der Vorteil ist, dass sie die Komplexität unserer Umwelt reduzieren. Der Nachteil, dass sie eine Allianz mit unseren Bewertungen bilden. Damit werden auch unsere Entscheidungen in Personalfragen beeinflusst: Wir übersehen wertvolle Fähigkeiten, weil unsere Wahrnehmung das Kopftuch oder den Akzent zu stark gewichtet. Wie können wir diesen Verzerrungen, auch "Unconscious Bias" genannt, entgegenwirken?
In dieser Veranstaltung gewährt die MÜNCHENSTIFT einen Einblick in ihr Recruitment und gibt konkrete Tipps zur Personalgewinnung und vielfaltsorientierten Einarbeitung. Anschließend stellt die IQ Fachstelle Interkulturelle Kompetenzentwicklung und Antidiskriminierung ein Online-Tool vor, welches dabei hilft, vielfaltsgerechte Personalmaßnahmen im eigenen Betrieb zu etablieren.

Mit Vorträgen und Denkanstößen von

  • Michael Härteis, Leitung Stabsstelle Vielfalt, Interkulturelle Öffnung und gleichgeschlechtliche Lebensweisen, MÜNCHENSTIFT GmbH
  • Barbara Benz, Teamleitung Recruitment, MÜNCHENSTIFT GmbH
  • Nils Hackstein, Referent für Fachkräftesicherung und betriebliche Integration, IQ Fachstelle Interkulturelle Kompetenzentwicklung und Antidiskriminierung / VIA Bayern e.V.

Anmeldung bis 11. März unter anmeldung(at)via-bayern.de
Eintritt frei

Veranstalter*in:
Kooperationsveranstaltung der IQ Fachstelle Interkulturelle Kompetenzentwicklung und Antidiskriminierung / VIA Bayern e.V. und der MÜNCHENSTIFT GmbH

Ansprechpartner*in:
IQ Fachstelle IKA / VIA Bayern e.V.
Mail: anmeldung(at)via-bayern.de
Tel: 089 520 332 -33 oder -34

Diskriminierung im Kontext Arbeit

Mittwoch 16.03.2022

18:00 - 20:30

Online via Zoom & Präsenz

Ausstellungsbesuch ab 18:00 Uhr
"ARBEIT IN MÜNCHEN - Migration aus Südosteuropa in Bild und Ton"
Künstlerin: Maria Lie-Steiner
Friedrich-Ebert-Stiftung Bayern
Herzog-Wilhelm-Straße 1
80331 München
1. OG

Podiumsdiskussion von 19:00 bis 20:30 Uhr (online & vor Ort)
Die Pandemie trifft auf einen bereits zuvor für viele Beschäftigte sehr angespannten Arbeitsmarkt. Seitdem zeigt sich, dass Menschen in prekären Arbeitsverhältnissen besonders betroffen sind. Die Arbeitsbedingungen bei der Spargel-Ernte und in der Fleischindustrie sind letztes Jahr ins öffentliche Bewusstsein gelangt. Formen struktureller Diskriminierung treffen ebenso in Bereichen wie Pflege, Paketzustellung oder Reinigungsgewerbe insbesondere Migrant*innen. Obwohl ausländische Arbeitskräfte maßgeblich zum Wohlstand Deutschlands beitragen und in vielen systemrelevanten Berufen unverzichtbar sind, werden wiederholt ihre Würde, Menschen- und Arbeitsrechte missachtet. Ein Beschwerdeweg ist häufig unmöglich, das verdeutlichen die zunehmenden Diskriminierungsvorfälle. Auch der überproportionale Anstieg von Kurzarbeit und Arbeitslosigkeit ist besorgniserregend. Was muss gesellschaftlich und politisch umgesetzt werden?

Beteiligte:

  • Dimitrina Lang, Vorsitzende von München Migrationsbeirat
  • Randoslav Ganev, Geschäftsführer von Lichterkette e.V. / Gründer von Romanity e.V.
  • Oskar Brabanski, Regionalleiter Südost von Faire Mobilität
  • Gülseren Demirel, MdL, Bündnis 90/Grüne, Sprecherin für Integration, Asyl und Flucht
  • Diana Stachowitz, MdL, SPD, Sprecherin für Arbeitsmarktpolitik

Moderation:

  • Sevghin Mayr, Einrichtungsleiterin AWO München Stadt - Infozentrum Migration und Arbeit/Beratungscafé
  • Tina Monkonjay Garway, Referentin für Antidiskriminierung, IQ Fachstelle Interkulturelle Kompetenzentwicklung und Antidiskriminierung / VIA Bayern e.V.

>> Hier gelangen Sie zur Anmeldung.

In Kooperation mit:

  • AWO München – Infozentrum Migration und Arbeit / Beratungscafé
  • Friedrich-Ebert-Stiftung, Büro München

Ansprechpartner*in:
Anna-Lena Koschig
Friedrich-Ebert-Stiftung, Büro München
Herzog-Wilhelm-Str. 1
80331 München
Tel: 089 51555240
Mail: bayern(at)fes.de

"Rassismus" – Zusammenhänge und Kontinuitäten vom Nationalsozialismus bis heute

Freitag 25.03.2022

18:30 - 20:30

Online via Zoom

Die Veranstaltung setzt sich mit der Ideologie des Nationalsozialismus, seinen Kontinuitäten und der Rolle von rassistischer Diskriminierung in der heutigen Gesellschaft auseinander. Rassismus ist keine Erfindung des Nationalsozialismus. Die vorherrschenden gesellschaftlichen Ideologien der Ungleichheit existierten in Deutschland lange vor der NS-Zeit – und lösten sich nicht mit Kriegsende plötzlich in Luft auf. Stattdessen wirken sie bis in die Gegenwart auf unsere Strukturen, unser Denken und Handeln ein.

