Förderprogramm "Integration durch Qualifizierung (IQ)"

Leitfaden zu § 17a Aufenthaltsgesetz

Leitfaden § 17a

Bohn, L.; Komitowski, D.; Willems, E. (2018) 

Herausgeber: IQ Fachstelle "Beratung und Qualifizierung" am Forschungsinstitut Betriebliche Bildung; IQ Fachstelle "Einwanderung" bei Minor – Projektkontor für Bildung und Forschung.

In Zusammenarbeit mit der Fachstelle "Einwanderung" und dem Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) unterstützt die Fachstelle "Beratung und Qualifizierung" bei der Umsetzung des § 17a AufenthG "Anerkennung ausländischer Berufsqualifikationen".
Der Leitfaden gibt den im Kontext des § 17a AufenthG beteiligten Akteuren in handlicher Form einen Überblick über die Zuständigkeiten und Schnittstellen im Verfahren nach § 17a AufenthG.

Download PDF


NIQ Kurzanalysen

(2017)
Seit nunmehr fünf Jahren (seit 1.8.2012) ergänzt die NIQ Datenbank durch ihren umfangreichen Datenschatz die Informationen, die jährlich durch die amtliche Statistik bereitgestellt werden. Neben Daten zu Ratsuchenden, welche zu bundesrechtlich geregelten Berufen beraten werden und deren Anerkennungsanträge auch in der amtlichen Statistik erfasst werden, werden auch Daten zu den Personen erhoben, die anderen Berufsgruppen angehören (bspw. landesrechtlich geregelte Berufe). Die NIQ Datenbank gibt damit einen guten Überblick über alle Ratsuchenden und zeigt vor allem, wer in den letzten Jahren von den IQ Beratungsangeboten profitiert hat.

Herausgeber: IQ Fachstelle "Beratung und Qualifizierung" am Forschungsinstitut Betriebliche Bildung.


Beratung im Förderprogramm IQ. Jahresbericht 2016: Rückblick auf Entwicklungen und Fokus auf ausgewählte Berufe.

Beratung im Förderprogramm IQ. Jahresbericht 2016.

Deuschle, F.; Hoffmann, J.; Vockentanz, V. (2017) 

Herausgeber: IQ Fachstelle "Beratung und Qualifizierung" am Forschungsinstitut Betriebliche Bildung.

Der Jahresbericht zu den Daten der IQ Anerkennungs- und Qualifizierungsberatung wirft zunächst einen Blick auf die bisherige Entwicklung der Beratungszahlen sowie der Ratsuchenden seit dem Start dieser Angebote. In den weiteren Kapiteln werden drei Berufe, die – in ihrem Reglementierungssegment – häufig nachgefragt werden, auf Basis der Beratungszahlen aus dem Jahr 2016 in den Fokus genommen: Arzt/Ärztin, Kaufmann/-frau für Büromanagement sowie Wirtschaftswissenschaftler/-in.

Download PDF


Qualifizierungsmaßnahmen im Kontext des Anerkennungsgesetzes. Monitoringbericht des Förderprogramms IQ für das Jahr 2016.

Qualifizierungsmaßnahmen im Kontext des Anerkennungsgesetzes

Hoffmann, J.; Kirchner, L. (2017)

Herausgeber: IQ Fachstelle "Beratung und Qualifizierung" am Forschungsinstitut Betriebliche Bildung.

Der Monitoringbericht stellt die Qualifizierungsangebote und -teilnehmenden des Förderprogramms IQ im Jahr 2016 dar und geht auf Veränderungen im Vergleich zu 2015 ein. Neben einigen Grunddaten zu den Qualifizierungsmaßnahmen, werden vor allem die Teilnehmenden anhand verschiedener Merkmale (Soziodemografie, berufliche Ausgangssituation, Verbleib nach Abschluss der Qualifizierung) beschrieben. Darüber hinaus wird auf die Gruppe der Geflüchteten in einem eigenen Kapitel näher eingegangen.

Download PDF


Wege zur Anerkennung - Berufsschaubilder

(2017)
Eine grafische Darstellung und weitere relevante Informationen zur Anerkennung ausgewählter Berufe können Sie den Berufsschaubildern der Fachstelle "Beratung und Qualifizierung" entnehmen.

Herausgeber: IQ Fachstelle "Beratung und Qualifizierung" am Forschungsinstitut Betriebliche Bildung.


Darstellung rechtlicher Regelungen zur Anerkennung im Ausland erworbener Berufsabschlüsse bei Ärztinnen und Ärzten der Humanmedizin.

