English
Förderprogramm "Integration durch Qualifizierung (IQ)"

"VET and social integration of refugees and immigrants in Germany and Israel"

Im Rahmen des BMBF-Programms zur deutsch-israelischen Berufsbildungskooperation fand im Oktober 2017 in Tel Aviv ein Fachaustausch von Expertinnen und Experten aus beruflicher Bildung und Weiterbildung statt. Das dreitägige Seminar beschäftigte sich mit Förderprogrammen, Instrumenten, Maßnahmen und Beispielen guter Praxis beider Länder zu den Themenschwerpunkten Beratung, Zweitsprachenerwerb und Berufsvorbereitung von Migrantinnen und Migranten sowie  insbesondere der Zielgruppe Geflüchteter. Trotz sehr unterschiedlicher Systeme und Rahmenbedingungen in beiden Ländern konnten durch die Gegenüberstellung der jeweiligen Programme und Instrumente und insbesondere bei näherer Betrachtung der israelischen Projekte wertvolle Einblicke und neue Impulse für die deutsche Seite auf Projekt- sowie auf Programmebene gewonnen werden.

Der Erwerb und die Förderung der Zweitsprache ist im Einwanderungsland Israel fester Bestandteil der "Aliyah" (übersetzt: Aufstieg / Emporkommen) jüdischer Immigrantinnen und Immigranten. Kennzeichnend für diesen Prozess ist zudem die integrierte individuelle Laufbahnberatung, die vom ersten Tag des fünfmonatigen Sprachkurses bis zur Arbeitsaufnahme des "Olim" (Einwanderers) in der Hand derselben Begleitperson bleibt. Die Hebräisch-Sprachbildung ist ebensointegraler Bestandteil in berufsvorbereitenden fachlichen Qualifizierungen sowie betrieblichenPraxis-Phasen.

An dieses Thema konnte von deutscher Seite gut das Konzept des Integrierten Fach- und Sprachlernensangeknüpft werden, das die Vertretung der IQ Fachstelle im Rahmen ihrer Präsentation der deutschen Sprachförderprogramme(Integrationskurseund berufsbezogene Deutschkurse) in Tel Aviv vortrug und der deutsch-israelischen Expertenrunde zur Diskussion stellte. Als Zusammenfassung der Seminar-Ergebnisse und als eine weitere Empfehlung neben u.a. einer inklusiven Didaktik der beruflichen Bildung sowie der entsprechenden Qualifizierung des Berufsbildungspersonalswurde das Integrierte Fach- und Sprachlernen als wesentlicher Baustein beruflicher Kompetenzentwicklung hervorgehoben.

Weitere Dokumente und Berichte zum Seminar finden Sie hier.

Twitter
RSS