ESF Querschnittsziele

Der Europäische Sozialfonds (ESF) ist Europas wichtigstes Instrument zur Förderung der Beschäftigung und sozialer Integration in Europa. Der ESF ermöglicht Menschen, ihre berufliche Zukunft in die Hand zu nehmen, fördert praxisnahe Projekte, die direkt vor Ort Wirkung entfalten, und macht Europa als Motor für Chancengleichheit erlebbar.

In der Förderperiode 2014-2020 konnte der ESF EU-weit bereits rund 20 Mio. Menschen erreichen, die ohne Beschäftigung oder inaktiv waren, rund 10 Mio. Angehörige benachteiligter Gruppen unterstützen und mehr als 520.000 kleine und mittlere Unternehmen fördern. In der Förderperiode 2014-2020 des ESF waren im Operationellen Programm des Bundes die drei Querschnittsziele

  • Gleichstellung der Geschlechter
  • Chancengleichheit und Nichtdiskriminierung (Antidiskriminierung)
  • Ökologische Nachhaltigkeit

prominent verankert. Die Ziele, die damit verfolgt wurden, leiten sich direkt aus den Verordnungen der Europäischen Kommission sowie den korrespondierenden Planungsdokumenten auf Bundesebene ab. Für das Förderprogramm IQ sind diese in der Förderrichtlinie sowie im Förderhandbuch festgehalten. Zur Unterstützung und beratenden Begleitung der ESF-Akteur*innen wurde von der ESF-Fondsverwaltung des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales (BMAS) ein Konsortium beauftragt, die Agentur für Querschnittsziele im ESF einzurichten. Die Agentur nahm am 01. Januar 2015 ihre Arbeit auf und beendete diese auftragsgemäß am 30. Juni 2021.

In der aktuellen Förderperiode 2021-2027 wird der ESF als "ESF Plus" noch stärker auf den Gedanken eines sozialeren Europas ausgerichtet. In ESF Plus werden der bisherige ESF, der bisherige Europäische Hilfsfonds für die am stärksten benachteiligten Personen (EHAP), die Jugendbeschäftigungsinitiative (YEI) und das EU-Programm für Beschäftigung und soziale Innovation (EaSI) unter einem Dach zusammengefasst. Wie die drei Querschnittsziele in den ESF Plus implementiert werden, wird im Operationellen Programm des Bundes festgelegt. Dieses befindet sich derzeit unter der Federführung des BMAS, unter Beteiligung der ESF-umsetzenden Ressorts, in Erstellung.

Die Agentur für Querschnittsziele im ESF hat Empfehlungen für die Implementierung und Konsolidierung der Querschnittsziele im neuen ESF Plus entwickelt. Diese und weitere Materialien sind auf der Website der Agentur für Querschnittsziele im ESF bis auf weiteres verfügbar. Der Leitfaden zu "Querschnittsziele im ESF in der Förderperiode 2014–2020" ist über diesen Link abrufbar.

Zur Website des ESF gelangen Sie hier.