Förderprogramm "Integration durch Qualifizierung (IQ)"

Vielfalt fördern, Diskriminierung abbauen

Nachgestelltes Beratungsgespräch

Asyl: Interkulturelle Sensibilisierung der Arbeitsmarktdienstleister

Rund 9.000 Beschäftigte in den Jobcentern hat das Förderprogramm IQ bislang nach dem eigens dafür entwickelten Schulungskonzept "Interkulturelle Grundsensibilisierung mit Schwerpunkt Asyl und Flucht" weitergebildet.

Weiterlesen...

Evaluationsbericht veröffentlicht

Die Evaluation der über 600 Schulungen zum Thema "Interkulturelle Grundsensibilisierung mit Schwerpunkt Asyl und Flucht" zeigt: 78 Prozent der IQ Koordinationen und 87 Prozent der durchführenden Trainerinnen und Trainer sind zufrieden mit dem Konzept. Benannt werden aber auch Optimierungsbedarfe und  Handlungsempfehlungen für zukünftige Schulungen.

Download PDF

Symbolbild Auswertung Meinungsumfrage

Toleranz setzt sich durch

Eine forsa-Umfrage im Rahmen des Diversity Tags hat die Meinung der Deutschen zum Thema Vielfalt in Betrieben erhoben. Die Ergebnisse sind erstaunlich.

Weiterlesen...

"Interkulturelle Öffnung"

Interkulturelle Öffnung

Interkulturelle Öffnung zielt auf die Herstellung von Gleichberechtigung und Teilhabe sowie auf den Abbau von Diskriminierungen und Rassismus. Als gesamtgesellschaftliche Aufgabe betrifft sie Politik, Wirtschaft, das Bildungs- und Gesundheitswesen sowie den sozialen Bereich.

Weiterlesen...

 

 

 

"Diversity"

Diversity und Inklusion

Das Konzept Diversity Management bezieht sich auf die Summe der Unterschiede und Gemeinsamkeiten von Menschen in vielfältig zusammengesetzten Belegschaften im Hinblick auf verschiedenen "Diversity-Dimensionen". Diese sind prinzipiell deckungsgleich mit den von den EU-Gleichbehandlungsrichtlinien und dem Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetz AGG geschützten Dimensionen.

Weiterlesen...

"Interkulturelle Öffnung"

Diskriminierung auf dem Arbeitsmarkt

Zahlreiche Studien belegen, dass Menschen mit Migrationshintergrund in Deutschland häufiger auf Barrieren stoßen, wenn sie ihre Potenziale einbringen wollen. Gleichzeitig zeichnen sich ein demografischer Wandel sowie ein zunehmender Arbeits- und Fachkräftebedarf ab. Auch deshalb gilt es Zugangsbarrieren abzubauen und ein diskriminierungsfreies Arbeitsumfeld herzustellen.

Weiterlesen...

Twitter
RSS