Darstellung rechtlicher Regelungen zur Anerkennung im Ausland erworbener Berufsabschlüsse bei Ärztinnen und Ärzten der Humanmedizin

(2016)
Die Informationsgrundlage für Beraterinnen und Berater gibt einen Überblick über die wichtigsten Regelungen zur Anerkennung ausländischer Abschlüsse von Ärztinnen und Ärzten der Humanmedizin in Deutschland.

Herausgeber: IQ Fachstelle "Beratung und Qualifizierung" am Forschungsinstitut Betriebliche Bildung.

Download PDF


FAQ-Liste zu Fragen von Betrieben zu Anpassungsqualifizierungen in dualen Berufen im Rahmen des Anerkennungsgesetzes

FAQ-Liste Anpassungsqualifizierungen Duale Berufe BQFG

erarbeitet im Rahmen der Fachgruppe „Qualifizierung" am 1.12.2016

Download PDF


FAQ-Liste zur Novellierung des Anerkennungsgesetzes

FAQ-Liste zur Novellierung des Anerkennungsgesetzes

erarbeitet im Rahmen der Fachgruppe "Beratung" am 8.9.2016

Download PDF


Beratung zu Qualifizierungen im Kontext des Anerkennungsgesetzes. Monitoringbericht des Förderprogramms IQ für das Jahr 2015.

Beratung zu Qualifizierungen im Kontext des Anerkennungsgesetzes. Monitoringbericht des Förderprogramms IQ für das Jahr 2015.

Benzer, U.; Deuschle, F.; Vockentanz, V. (2016)

Herausgeber: IQ Fachstelle "Beratung und Qualifizierung" am Forschungsinstitut Betriebliche Bildung.

Anerkennungs- und Qualifizierungsberatung wird von etwa 100 IQ Anlaufstellen in ganz Deutschland angeboten und steht im Fokus des vorliegenden Berichts. Seit 2012 wird flächendeckend Anerkennungsberatung und seit 2015 Qualifizierungsberatung angeboten. Da vergangene Jahresberichte bereits ein aussagekräftiges Bild über Anerkennungsberatung und Anerkennungsberatene lieferten, wird im Folgenden vorrangig die Qualifizierungsberatung in IQ beleuchtet. Dabei werden Bezüge sowohl zur Anerkennungsberatung und zu Qualifizierungen in IQ sowie zu weiteren Beratungsangeboten und Statistiken über die Zielgruppe hergestellt.

Download PDF


Qualifizierungsmaßnahmen im Kontext des Anerkennungsgesetzes. Monitoringbericht des Förderprogramms IQ für das Jahr 2015.

Qualifizierungsmaßnahmen im Kontext des Anerkennungsgesetzes. Monitoringbericht des Förderprogramms IQ für das Jahr 2015.

Hoffmann, J.; Kirchner, L.; Bohn, L.; Walther, T. (2016)

Herausgeber: IQ Fachstelle "Beratung und Qualifizierung" am Forschungsinstitut Betriebliche Bildung.

Der vorliegende Bericht bildet die Aktivitäten des Handlungsschwerpunkts 2 – Monitoring der Qualifizierungsmaßnahmen und -teilnehmenden ab. Ziel ist es, einen Überblick über die bundesweit angebotenen Qualifizierungen und Informationen zur Verteilung zentraler Merkmale der Qualifizierungsteilnehmenden zu erhalten.

Download PDF


Praxishandreichung: Migrationsspezifische Verfahren zur Kompetenzfeststellung für Agenturen für Arbeit, Jobcenter und Arbeitsmarktakteure.

Migrationsspezifische Verfahren zur Kompetenzfeststellung

Die Handreichung enthält aktuelle Kompetenzfeststellungsverfahren aus dem Förderprogramm IQ, die sich für den Einsatz bei Agenturen für Arbeit, Jobcentern und Arbeitsmarktakteuren und für die Zielgruppe der Asylsuchenden und Flüchtlinge ohne formalen Abschluss eignen.

Die IQ Fachstelle "Beratung und Qualifizierung" bedankt sich an dieser Stelle bei den Teilnehmenden des Arbeitstreffens, die durch ihre Expertise dazu beigetragen haben, geeignete Verfahren auszuwählen und aufzubereiten:

Michaela Bachmann (Bildungswerk der hessischen Wirtschaft), Michaela Bergemann (IHK-Projektgesellschaft), Barbara Brem (saar.is - saarland.innovation&standort), Helge Führer (Verein für Sozialpolitik, Bildung und Berufsförderung), Natalia Grekova (HWK Mannheim), Guisy Grillo (Forschungs- und Transferstelle GIM), Marion Kranz (Stiftung Bildung und Handwerk – SBH Südost), Susanne Neumann (zukunft im zentrum), Inga Paula (Tür an Tür - Integrationsprojekte), Claudia Poldrack (EXIS Europa), Andrea Simon (LIFE), Oliver Steinke (Landes-Gewerbeförderungsstelle des nordrhein-westfälischen Handwerks), Farzaneh Vagdy-Voß (Flüchtlingsrat Schleswig-Holstein), Ute Vatter (Schweriner Aus- und Weiterbildungszentrum), Fabian Weiß (PerformPartner), Ellen Wild-Blom (Tür an Tür - Integrationsprojekte), Fatih Yildiz (Kompetenzzentrum HWK Hamburg).

