Download des IQ Good Practice als PDF
inklusiv Bericht aus der Praxis und Interview mit Gülsah Tunali, Projektleiterin bei IQ Consult im IQ Netzwerk Nordrhein-Westfalen

IQ Beratung in Integration Points

Die Anerkennungs- und Qualifizierungsberatung in den Integration Points verzahnt Beratung für Geflüchtete in einer zentralen Anlaufstelle.

Ausgangslage/Herausforderung

Geflüchtete sind häufig mit dem gegliederten Behörden-, Beratungs- und Sozialsystem in Deutschland wenig vertraut. Der Weg zur Arbeitsmarktintegration weist nicht selten durch eine herausfordernde Bürokratie und durch eine undurchsichtige Unterstützungslandschaft zahlreiche Hürden auf. Um diesen Herausforderungen zu begegnen, werden seit 2016 in allen Agenturbezirken der Bundesagentur für Arbeit (Jobcenter und Arbeitsagenturen) in Nordrhein-Westfalen (NRW) sämtliche Unterstützungsangebote für Geflüchtete, die für eine Integration in Ausbildung und Arbeit erforderlich sind, nach der Logik des „One-Stop-Governments“ unter einem Dach angeboten. In den „Integration Points“ der BA werden Ratsuchende neben der Agentur für Arbeit, den Jobcentern, den Sozial- und Jugendämtern von der IQ Anerkennungs- und Qualifizierungsberatung unterstützt. Hierdurch können Anerkennungsverfahren und Qualifizierungsprozesse beschleunigt und effizienter begleitet werden. Die flächendeckende Einführung der Integration Points in NRW gewährleistet, dass das Beratungsangebot im ganzen Land für die Zielgruppe zur Verfügung steht.

Umsetzung des strategischen Ansatzes

Aufgrund der langjährigen guten Zusammenarbeit, entwickelte sich 2015 die Idee einer nachhaltigen Kooperation zwischen der Regionaldirektion NRW (RD), der Bundesagentur für Arbeit und dem IQ Landesnetzwerk NRW im Rahmen der Integration Points. Die beiden Institutionen einigten sich auf das gemeinsame Ziel, die Arbeitsmarktintegration von geflüchteten Menschen durch die örtliche und inhaltliche Zusammenarbeit zu beschleunigen. Außerdem entstanden wichtige Synergieeffekte zwischen den IQ Projekten und den weiteren Akteuren in den Integration Points. Die fünf festen IQ Beratungsstellen sind in den Integration Points in Duisburg, Bielefeld, Minden/Herford, Detmold und Bonn angesiedelt. Die weiteren Integration Points in allen Agenturbezirken werden auf Anfrage durch zwei mobile IQ Beratungsteams unterstützt. Die zentrale und ganzheitliche Beratung und Unterstützung geflüchteter Menschen durch die beteiligten Akteure unter einem Dach schafft eine transparente Verzahnung und Bündelung aller Angebote und Maßnahmen wodurch zudem vorhandene Qualifikationen und Kompetenzen frühzeitig identifiziert und unterstützt werden können.

Fazit

Die Verortung der IQ Beratungsstellen in den Integration Points schafft kurze Wege für geflüchtete Menschen. Durch die enge Zusammenarbeit der relevanten Akteure werden Verfahren beschleunigt und die Netzwerkarbeit im Interesse der Geflüchteten erleichtert. Außerdem werden Prozessketten initiiert, die erfolgreich zu Anerkennung und Qualifizierung führen. Insgesamt fanden 2016 und 2017 4.100 Erstberatungen für die Anerkennung ausländischer Berufsqualifikationen und über 1.300 Erstberatungen für Anpassungs- oder Nachqualifizierungen statt. Das Mobile Beratungsteam berät ca. 250 bis 300 Ratsuchende pro Jahr in den Integration Points.

Adressaten für Transfer:

Agenturen für Arbeit und Jobcenter, Beratungsstellen für Geflüchtete, Projektkoordinator*innen

Strategischer Ansatz Anerkennungs- und Qualifizierungsberatung in den Integration Points:

IQ bietet Anerkennungs- und Qualifizierungsberatung in den zentralen Anlaufstellen für Geflüchtete („Integration Points”) im Bundesland Nordrhein-Westfalen an. In diesen Integration Points bieten Ausländerbehörden, Arbeitsagenturen und Jobcenter, Jugend- und Sozialämter, Arbeitgeber- und Arbeitnehmerservices sowie zivilgesellschaftliche Organisationen alle Unterstützungsleistungen unter einem Dach an, die für eine Integration in Ausbildung und Arbeit erforderlich sind. Die IQ Beratungen in den Integration Points zeichnen sich durch kurze Wege, Synergieeffekte sowie durch Vernetzungs- und Kooperationsstrukturen der verschiedenen Akteure aus.

Projekt:

Anerkennungs- und Qualifizierungsberatung in Integration Points der BA

Träger:

Teilprojekte im IQ Netzwerk Nordrhein-Westfalen

Ansprechpartner:

Rolf Göbels, Westdeutscher Handwerkskammertag, Volmerswerther Straße 79, 40221 Düsseldorf, Tel.: 0211 3007760, rolf.goebels(at)iq-netzwerk-nrw.de