Das Thema wird im Rahmen eines Podiumsgesprächs mit Expert*innen aus verschiedenen Blickwinkeln erörtert.

Beteiligte:

  • Dr. Marion Kraft, Autorin, Herausgeberin, Literaturwissenschaftlerin und Dozentin
  • Maximilian Lütgens, Mitarbeiter der Bildungsabteilung der KZ-Gedenkstätte Dachau
  • Kai Wang, Social Justice Trainer & Referent für die Gedenkstätte Dachau
  • Thomas Höhne, wissenschaftlicher Mitarbeiter, Verband Deutscher Sinti und Roma Landesverband Bayern e.V.

Anmeldung bitte an anmeldung(at)via-bayern.de
Eintritt frei

Ansprechpartner*in / Veranstalter*in:
VIA Bayern – Verband für Interkulturelle Arbeit e. V.
Landwehrstr. 22
80336 München

Tel.: 089 520 332 34
E-Mail: anmeldung(at)via-bayern.de


Aktualisierte Termine 2022

Wir haben die Liste unserer geplanten Austauschformate und Veranstaltungen 2022 aktualisiert und bei den Präsenzterminen die Orte ergänzt.

Terminliche Änderungen haben sich ergeben bei:

  • AG Kommune am 29. März um 10:00-15:00 Uhr (online)
  • AG Antidiskriminierung am 10. Mai nun gemeinsam mit der AG Kommune (online)
  • Fortbildung Interkulturelle Kompetenz am 09. Juni in Berlin
  • Fortbildung Antidiskriminierung am 20. Juli in Berlin

Download PDF

Nähere Infos finden Sie zu gegebener Zeit unter IQ interne Angebote.


Arbeitspapiere zu Demokratischer Evaluation

Evaluation wird häufig als Spannungsfeld zwischen Alltagspragmatismus und Mehraufwand erlebt. Gerade in der interkulturellen Arbeit werden klassische Evaluationsinstrumente auf die Probe gestellt und nicht immer als zielführend wahrgenommen. Mit dem Ansatz der "Demokratischen Evaluation" wird eine vielfaltsorientierte und partizipativ ausgerichtete Alternative aufgezeigt, wie Evaluation zum motivierenden Bestandteil eigener Projekte und Prozesse werden kann. In drei Papieren, herausgebracht von der IQ Fachstelle IKA, werden Grundlagen und Umsetzungsprozess der Demokratischen Evaluation erläutert. Außerdem werden bekannte und häufig genutzte Selbstevaluationsmethoden im Hinblick auf den Ansatz und unter besonderer Berücksichtigung einer interkulturellen Zielgruppe reflektiert.

zu den Arbeitspapieren


Artikel "Vorteil Vielfalt!" im RKW Magazin

Andreas Merx (IQ Fachstelle IKA) und Friederike Alff-Lesser (BMAS) sind mit einem Artikel im aktuellen Magazin des RKW Kompetenzzentrums zum Thema Diversität vertreten und betonen dabei den Vorteil von Vielfalt und wie das Förderprogramm Integration durch Qualifizierung (IQ) Unternehmen dabei unterstützt, Fachkräfte zu gewinnen und die betriebliche und soziale Integration nachhaltig zu sichern.

zum RKW Magazin


Auf ein Wiedersehen 2022

Wir möchten uns für die konstruktive und bereichernde Zusammenarbeit bedanken und wünschen Ihnen/Euch für das kommende Jahr viel Glück und gutes Gelingen!

Auf ein gestärktes Wiedersehen in 2022 und weiterhin gute Kräfte und Engagement, um sich für Vielfalt und Chancengleichheit einzusetzen!

zur Neujahrskarte


Dokumentation des Fachtags FAIRänderung durch Digitalisierung

Wie konnte es anders sein? Der Fachtag "FAIRänderung durch Digitalisierung? Diversität und die Zukunft der Arbeit" der IQ Fachstelle IKA fand virtuell statt. Und schon die Form machte klar: Mit der Pandemie sind digitale Angebote so normal geworden, dass niemand sich mehr groß darüber wundert, dass sich rund 300 Teilnehmer*innen den ganzen Freitag, 29. Oktober 2021, remote austauschen.

Die Dokumentation des Fachtags ist nun online. Wir wünschen viel Spaß damit und bedanken uns an dieser Stelle noch einmal recht herzlichen bei allen Beteiligten!

zur Dokumentation


Geplante Termine 2022

Wir haben Euch/Ihnen eine Übersicht über die geplanten Austauschformate und Veranstaltungen der IQ Fachstelle IKA in 2022 zusammengestellt und freuen uns schon auf einen lebendigen Austausch und gute Diskussionen mit Euch/Ihnen!

Download PDF


Online-Tools ersetzen noch kein persönliches Gespräch

Artikel von Isabelle Hartmann, Journalistin & IQ Fachstelle IKA

Corona verändert die Welt – auch die der Menschen mit Migrationsgeschichte, die auf dem Arbeitsmarkt Fuß fassen wollen, und der Akteur*innen, die sie dabei unterstützen. Termine werden über Video abgehalten, Anträge kann man digital einreichen, Anlaufstellen setzen vermehrt auf Social Media. Damit der Digitalisierungsschub allen zugutekommt, muss aber viel mehr passieren, meinen die Gäste des Fachtags "FAIRänderung durch Digitalisierung? Diversität und die Zukunft der Arbeit".