Herausgeber: IQ Fachstelle "Beratung und Qualifizierung" am Forschungsinstitut Betriebliche Bildung 

Download PDF


Informationen über weitere Kompetenzfeststellungsverfahren, die aktuell im Förderprogramm IQ durchgeführt werden, finden Sie hier:

Kompetenzenkoffer (aktualisiert)

KomPass / Kompass-Plus

IQ AnerkennungsKombi


Qualität in der Anerkennungs- und Qualifizierungsberatung.

Qualität in der Anerkennungs- und Qualifizierungsberatung

Das Konzept dient den Landesnetzwerken als Orientierungsrahmen für übergeordnete und allgemein anerkannte Qualitätskriterien in der Anerkennungs- und Qualifizierungsberatung.

Herausgeber: IQ Fachstelle "Beratung und Qualifizierung" am Forschungsinstitut Betriebliche Bildung

Download PDF


Qualifizierungswege für Personen mit ausländischen Berufsqualifikationen.

Qualifizierungswege für Personen mit ausländischen Berufsqualifikationen

Herausgeber: IQ Fachstelle "Beratung und Qualifizierung" am Forschungsinstitut Betriebliche Bildung.

Download PDF


Jahresbericht 2014: Dokumentation der IQ Anerkennungsberatung.

Jahresbericht 2014: Dokumentation der IQ Anerkennungsberatung.

Hoffmann, J.; Siegert, M. (2015)

Herausgeber: IQ Fachstelle "Beratung und Qualifizierung" am Forschungsinstitut Betriebliche Bildung.

Der vorliegende Jahresbericht bildet in erster Linie die Beratungstätigkeit der IQ Anlaufstellen im Jahr 2014 ab. Darüber hinaus werden die deskriptiven Auswertungen um die Auswertung der Telefonhotline des Bundesam-tes für Migration und Flüchtlinge (BAMF) sowie Informationen aus externen Berichten, wie zum Beispiel dem Migrationsbericht, ergänzt. Abschließend werden zentrale Ergebnisse zusammengefasst und Schluss-olgerungen, die sich aus den gewonnenen Erkenntnissen ergeben, dargestellt.

Download PDF


Qualitätssicherung in der Anerkennungsberatung. Handlungshilfen, Instrumente und Beispiele guter Praxis.

Qualitätssicherung in der Anerkennungsberatung. Handlungshilfen, Instrumente und Beispiele guter Praxis.

67 Seiten
ISBN: 978-3-7639-5524-4
Preis: 23,90
W. Bertelsmann Verlag Bielefeld

Arians, F.; Hoffmann, J. (2014)

Herausgeber: Loebe, H.; Severing, E.
Buchreihe: Leitfaden für die Bildungspraxis, Band 64. Bielefeld: W. Bertelsmann Verlag.

Zwar gibt es für Anerkennungsberatung bisher kein übergreifendes Qualitätskonzept, jedoch haben Einrichtungen, die Anerkennungsberatung anbieten, bereits unterschiedliche Maßnahmen zur Qualitätssicherung entwickelt und umgesetzt. Der vorliegende Leitfaden stellt Instrumente und Handlungshilfen zur Verfügung, die von Beratungseinrichtungen zur Ergänzung bzw. Systematisierung ihrer Qualitätssicherung genutzt werden können. Er basiert auf Vorarbeiten, die im Rahmen des Förderprogramms IQ zum Thema geleistet wurden, wobei auch Ansätze aus der Weiterbildungsberatung sowie aus der migrationsspezifischen beschäftigungsorientierten Beratung mit eingeflossen sind.

Zielgruppen des Leitfadens sind sowohl die Leitungsebene einer Beratungsstelle, die den Leitfaden zur Überprüfung ihrer Aktivitäten zur Qualitätssicherung nutzen kann, als auch Beratende selbst, die einzelne oder alle Qualitätselemente für ihre praktische Arbeit umsetzen können. Der Aufbau orientiert sich am Ablauf eines Beratungsprozesses und behandelt die Bereiche Struktur-, Durchführungs- und Ergebnisqualität. Außerdem wird beschrieben, wie eine kontinuierliche Qualitätssicherung gestaltet werden kann.

