Förderprogramm "Integration durch Qualifizierung (IQ)"

IQ Fact Sheets

Zahlen, Info-Grafiken, Tabellen und kurze Texte informieren Medienschaffende und andere interessierte Personen auf einen Blick zu verschiedenen Fragen zum Thema Integration.

Sie wollen mehr wissen?

Ansprechpartner:
Fabian Junge
Tel.: 0221 93298116
fabian.junge(at)ebb-bildung.de
www.ebb-bildung.de

Das Förderprogramm IQ in Zahlen (Stand September 2017)

Das Fact Sheet "Förderprogramm IQ in Zahlen" veranschaulicht mittels Grafiken, wie viele Personen mit der IQ Anerkennungsberatung, den IQ Qualifizierungsmaßnahmen und den IQ Schulungen zur Interkulturellen Kompetenzentwicklung seit Beginn 2015 bis August 2017 erreicht wurden.

Download PDF

IQ Fact Sheet - Fünf Jahre Anerkennungsgesetz (Stand Juli 2017)

2012 trat das Gesetz zur Anerkennung ausländischer Berufsabschlüsse in Kraft, das alle bundesrechtlichen Berufe regelt. Seitdem haben Menschen mit einem ausländischen Berufsabschluss erstmals einen Rechtsanspruch, die Gleichwertigkeit ihrer Qualifikation überprüfen zu lassen. Die vorliegenden Zahlen zu den Anträgen auf Anerkennung und den Entscheiden allein bei den rund 600 bundesrechtlich geregelten Berufen zeigen die Dynamik.

Download PDF

IQ Fact Sheet - IQ auf einen Blick (Stand Juli 2017)

In allen Bundesländern aktiv – die 16 IQ Landesnetzwerke mit rund 380 Einzelprojekten: Bundesweit haben sich Landesnetzwerke in unterschiedlichster Trägerschaft etabliert. Die Bandbreite reicht vom Flüchtlingsrat in Schleswig-Holstein, über die Handwerkskammer in Hamburg bis hin zum Berliner Senat und dem Integrationsprojekt "Tür an Tür" in Augsburg 16 Landesnetzwerke übernehmen die regionale Umsetzung des Förderprogramms. Angeboten werden Anerkennungs- und Qualifizierungsberatung, Qualifizierungsmaßnahmen, Schulungs- sowie Fortbildungsangebote für die Arbeitsmarktverwaltung, Betriebe, Bildungs- und Beschäftigungsträger u.a..

Download PDF

IQ Fact Sheet - Arbeitsmarktintegration von Zugewanderten (Stand Juni 2017)

Zugewanderte profitieren weniger von den positiven Entwicklungen am Arbeitsmarkt, dabei allerdings mit deutlichen Unterschieden bei den einzelnen Zuwanderungsgruppen. Wichtige Einflussfaktoren sind z.B verschiedene rechtliche Regelungen zum Aufenthalt und Arbeitsmarktzugang in Deutschland und unterschiedliche faktische Barrieren, wie mangelnde Sprachkenntnisse und nicht anerkannte Berufsabschlüsse.

Download PDF

IQ Fact Sheet - Interkulturelle Kompetenzentwicklung für Arbeitsmarktdienstleister (Stand April 2017)

Interkulturelle Öffnung steht für die Repräsentanz kultureller Vielfalt in den Strukturen und der Handlungspraxis eines Unternehmens, einer Organisation oder einer Einrichtung und zielt auf den Abbau von etwaigen Zugangsbarrieren für Menschen mit Migrationshintergrund. Das Förderprogramm IQ arbeitet daran, mögliche Barrieren und Hemmnisse abzubauen, die einer gleichberechtigten Teilhabe entgegenstehen. Ziel ist es, durch Interkulturelle Kompetenzentwicklung der Arbeitsmarktakteurinnen und -akteure einen verbesserten Zugang zum Arbeitsmarkt für Personen mit Migrationshintergrund zu erreichen.

Download PDF

Twitter
RSS