Wie konnte es anders sein? Der Fachtag "FAIRänderung durch Digitalisierung? Diversität und die Zukunft der Arbeit" von der IQ Fachstelle Interkulturelle Kompetenzentwicklung und Antidiskriminierung, VIA Bayern e.V., fand virtuell statt. Und schon die Form machte klar: Mit der Pandemie sind digitale Angebote so normal geworden, dass keine*r sich mehr groß darüber wundert, dass sich rund 300 Teilnehmer*innen den ganzen Freitag, 29. Oktober 2021, remote austauschen.

Weiterlesen (Download PDF)


Let`s connect! Die Fachstelle IKA auf LinkedIn

Die IQ Fachstelle IKA ist jetzt auch auf LinkedIn! Sie auch? Wir freuen uns auf einen spannenden Austausch rund um die Themen Diversity, Interkulturelle Öffnung und Antidiskriminierung!

zum Profil


Neue Publikation: Diskriminierung im Kontext Arbeit. Praxisfallsammlung und Handlungsempfehlungen

Nach langer Arbeit ist es endlich soweit. Die Fachstelle IKA bringt die Broschüre "Diskriminierung im Kontext Arbeit. Praxisfallsammlung und Handlungsempfehlungen" heraus. Sie ist in Zusammenarbeit mit den IQ Teilprojekten im Bereich Faire Integration sowie im Bereich Interkulturelle Kompetenzentwicklung und Antidiskriminierung entstanden, ist sowohl Erfahrungsbericht der Beratungsstellen als auch eine Handreichung und enthält Empfehlungen zur Verbesserung der Einstiegs- und Teilhabemöglichkeiten auf dem Arbeitsmarkt.
 
Was tun? Wie reagieren? Wie vorbeugen? Diesen Fragen wollen wir auf den Grund gehen, Antworten geben und Strategien für den Umgang mit Diskriminierung am Arbeitsplatz aufzeigen. Denn Fakt ist, es besteht Handlungs- und Verbesserungsbedarf zum Schutz vor Diskriminierung.

zur Publikation


Der Diversity-Kalender 2022 ist da!

Die IQ Fachstelle IKA erstellt jährlich einen Diversity-Kalender gemeinsam mit dem IQ Netzwerk Schleswig-Holstein. Der Kalender in DIN A3-Format zeigt säkulare Gedenktage rund um das Thema Diversity sowie wichtige Feiertage unterschiedlicher Religionen. Der Kalender für 2022 kann kosten- und portofrei bestellt werden. Der Versand erfolgt ab Mitte Oktober.

zum Kalender


Jetzt anmelden zum virtuellen Fachtag der IQ Fachstelle IKA!

Die IQ Fachstelle IKA lädt zum virtuellen Fachtag "FAIRänderung durch Digitalisierung? Diversität und die Zukunft der Arbeit" am 29. Oktober ein.

Die Arbeitswelt verändert sich immer rasanter. Sie wird diverser und digitaler und verlangt ein hohes Maß an Flexibilität und Weiterbildung. Was bedeutet dies für das Förderprogramm IQ? Was sind die Auswirkungen auf unser Handlungsfeld? Wie kann Arbeit 4.0 gestaltet werden im Hinblick auf Diversität und Antidiskriminierung?

Vorträge und Podiumsdiskussionen geben dazu Impulse. Vertiefende Workshops mit Fokus auf die Auswirkungen auf Kommunen, KMUs, Arbeitsverwaltungen, aber auch zu Antidiskriminierung und Empowerment sowie Internationalen Perspektiven laden zum Austausch ein.

Weitere Informationen & Anmeldung


Ask the expert: Mit vielfaltsorientierter Personalarbeit Fachkräfte finden und binden!

Nils Hackstein, Experte bei der IQ Fachstelle IKA, berichtet aus der Praxis, welche Erfahrungen Unternehmen mit vielfaltsorientierter Personalarbeit machen und über welche Stellschrauben sich eine vielfaltsorientierte Personalarbeit erfolgreich gestalten lässt. Zudem stellt er ein neues, kostenfreies Unterstützungsangebot vor: Den interaktiven KMU Onlinekurs "Vielfaltsorientierte Personalarbeit" – zur Unterstützung von kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) bei der Suche und Bindung von Fachkräften.

Wann: 28. September von 10:00 bis 11:00 Uhr

Wo: online

Veranstalter: KOFA in Kooperation mit der IQ Fachstelle Interkulturelle Kompetenzentwicklung und Antidiskriminierung

Weitere Informationen und Anmeldung über KOFA


15 Jahre Allgemeines Gleichbehandlungsgesetz

Das Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz (AGG) hat das erklärte Ziel, ungerechtfertigte Benachteiligungen zu verhindern oder zu beseitigen. Dabei spielt es keine Rolle, ob es sich um rassistische Diskriminierungen handelt oder um Diskriminierungen aufgrund „ethnischer“ Herkunft, des Geschlechts, der Religion oder Weltanschauung, wegen einer Behinderung, wegen des Alters oder der sexuellen Identität. Das Gesetz gilt für alle Beschäftigten, aber auch Menschen in Ausbildung, Bewerber*innen, Heimarbeitende und für Personen, deren Beschäftigungsverhältnis beendet ist.

