Klinische und Gesundheitspsychologie

Kurzbeschreibung
Der Fokus der virtuellen Qualifizierung liegt auf der Vermittlung von Inhalten, die für den Einstieg in die berufliche Praxis von Bedeutung ist. Dabei werden folgende Themengebiete behandelt:

  • Psychische Störungen
  • Diagnostik im Arbeitsfeld der klinischen Psychologie
  • Beratung und psychotherapeutische Ansätze in Deutschland
  • Gesundheitspsychologie

Hinweis: Die Maßnahme bereitet nicht auf eine Tätigkeit als Psychotherapeut*in vor. Dafür ist in Deutschland eine in der Regel mehrjährige Zusatzausbildung erforderlich.

Die Brückenmaßnahme besteht aus einer Kombination von Unterricht im virtuellen Klassenzimmer, begleiteten Lernphasen im Lernmanagementsystem, Selbstlernphasen und drei jeweils dreitätigen Präsenzveranstaltungen. Außerdem wird ein E-Coaching angeboten. Die Dauer der Qualifizierung beträgt ca. 22 Wochen.

"Die neu erworbenen Fachsprachenkenntnisse, die landesspezifischen Informationen über den Psychologenberuf, die kollegialen Kontakte zu anderen Psycholog*innen, die mit ähnlichen Herausforderungen kämpfen wie ich - das alles ist sehr wertvoll und unbezahlbar."

Kinga Mészáros, ehemalige Kurs-Teilnehmende 

    Zielsetzung
    Das Weiterbildungsangebot richtet sich an Migrant*innen, die in ihrem Heimatland einen Hochschulabschluss im Bereich Psychologie (idealerweise mit dem Schwerpunkt Klinische Psychologie und/oder Gesundheitspsychologie (Bachelor/Master, Diplom)) erworben haben. 
    Ziel ist es, Akademiker*innen auf den deutschen Arbeitsmarkt vorzubereiten und ihnen die Möglichkeit zu geben, ihr Fachwissen aufzufrischen sowie ihre berufsbezogenen Deutschkenntnisse zu verbessern. 

    Eingewanderte Psycholog*innen sind eingeladen, an unserer Qualifizierung teilzunehmen, wenn sie:

    • sich auf eine berufliche Tätigkeit in Deutschland vorbereiten,
    • in Deutschland bisher noch keine Arbeit ausüben,
    • ihr Fachwissen auffrischen und vertiefen sowie ihre Sprachkenntnisse verbessern möchten.

    Neben der Vermittlung von Fachinhalten bieten wir den Teilnehmenden ein E-Coaching an, um einen erfolgreichen Übergang in den Arbeitsmarkt vorzubereiten.

    Voraussetzungen
    Die Voraussetzungen für eine Teilnahme sind:

    • ein im Ausland erworbener Hochschulabschluss im Bereich Psychologie, der einem in Deutschland absolvierten Studiengang (min. auf Bachelor-Niveau) entspricht.
      Der Nachweis darüber erfolgt grundsätzlich durch eine Zeugnisbewertung der Zentralstelle für ausländisches Bildungswesen (ZAB). In Ausnahmefällen können andere Formen des Nachweises geprüft werden
    • Deutschkenntnisse ab Niveau B1 des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens (GER)
      (Niveau B2 empfohlen)

    Für die Teilnahme an den virtuellen Angeboten benötigen die Teilnehmenden einen Computer/Laptop, Internetzugang, ein Headset und eine Webcam.

    Der Brückenkurs schließt nach den Prüfungen (sowohl mündliche als auch schriftliche Formate möglich) mit einem Zertifikat ab, in dem die vermittelten Lerninhalte mit absolvierten Unterrichtseinheiten und Benotung aufgelistet sind. Dadurch können die Teilnehmenden ihre Chancen auf dem deutschen Arbeitsmarkt erhöhen.


    Laufzeit: 1.1.2019-31.12.2022

    Kosten: Die Teilnahme am Kurs ist kostenfrei. Es entstehen lediglich Fahrt- und Übernachtungskosten im Rahmen der Präsenzveranstaltungen (Halle/Erfurt).

    Termin: Der nächste Durchgang startet am 25. April 2022.

    Fragen & Kontakt:
    Haben Sie Fragen? Schauen Sie in die Liste der häufig gestellten Fragen.
    Wenn Sie die Antwort dort nicht finden, dann kontaktieren Sie uns:

    Forschungsinstitut Betriebliche Bildung (f-bb) gGmbH
    IQ Fachstelle Beratung und Qualifizierung
    Lisa Quasten
    Tel.: 0371/433112-12
    Mail: vib (at) f-bb.de