Bestellen


Qualifizierungswege im Kontext des Anerkennungsgesetzes. Umsetzungshilfen für Qualifizierungsberaterinnen und Qualifizierungsberater.

Qualifizierungswege im Kontext des Anerkennungsgesetzes. Umsetzungshilfen für Qualifizierungsberaterinnen und Qualifizierungsberater.

48 Seiten
ISBN: 978-3-7639-5522-0
Preis: 23,90
W. Bertelsmann Verlag Bielefeld

Knoll, N. (2014)

Herausgeber: Severing, E.
Buchreihe: Leitfaden für die Bildungspraxis, Band 66. Bielefeld: W. Bertelsmann Verlag.

Mit Inkrafttreten des "Gesetzes zur Verbesserung der Feststellung und Anerkennung im Ausland erworbener Berufsqualifikationen", kurz "Anerkennungsgesetz", im April 2012 haben Personen mit ausländischem Berufsabschluss das Recht auf ein Verfahren zur Anerkennung ihrer Berufsqualifikation. Um Anerkennungssuchenden den Weg zur Anerkennung zu erleichtern, gibt es bundesweit verschiedene Stellen, die Hinweise zum Anerkennungsverfahren geben und Unterstützung im Umgang mit den zuständigen Stellen anbieten. Im Kontext der Anerkennungsberatung stellt sich im Beratungsverlauf häufig auch die Frage nach ausgleichenden Qualifizierungen, die in bestimmten Fällen notwendig sind, um die volle Anerkennung des ausländischen Berufsabschlusses zu erhalten.

Dieser Leitfaden informiert zum Thema "Qualifizierungswege im Kontext des Anerkennungsgesetzes" und richtet sich vor allem an Beraterinnen und Berater, die Anerkennungs- und Qualifizierungsberatungen durchführen. Es wird erläutert, wie Qualifizierungsbedarfe identifiziert werden können, welche Qualifizierungsmöglichkeiten für Anerkennungssuchende sowohl in reglementierten als auch in nicht reglementierten Berufen existieren, welche Lernformen und begleitenden Angebote für Ausgleichsmaßnahmen eingesetzt werden können, nach welchen Kriterien passende Anpassungsqualifizierungen ausgewählt werden können und welche Finanzierungsmöglichkeiten bestehen. Die Ausführungen werden jeweils anhand von Umsetzungsbeispielen veranschaulicht. Auch werden innovative Lernformen aus Praxissicht vorgestellt. Am Ende des Leitfadens finden sich Arbeitshilfen mit Begriffserläuterungen, Ansprechpartnern/innen und Literaturhinweisen.

Bestellen


Qualifizierungen im Zuge des Anerkennungsgesetzes bei nicht reglementierten Berufen. Planung und Durchführung von Maßnahmen durch Bildungsdienstleister.

Qualifizierungen im Zuge des Anerkennungsgesetzes bei nicht reglementierten Berufen. Planung und Durchführung von Maßnahmen durch Bildungsdienstleister.

52 Seiten
ISBN: 978-3-7639-5373-8
Preis: 22,90
W. Bertelsmann Verlag Bielefeld

Adacker, M.; Döring, O.; Fandrey, N. (2014)

Herausgeber: Loebe, H.; Severing, E.
Buchreihe: Leitfaden für die Bildungspraxis, Band 61. Bielefeld: W. Bertelsmann Verlag.

Das Anerkennungsgesetz des Bundes bietet Menschen mit ausländischen Berufsabschlüssen neue Möglichkeiten, ihre Qualifikationen in Deutschland anerkennen zu lassen. Dadurch ergeben sich neue Anforderungen an Bildungsdienstleister. Durch Nach- und Anpassungsqualifizierungen müssen im Einzelfall Unterschiede zum deutschen Berufsbild ausgeglichen werden. Der Leitfaden unterstützt Bildungsdienstleister bei der Erschließung der Zielgruppe der Anerkennungssuchenden. Er zeigt auf, worauf sie achten müssen, wenn sie Qualifizierungsangebote für Anerkennungssuchende anbieten wollen. Die Autoren beschreiben, wie Anpassungsqualifizierungen geplant, umgesetzt, dokumentiert und zielgruppengerecht beworben werden können und veranschaulichen die einzelnen Schritte mit Praxisbeispielen. Der Leitfaden bezieht sich dabei ausschließlich auf Qualifizierungen in nicht reglementierten Berufen.

Bestellen

Twitter
RSS