Vor 15 Jahren, am 18. August 2006, trat das Gesetz in Kraft: ein Grund zum Feiern. Die Antidiskriminierungsstelle des Bundes hat die Bundesministerin der Justiz und für Verbraucherschutz, Christine Lambrecht, und viele weitere um einen Geburtstagsgruß gebeten. Tina Lachmayr von der IQ Fachstelle IKA ist auch mit dabei!

15 Jahre AGG – Zeit für ein Statement!


Online-Fortbildung Systemische Prozessbegleitung und Organisationsentwicklung

für Verantwortliche für die Zusammenarbeit mit Organisationen im Förderprogramm IQ aus dem Handlungsschwerpunkt 3 am 20./21./27. und 28. September 2021 (Ersatztermin 3. Dezember 2021).

Ziel ist die Vermittlung grundlegender Kenntnisse in der systemischen Organisationsberatung von Organisationen im Kontext von interkultureller Öffnung und diversitätssensibler Arbeit und die Stärkung der beraterischen Handlungskompetenz in der Prozessbegleitung von Organisationen.

zur Veranstaltung


Stellenausschreibung Referent*in

Der VIA Bayern sucht zum 01. August 2021 für die IQ Fachstelle IKA eine*n Referent*in für Interkulturelle Kompetenz und Antidiskriminierung. Die Stelle ist bis zum 31.12.2022 befristet, die Arbeitszeit umfasst 30 Std./wtl., Eingruppierung nach TVöD 13.

Stellenausschreibung (Download PDF)


Weitere Aktionen zum Diversity-Tag 2021

Tina Lachmayr von der IQ Fachstelle IKA wird bei der IHK-Online-Veranstaltung zum Diversity-Tag 2021 "Vielfalt in der Krise, mit Vielfalt aus der Krise" mit von der Partie sein. Die Veranstaltung findet am Dienstag 18. Mai um 11:00 - 12:30 Uhr statt.

Weitere Informationen / Einladung

 

Und das IQ Projekt "NIKO – Netzwerk Interkulturelle Öffnung Kommunen in Bayern" – wie die IQ Fachstelle IKA beim Träger VIA Bayern e.V. – verschickt in der Mailingaktion "8-3-6 – Kommunen für Vielfalt" die aktuelle NIKO-Publikation sowie weiterführende Information zur Umsetzung von Diversity (Management) in Kommunalverwaltungen an bayerische Kommunen.

Weitere Informationen


Aktion zum Diversity-Tag: Interaktive Vorstellung des KMU Onlinekurses!

Die IQ Fachstelle IKA beteiligt sich wieder am Diversity-Tag des Charta der Vielfalt e.V. und stellt ihren interaktiven KMU Onlinekurs "Vielfaltsorientierte Personalarbeit" erstmals vor – das neue kostenfreie Tool zur Unterstützung von kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) bei der Suche und Bindung von Fachkräften.
Wenn Sie in den Kurs reinschnuppern möchten, melden Sie sich an und seien Sie am 18. Mai von 17:00 bis 18:00 Uhr live und digital mit dabei!

Das erwartet Sie:

  • Interaktive Vorstellung des Onlinekurses
  • Praktische Anwendung ausgewählter Kursinhalte
  • Fachliche Diskussion und Klärung von Fragen

Hier geht es zur Zoom-Anmeldung.

Und mit Klick auf das Bild geht es direkt zum KMU Onlinekurs.


Das neue Trainingshandbuch "Erfolgreiche Integration von internationalen Fachkräften in KMU"

Die Fachstelle IKA hat ein neues Trainingskonzept "Erfolgreiche Integration von internationalen Fachkräften in kleine und mittlere Unternehmen" veröffentlicht. Es unterstützt die IQ Trainer*innen in der praktischen Zusammenarbeit mit Unternehmen, die internationale Fachkräfte erfolgreich integrieren und langfristig binden möchten.

Themenübersicht

  • Fachkräftesicherung in Deutschland
  • Kulturreflexive Kompetenz und Analyse der Unternehmenskultur
  • Rekrutierung und Einstellung internationaler Fachkräfte
  • Erfolgreiche Integration internationaler Fachkräfte
  • Langfristige Bindung internationaler Fachkräfte
  • Vielfaltskompetenz für Führungskräfte und Mitarbeitende
  • Umgang mit Diskriminierung und Rassismus

Zu den Zielen des Trainings gehören neben der Vermittlung relevanter Informationen zu Internationalisierung und zum Fachkräfteeinwanderungsgesetz auch die vielfaltsorientierte Sensibilisierung von Führungskräften und Mitarbeitenden und die Auseinandersetzung mit Unterschieden und Gemeinsamkeiten in Kommunikations-, Konflikt- und Arbeitsstilen.
Die Erarbeitung von Handlungsstrategien und die Vorstellung konkreter Tools und Instrumente sichern den Praxisbezug des Trainings und die direkte Umsetzbarkeit im Unternehmensalltag.

zum KMU Trainingshandbuch


Ganz frisch: der interaktive Onlinekurs "Vielfaltsorientierte Personalarbeit"

Der interaktive Onlinekurs "Vielfaltsorientierte Personalarbeit" der IQ Fachstelle Interkulturelle Kompetenzentwicklung und Antidiskriminierung ist da! Er unterstützt kleine und mittlere Unternehmen (KMU) kostenfrei bei der Suche und Bindung von Fachkräften. In drei übersichtlichen Lektionen lernen Geschäftsführende und Personalverantwortliche Vielfalt in ihrem Betrieb zu etablieren.

