Förderprogramm "Integration durch Qualifizierung (IQ)"

IQ Good Practice: Instrument Praxishandreichungen

Sechs Praxishandreichungen für Mitarbeitende der Arbeitsverwaltungen, Beratende in Migrationsberatungsstellen sowie Trainerinnen und Trainer von Interkulturellen Kompetenztrainings unterstützen beim Abbau von Hürden im Beratungsgespräch. 

Download PDF

IQ Good Practice: Instrument MEIN ORDNER

MEIN ORDNER ist ein Ablageplatz für alle Dokumente, Antragskopien, Bescheide und Beratungsinfos. Der Aktenordner ist einerseits ein Aufbewahrungs- und Ordnungssystem für Geflüchtete sowie Zugewanderte und andererseits ein Informations- und Strukturierungsinstrument für die Mitarbeitenden der Regelinstitutionen, die dadurch stets den Überblick über den Stand der verschiedenen Prozesse erhalten. Das Instrument ist regionalisiert für Städte bzw. Landkreise und enthält Basisinfos zu zehn wichtigen Themen auf Deutsch und Englisch sowie alle wichtigen Kontaktdaten. Diese sind mit QR-Codes versehen, so dass die zuständigen Stellen schnell auffindbar sind. Zusätzlich enthält der Ordner einen Stadtplan, in dem alle relevanten Institutionen markiert sind. 

Download PDF

IQ Good Practice: Qualifizierungsmaßnahme Interkulturelle Botschafterin und Botschafter

Interkulturelle Botschafterinnen und Botschafter (IKBO) haben in Arbeitsagenturen und Jobcentern die Aufgabe, das Thema der Interkulturellen Öffnung (IKÖ) auf die Agenda zu setzen, dafür zu sensibilisieren, Probleme zu benennen und Lösungen zu suchen. Sie unterstützen als Expertinnen und Experten ihre Geschäftsführung dabei, IKÖ als zentrale Führungsaufgabe ernst zu nehmen und über einen mehrjährigen Prozess wichtige Veränderungen anzustoßen. Die IKBO helfen dabei, Maßnahmen zu entwickeln, die zu einer transparenten, fairen, diskriminierungskritischen Beratung und damit nachhaltigen Arbeitsmarktintegration beitragen. 

Download PDF

IQ Good Practice: Format Arbeitsmarktgespräche mit Migrantenorganisationen

Die Arbeitsmarktgespräche mit Migrantenorganisationen (MO) bauen Brücken zwischen Arbeitsmarktinstitutionen und zugewanderten bzw. geflüchteten Arbeitskräften. Die MO lädt hierzu Arbeitsmarktinstitutionen ein und hilft ihnen somit, ihre Angebote bedarfsgerecht und ohne Umwege an ihre Zielgruppen zu vermitteln. Die MO als Veranstalter werden als gleichberechtigte Partner der Arbeitsmarktintegration wahrgenommen. Da die Gespräche zudem in den eigenen Räumen der MO und in der Muttersprache stattfinden, ist die Zugangsschwelle für die Ratsuchenden niedrig. Die Teilnehmenden wirken als Multiplikatorinnen und Multiplikatoren in ihren Communities. 

Download PDF

IQ Good Practice: Strategischer Ansatz Anerkennungs- und Qualifizierungsberatung in den Integration Points

IQ bietet Anerkennungs- und Qualifizierungsberatung in den zentralen Anlaufstellen für Geflüchtete ("Integration Points") im Bundesland Nordrhein-Westfalen an. In diesen Integration Points bieten Ausländerbehörden, Arbeitsagenturen und Jobcenter, Jugend- und Sozialämter, Arbeitgeber- und Arbeitnehmerservices sowie zivilgesellschaftliche Organisationen alle Unterstützungsleistungen unter einem Dach an, die für eine Integration in Ausbildung und Arbeit erforderlich sind. Die IQ Beratungen in den Integration Points zeichnen sich durch kurze Wege, Synergieeffekte sowie durch Vernetzungs- und Kooperationsstrukturen der verschiedenen Akteure aus. 

Download PDF

IQ Good Practice: Strategischer Ansatz Anerkennungs- und Qualifizierungsberatung in und mit Arbeitsverwaltungen

Durch die IQ Anerkennungs- und Qualifizierungsberatung mit und in Arbeitsverwaltungen wird Menschen mit im Ausland erworbenen Abschlüssen eine effiziente und passgenaue Unterstützung angeboten. Dies wird durch eine gemeinsame Beratung von IQ Beraterinnen bzw. Beratern sowie Vermittlungsfachkräften der Jobcenter und Arbeitsagenturen ermöglicht. Dabei geht es sowohl um die Möglichkeiten der Anerkennung, der Qualifizierung im Kontext des Anerkennungsgesetzes als auch um die Fördermöglichkeiten über die Arbeitsverwaltung. 

Download PDF

Sprachsensibel beraten

Die Schulungen und der Leitfaden "Sprachsensibel beraten" richten sich an Beratungspersonal, das Kunden mit Deutsch als Zweitsprache berät. Ziel der Fortbildungen ist es, praktische Instrumente, Strategien und Empfehlungen an die Hand zu geben, um die Beratungsarbeit zu unterstützen. Die Handreichungen "funktionieren" auch ohne die Schulungen. Merkmale und Strategien verständlicher Sprache im Kontext von Beratung werden vermittelt und trainiert, um sich gegenseitig zu verstehen.

Download PDF

Erklärkarten

Erklärkarten sind ein Begleitinstrument, das für Beratungsgespräche in Jobcentern entwickelt wurde. Sie helfen, komplexe Informationen schrittweise zu transportieren, gleichzeitig zu visualisieren und damit nachvollziehbar und verständlich zu machen.

Bisher liegen sechs Erklärkartensets zu den Themen "Umzug", "Zuzug", "Integrationskurs", "Bewerbungstraining" und "Sanktionen" vor.

Download PDF

Geberkonferenzen

Branchenbezogene Fallbesprechungen zur Verzahnung der vorhandenen Förderangebote zur Arbeitsmarktintegration von Personen mit ausländischen Abschlüssen mit relevanten Vertreterinnen und Vertretern der Anerkennungsstellen, Agenturen für Arbeit, Jobcenter, Kammern, Weiterbildungseinrichtungen, Ausländerbehörden sowie Unternehmen.

Download PDF

Twitter
RSS