Dialog | Beratung | Entwicklung

Wir betrachten Sprache nicht nur als Kommunikationsmedium, sondern auch als bedeutsame Ressource. Sie ermöglicht den Zugang zu Bildung, Netzwerken, beruflichen und sozialen Kontexten, selbstständiges Handeln und die Verwirklichung von Zukunftsplänen.

  • Wir treten in den Dialog mit allen Akteuren aus Bildungspraxis, Verwaltung, Wissenschaft und Forschung, die daran interessiert sind, zugewanderten Menschen diesen Zugang zu eröffnen.
  • Wir begleiten die Umsetzung öffentlicher Instrumente zur Berufsbezogenen Sprachförderung (u.a.Berufssprachkurse nach der DeuFöV, MobiproEU) und koordinieren den fachlichen Austausch zwischen den beteiligten Partnern.
  • Wir beraten Betriebe, die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen aus dem Ausland eingestellt haben oder einstellen wollen und unterstützen sie, so dass die zugewanderten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter passgenau die Sprachkenntnisse erlernen, die sie für die Bewältigung ihrer konkreten Aufgaben im Unternehmen benötigen.
  • Wir sensibilisieren Ausbilder und Vorgesetzte und Kollegen für mögliche Stolpersteine beim Sprachlernen.
  • Wir beraten Kursleitende und Trainer in allen Fragen im Zusammenhang mit der Durchführung von Deutsch als Zweitsprache-Unterricht und -Fortbildungen.
  • In unseren Fachgremien (Dialoggremium, AG Deutsch in Gesundheitsberufen, AG Lehrkräftequalifizierung) greifen wir aktuelle Themen aus unserem Arbeitsfeld auf, vertiefen diese durch fachlichen Input und arbeiten an Strategien zum Transfer guter Ansätze innerhalb und außerhalb des Förderprogramms IQ.