Der IQ Onlinekurs ist ein Gemeinschaftsprodukt der IQ Fachstellen und einiger IQ Teilprojekte. Wir möchten uns auf diesem Weg bei allen Beteiligten bedanken, die an der Erstellung der verschiedenen Themen und Videos mitgewirkt haben.

Viel Spaß mit dem KMU Onlinekurs auf www.vielfalt-gestalten.de


Neuauflage: KMU-Toolbox für Geschäftsführungen und Personalverantwortliche

Wir freuen uns, Sie auf die 3. aktualisierte und erweiterte Auflage der IQ KMU-Toolbox "Interkultur & Vielfalt im Betrieb" hinweisen zu können.

Die KMU-Toolbox enthält in der erweiterten Auflage mehr als 70 kurze und prägnante Karten mit zahlreichen praktischen Tipps und Informationen für Geschäftsführende und Personalverantwortliche von der Personalgewinnung, der Umsetzung von Diversity und Antidiskriminierung bis zur Gestaltung einer betrieblichen Willkommenskultur und dem kompetenten Umgang mit Deutsch im Betrieb sowie vielen weiteren Themen.

Schwerpunkt der Erweiterung sind Praxistipps rund um das Thema Fachkräftesicherung wie Mobile Recruiting, vielfaltsgerechte Vorstellungsgespräche, Onboarding, soziale Integration inklusive Familiennachzug sowie zum FEG. Weiterhin finden Sie Blätter zu Themen, die in unserer Arbeit in den letzten Jahren an Bedeutung gewonnen haben wie weibliche Fachkräfte, Religionen im Betrieb oder die Zusammenarbeit mit Kommunen und Migrant*innenorganisationen als Arbeitsmarktakteure.

Die IQ KMU-Toolbox ist ein Gemeinschaftsprodukt der IQ Fachstellen und der IQ Teilprojekte. Wir möchten uns auf diesem Weg bei allen beteiligten IQ Teilprojekten und IQ Fachstellen bedanken, die an der Erweiterung und Aktualisierung mitgewirkt und einzelne Blätter verfasst bzw. aktualisiert haben.

Die KMU-Toolbox ist in Druckform, online und als App kostenfrei erhältlich.

zur KMU-Toolbox


Neue Broschüre zu vielfaltsorientierter Organisationsentwicklung

Die IQ Fachstelle IKA hat die Broschüre "Von der Interkulturellen Öffnung zur vielfaltsorientierten Organisationsentwicklung. Innovative Prozesse und Ansätze im Förderprogramm IQ" herausgebracht. In einem Organisationsentwicklungsprozess betrach­ten Institutionen und Unternehmen kritisch ihre bestehenden Strukturen, inwiefern die vielfältigen Bedürfnisse von Mitarbeiter*innen und Kund*innen berücksichtigt werden. Die Ausgangsbasis, die Rahmenbedingungen und die Vorgehensweise bei Interkulturellen Öffnungspro­zessen sind sehr unterschiedlich. Diese Heterogeni­tät möchte die Publikation vorstellen.

zur Publikation


NEU: Kommunen-Selbstcheck. Standortbestimmung zu Interkultureller Öffnung

Die Fachstelle IKA hat in Kooperation mit dem Projekt "NIKO – Netzwerk Interkulturelle Öffnung Kommunen Bayern" (MigraNet – IQ Netzwerk Bayern) einen Selbstcheck zum Thema "Interkulturelle Öffnung" für Kommunen entwickelt. In Form eines Arbeitsheftes erhalten Interessierte und Verantwortliche damit die Möglichkeit eine Selbsteinschätzung vorzunehmen, um zu sehen, wie weit sie auf dem Weg zu einer interkulturell geöffneten Verwaltung bereits gekommen sind.

zum Arbeitsheft


ONLINE-Veranstaltung "Vielfalt macht`s. Fachkräfte mit Migrationsgeschichte erfolgreich gewinnen und betrieblich integrieren"

Wann: Donnerstag 29.10. um 15.00 - 18.00 Uhr

Wo: JETZT ONLINE über Zoom (Link wird rechtzeitig vor der Veranstaltung zugeschickt)

Veranstalter*in: Fachstelle IKA und KOFA

Anmeldung bis 27.10.20 bei Frau Hrachuhi Bostanchyan: hrachuhi.bostanchyan(at)via-bayern.de

Was zeichnet eine erfolgreiche und langfristige Integration ins Unternehmen aus?
Expert*innen aus dem Förderprogramm „Integration durch Qualifizierung (IQ)“ und vom Kompetenzzentrum Fachkräftesicherung (KOFA) vermitteln Ihnen gemeinsam mit Vertreter*innen aus Unternehmen in kurzen Inputs und praxisorientierten Thementischen eine Vielzahl konkreter Instrumente, Strategien und Wissen zur erfolgreichen Umsetzung im eigenen betrieblichen Alltag.

Programm:

14.30 Uhr

Öffnung des Warteraums und erste Möglichkeit zum Austausch

15.00 Uhr

Begrüßung und Einführung

15.10 Uhr

Input und Austausch

„Studienergebnisse und Schlüsselfaktoren einer erfolgreichen Integration“
Annette Dietz und Sarah Pierenkemper, Kompetenzzentrum Fachkräftesicherung (KOFA)

„Vielfalt und Interkulturalität im Betrieb“
Tina Lachmayr, IQ Fachstelle Interkulturelle Kompetenzentwicklung und Antidiskriminierung, VIA Bayern e.V.

