Förderprogramm "Integration durch Qualifizierung (IQ)"

Tagung: Formell, non-formal, anders? Qualifikationen im Betrieb anerkennen

18.10.2017, Düsseldorf

Bereits seit den 1990er-Jahren wird darüber gestritten, ob und wie man nonformal und informell erworbene (berufliche) Kompetenzen bewerten und anerkennen kann – meist unter rein wirtschaftlichen Gesichtspunkten. Von der allgemeinen Förderung lebenslangen Lernens, aber auch von einer verbesserten Anerkennung "schlummernder" Ressourcen des Wissens und Könnens, hat sich etwa die Europäische Kommission im Jahr 2001 versprochen, die EU zur "dynamischsten und wettbewerbsfähigsten Wissensgesellschaft der Welt" zu machen.

Wie aber sehen das Betriebe und Beschäftigte? Sollte man in seiner Freizeit am Auto rumschrauben und dann Teile der KFZ-Mechatronikerinnen- bzw- Mechatronikerausbildung anerkannt bekommen? Wie ist das mit Migrantinnen und Migranten, die oftmals gar keine formalen Abschlüsse haben? Welche "neuen" Formen der Zertifizierung von Kompetenzen gibt es, zum Beispiel in der IT?

Bei der Tagung des DGB Bildungswerks BUND am 18. Oktober 2017 von 10 bis 17 Uh im Hotel Nikko im Rahmen des Projekts "Anerkannt" werden diese Fragen gemeinsam mit Expertinnen und Experten, Praktikerinnen und Praktikern sowie Verantwortlichen diskutiert.

Das Programm zur Veranstaltung finden Sie hier, zur Anmeldung gelangen Sie hier.

Zurück zur Übersicht

Twitter
RSS