16.10 Uhr

Virtuelle Kaffeepause und Netzwerken

16.30 Uhr

Interaktiver Austausch à 30 min in zwei der vier virtuellen Kleingruppen

1. Die Belegschaft mitnehmen: Wie Sie eine betriebliche Integration für alle entwickeln können.
Moderation: IQ Fachstelle IKA, Tina Lachmayr & Manager Stiftung der Motel One Group, Katrin Lepold

2. Personalgewinnung und Onboarding: Wie eine betriebliche Integration in den ersten Monaten gelingt.
Moderation: MigraNet – IQ Netzwerk Bayern, Tür an Tür – Integrationsprojekte gGmbH, Andrea Bader und Mentee/Mentor*in

3. Führung voraus: Schlüsselfaktoren bei der Führung interkultureller Teams beachten und sinnvoll gestalten.
Moderation: Kompetenzzentrum Fachkräftesicherung (KOFA), Annette Dietz

4. Nachhaltigkeit schaffen: Faktoren zur langfristigen Bindung kennen und nutzen.
Moderation: IQ Fachstelle IKA, Nils Hackstein & Münchenstift GmbH, Michael Härteis, Leitung Stabsstelle Vielfalt

17.30 Uhr

Zusammenfassung und Abschluss

18.00 Uhr

Ende der Veranstaltung

 


Diskriminierung kommt in der Krise noch mehr zum Vorschein!

Gemeinsame Erklärung des Förderprogramms IQ zu Diskriminierung auf dem Arbeitsmarkt

Täglich machen Menschen mit Migrationsgeschichte, Geflüchtete, muslimische und Schwarze Menschen in Deutschland rassistische Erfahrungen, sei es bei der Wohnungs- und Jobsuche, auf der Arbeit oder im Alltag. Diskriminierung und Rassismus tritt nicht nur auf der persönlichen, sondern auch auf der strukturellen Ebene auf.

Menschen mit Migrationsgeschichte sind zum Beispiel wesentlich häufiger von Arbeitslosigkeit, von prekären Arbeitsverhältnissen oder von gering bezahlter Arbeit trotz guter Qualifikation betroffen. Auch verhindern Vorurteile und Stereotype nach wie vor eine Beschäftigung oder Aufstiegschancen. Die hohen Infektions­zahlen in einigen großen Schlachtbetrieben haben zudem die Aufmerksamkeit auf die katastrophalen Arbeits- und Unterbringungsbedingungen der überwiegend migrantischen Arbeitnehmer*innen gelenkt.

Um Diskriminierung abzubauen, müssen Zugangswege zum Arbeitsmarkt von verschiedenen Seiten weiter geöffnet werden. Das Förderprogramm „Integration durch Qualifizierung (IQ)“ setzt sich seit vielen Jahren für Chancengleichheit auf dem Arbeitsmarkt für Menschen mit Migrationsgeschichte ein. Teil der bundesweiten Arbeit sind Beratungen zur Anerkennung ausländischer Abschlüsse, Qualifizierungsangebote im Bereich Fach- und Sprachlernen sowie Anpassungsqualifizierungen zur Erlangung der Gleichwertigkeit des Berufsabschlusses. Dadurch konnten viele Menschen mit Migrationsgeschichte eine qualifikationsadäquate Beschäftigung erlangen.

Zur Schaffung eines weltoffenen Arbeitsumfeldes müssen Unternehmen, Behörden und Verwaltungen zu (Anti-) Diskriminierung gezielt beraten und geschult werden. Menschen mit Migrationsgeschichte müssen dort, entsprechend der gesellschaftlichen Realität, auf allen Ebenen repräsentiert und tätig sein.

Sonst festigen die strukturellen Benachteiligungen und Diskriminierungen weiterhin eine bestehende Ungleichheit in Gesellschaft und Arbeitswelt, basierend auf der Herkunft eines Menschen. Durch die Corona-Pandemie sind diese Ungleichheitsmechanismen noch sichtbarer geworden.

Wichtig ist eine systematische und intensive Auseinandersetzung mit Diskriminierung und Rassismus und ein Engagement aller zum Schutz von Chancengleichheit und Gleichbehandlung als zentrale Grundwerte unserer Demokratie. Das Netzwerk „Integration durch Qualifizierung (IQ)“ trägt mit seinem Handlungsauftrag zur Verbesserung der Arbeitsmarktchancen von Menschen mit Migrationshintergrund gerade jetzt seinen Teil für eine weltoffene Gesellschaft bei.

Unterzeichnet von:

  • IQ Fachstelle Beratung und Qualifizierung, Träger: fbb Forschungsinstitut Betriebliche Bildung gGmbH
  • IQ Fachstelle Berufsbezogenes Deutsch, Träger: passage gemeinnützige Gesellschaft für Arbeit und Integration mbH
  • IQ Fachstelle Einwanderung, Träger: Minor – Projektkontor für Bildung und Forschung gemeinnützige GmbH
  • IQ Fachstelle Interkulturelle Kompetenzentwicklung und Antidiskriminierung, Träger: VIA Bayern e.V.
  • IQ Fachstelle Migrantenökonomie, Träger: Institut für Sozialpädagogische Forschung Mainz e.V.
  • IQ Landesnetzwerk Baden-Württemberg, Koordinierungsstelle: Interkulturelles Bildungszentrum Mannheim gGmbH
  • IQ Landesnetzwerk Bayern – MigraNet, Koordinierungsstelle: Tür an Tür – Integrationsprojekte gGmbH
  • IQ Landesnetzwerk Brandenburg, Koordinierungsstelle: Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Energie des Landes Brandenburg
  • IQ Landesnetzwerk Bremen, Koordinierungsstelle: RKW Bremen GmbH
  • IQ Landesnetzwerk Hessen, Koordinierungsstelle: INBAS – Institut für berufliche Bildung, Arbeitsmarkt- und Sozialpolitik GmbH
  • IQ Landesnetzwerk Mecklenburg-Vorpommern, Koordinierungsstelle: migra e.V.
  • IQ Landesnetzwerk Niedersachsen, Koordinierungsstelle: RKW Nord GmbH
  • IQ Landesnetzwerk Nordrhein-Westfalen, Koordinierungsstelle: Westdeutscher Handwerkskammertag e.V.
  • IQ Landesnetzwerk Rheinland-Pfalz, Koordinierungsstelle: Institut für Sozialpädagogische Forschung Mainz e.V.
  • IQ Landesnetzwerk Saarland, Koordinierungsstelle: fitt gGmbH
  • IQ Landesnetzwerk Sachsen-Anhalt, Koordinierungsstelle: Caritasverband für das Bistum Magdeburg e.V.
  • IQ Landesnetzwerk Schleswig-Holstein, Koordinierungsstelle: Flüchtlingsrat Schleswig-Holstein e. V.
  • IQ Support Faire Integration, Gemeinnütziges Bildungswerk des Deutschen Gewerkschaftsbundes e.V.
  • Multiplikatorenprojekt im Förderprogramm IQ, ebb Entwicklungsgesellschaft für berufliche Bildung mbH

Einladung zur virtuellen Veranstaltung "Integration beginnt am Arbeitsplatz"

Diesen Donnerstag, 16.07.2020 um 10:00 - 12:00 Uhr, findet die virtuelle Veranstaltung von MigraNet digital "Integration beginnt am Arbeitsplatz" per Zoom statt. Nils Hackstein von der Fachstelle IKA gestaltet Workshop 3 "Unternehmen beraten und begleiten" mit.

Die Zugangsdaten zur Teilnahme werden am Tag vor der Veranstaltung versendet.
Bitte melden Sie sich an bei: anna.stein(at)tuerantuer.de

Programm


Aktualisierung IQ Trainer*innen-Portal

Die Fachstelle IKA hat ihr Trainer*innen-Portal erweitert und neue Infopapiere zu den Themen Gendergerechte Sprache am Beispiel des Gendersterns* und Fachkräfteeinwanderungsgesetz (FEG) hinzugefügt. Das Portal enthält insgesamt die Rubriken Wissen (kurze Infopapiere zu seminarrelevanten Themen im Bereich Interkultur, Vielfalt und Antidiskriminierung), Tools (neue Rubrik zu Seminarmaterialien), Aktivitäten (IQ interne Termine für IQ Trainer*innen im Bereich IKA) sowie Pool (Profile von Trainer*innen bundesweit im Bereich IKA).

zum Trainer*innen-Portal


8. Deutscher Diversity-Tag

Kostprobe gefällig? Die Diversity Snacks der Fachstelle IKA zum 8. Deutschen Diversity-Tag gibt es hier zum Knabbern: LEARNINGSNACKS


Arbeitspapier zu Antidiskriminierungsarbeit in Zeiten von Covid-19

Die schnelle Ausbreitung des neuartigen Coronavirus SARS-CoV-2 wirkt sich auf den Alltag und das Arbeitsleben der Menschen massiv aus. Als Fachstelle für Interkulturelle Kompetenzentwicklung und Antidiskriminierung haben wir uns mit der Entwicklung und den Folgen des Coronavirus auseinandergesetzt. Denn rassistische Angriffe und soziale Ausgrenzung gegenüber bestimmten Bevölkerungsgruppen haben in der Krise nicht abgenommen.

Ressourcen wie Geld, Gesundheitswesen, gesicherter Wohnraum und stabile Arbeitsverhältnisse sowie verlässliche Informationen sind nicht für alle Personen unserer Gesellschaft leicht zugänglich. Bei bestimmten sozialen Gruppen, wie Menschen mit Migrationshintergrund in prekären Lebensverhältnissen und Geflüchteten, kann ein Mangel an Ressourcen zu einer existenziellen Bedrohung führen. Während der Covid-19-Pandemie ist daher eine antidiskriminierungspolitische Perspektive wichtiger denn je. Wir hoffen, Sie mit dem Infopapier "Was ist in der Antidiskriminierungsarbeit in Zeiten von Covid-19 von Relevanz? Kritische Reflexion über die Entwicklungen während der Corona-Pandemie"in Ihrer Beratung und Ihrem beruflichen Alltag vor Ort unterstützen zu können.

Download PDF


Infopapier Corona & KMU

Die Corona-Pandemie prägt den Alltag und das Arbeitsleben für immer mehr Unternehmen und Beschäftigte in Deutschland. Zur Unterstützung bei der gemeinsamen Bewältigung der Krise haben auch viele Landesnetzwerke und Teilprojekte im Förderprogramm IQ aktuelle Informationen und Tipps für Unternehmen und Arbeitnehmer*innen auf ihren Websites versammelt. Um diese Arbeit vor Ort noch etwas weiter zu unterstützen hat die Fachstelle IKA hier einige besonders informative Informationsangebote, Praxistipps und Materialsammlungen für Unternehmen und Beschäftigte zu Fragen des Arbeits- und Sozialrechts, Auswirkungen auf die Beschäftigung von Geflüchteten, mehrsprachigen Angeboten, Informationen zur betrieblichen Arbeitsgestaltung und Pandemieplanung sowie Homeoffice und digitalem Arbeiten und Angeboten zusammengestellt.

Besonders möchten wir dabei nochmal auf die beiden innerhalb des Förderprogramms IQ erstellten Angebote der IQ Fachstelle Migrantenökonomie und des Beratungsangebots Faire Integration hinweisen, die jeweils eine breite Palette umfassender Informationen und Hinweise rund um den Umgang mit dem Corona-Virus für Unternehmen und Arbeitnehmer*innen zusammengestellt haben und bundesweite mehrsprachige Beratungsstrukturen anbieten.

Wir hoffen, Sie mit dieser kleinen Materialsammlung etwas bei der Information und Beratung von Unternehmen und Arbeitnehmer*innen vor Ort unterstützen zu können.

Download PDF


Neue Broschüre über IQ Schulungsangebote für Jobcenter und Agenturen für Arbeit

Die IQ Fachstelle IKA hat einen bundesweiten Überblick der „IQ Schulungsangebote für Jobcenter und Agenturen für Arbeit“ herausgebracht. Zu den Angeboten zählen Prozessberatungen und -begleitungen zur interkulturellen Öffnung, Schulungen zu migrationsspezifischer Beratung, Antidiskriminierung, Asyl & Flucht, Interkulturelle Kompetenz, Führungskräfteschulungen etc. Die Broschüre ist sowohl als DIN A5 Print-Produkt als auch als PDF online erhältlich.

zur Publikation


Neue IQ Flyer-Vorlage: Gegen Diskriminierung im Arbeitsleben!

Das Risiko im Arbeitsleben Diskriminierung zu erfahren, ist für Menschen mit Migrationsgeschichte hoch. Dies gilt insbesondere für den Zugang zu Beschäftigung und Ausbildung sowie für die Beschäftigungsbedingungen. Deshalb hat die Fachstelle IKA eine neue IQ Flyer-Vorlage „Gegen Diskriminierung im Arbeitsleben! Information & Beratung in Bundesland XX“ erstellt.

In verständlicher Sprache wird erklärt, was Diskriminierung ist und wie im Falle einer Diskriminierung vorgegangen werden kann. Ein für jedes IQ Landesnetzwerk angepasster Teil gibt dann Auskunft über spezialisierte Antidiskriminierungs-Beratungsstellen und einschlägige IQ Teilprojekte im jeweiligen Bundesland.

Erstellen Sie nun Ihren eigenen IQ Flyer „Gegen Diskriminierung im Arbeitsleben!“ für Ihr Landesnetzwerk! Im Extranet finden Sie die Flyer-Vorlage, weitere Informationen sowie eine Liste der Beratungsstellen und praktische Hinweise zur Finalisierung des Flyers (Pfad: Fachstelle Interkulturelle Kompetenzentwicklung und Antidiskriminierung > Dokumente > Antidiskriminierung > FS_IKA_Flyer_AD_Beratung).

Ansicht


Jetzt online! Der KMU-Check von IQ

Der Check ist ein praxisorientiertes, interaktives Selbstbewertungs- und Aktivierungsinstrument zur Fachkräftesicherung für Unternehmen. Zielgruppen sind insb. Geschäftsführungen und Personalverantwortliche in KMU, aber auch IQ Berater*innen, die mit dem Check auf Unternehmen zugehen und entsprechende Anreize für eine weitergehende Zusammenarbeit setzen können.

zum Online-KMU-Check


Neuveröffentlichung: Broschüre "Veranstaltungen planen und durchführen. Diversity-sensibel – Nachhaltig – Inklusiv."

Team-Meetings, Firmenfeiern, Info-Abende oder Konferenzen – bei Veranstaltungen kommen Menschen zusammen, die ein Interesse, ein Anliegen oder eine Aufgabe teilen. Diese Personen haben Gemeinsamkeiten und sie sind unterschiedlich. Ob sich alle Teilnehmenden in ihrer Vielfalt angesprochen, willkommen und wohl fühlen, hängt in einem großen Maß von der Planung und Durchführung der Veranstaltung ab. Dafür gibt diese Broschüre den Organisator*innen von Veranstaltungen Anregungen und konkrete Tipps.

zur Broschüre


Online: IQ Trainer*innen-Portal

Für Trainer*innen im Bereich Interkulturelle Verständigung, Diversity und Antidiskriminierung hat die Fachstelle IKA auf ihrer Website ein Portal zusammengestellt. Dort sind neben Terminen zum IQ Trainer*innen-Austausch auch die Login-Möglichkeiten zum IQ Trainer*innen-Pool zu finden. In einem dritten Kapitel sind außerdem weiterführende Inhalte, Materialien und Links zu verschiedenen Themen wie z.B. Migration und Asyl, Sprachsensibiliät oder Trainer*innen-Handwerk gesammelt. Diese werden an den Bedarfen der IQ Kolleg*innen orientiert und immer wieder erweitert.

zum IQ Trainer*innen-Portal