Förderprogramm "Integration durch Qualifizierung (IQ)"

IQ Arbeitshilfen

Die Teilprojekte des Förderprogramms IQ entwickeln auf lokaler und regionaler Ebene laufend wertvolle Arbeitsmaterialien. Eine Auswahl innovativer, nachhaltiger und transferfähiger Informationsblätter, Tool-Boxen und anderer Handlungsempfehlungen für verschiedene Zielgruppen werden auf dieser Webseite veröffentlicht.


IQ Arbeitshilfe: ToolBox – Der schnelle Ratgeber für Helferinnen und Helfer zur Anerkennung ausländischer Qualifikationen

Kompakte Informationen für Ehrenamtliche zum Anerkennungsverfahren

Die ToolBox enthält einen Fächer von 35 Karten, die einen allgemeinen und praxisbezogenen Überblick zu allen wesentlichen Themen der Anerkennung ausländischer Qualifikationen geben. Diese leicht verständlichen, kurzen und prägnanten Informationen richten sich an ehrenamtlich tätige Kräfte, die Zugewanderte bei der Arbeitsintegration begleiten. Dabei hilft ihnen z. B. der Fragenkatalog in der ToolBox, der schon im Vorfeld der Anerkennungsberatung auf wichtige Punkte aufmerksam machen und den Kontakt mit der Anerkennungsberatungsstelle erleichtern kann. Diese Vorabinformationen beschleunigen den Anerkennungsprozess und gestalten die Zusammenarbeit von Ehrenamtlichen und Beratungsstellen effektiver.

Die ToolBox wird an Informationsveranstaltungen für ehrenamtliche Kräfte sowie anlässlich fallbezogener Zusammenarbeit mit ihnen ausgegeben. Da die Informationen der ToolBox länderübergreifend gelten, ist dieses Instrument bundesweit einsetzbar.

Hrsg.: IQ Netzwerk Bayern – MigraNet, Tür an Tür  Integrationsprojekte gGmbH | 2017

Download PDF


IQ Arbeitshilfe: Informationsblatt zu Berufsbildungssystem und Arbeitsmarkt in Syrien

Gegenüberstellung der Berufsbildungs- und Arbeitsmarktunterschiede zwischen Deutschland und Syrien

Das Berufsbildungssystem sowie der Arbeitsmarkt in Syrien unterscheiden sich beträchtlich von den Bedingungen in Deutschland. Diese Unterschiede stellt das Infoblatt auf drei Seiten knapp und anschaulich dar. Es wendet sich an Fachkräfte in den Agenturen für Arbeit, in Jobcentern und in Anerkennungs- und Qualifizierungsberatungsstellen. In Hessen wird es mit gutem Erfolg auch von Ehrenamtlichen, Willkommenslotsen und Beratenden in Kammern verwendet. Die Beratungspraxis hatte gezeigt, dass der Informationsbedarf bei syrischen Zugewanderten über das deutsche Berufsbildungssystem und die Bewerbungsprozeduren auf dem Arbeitsmarkt groß ist.

Die Gegenüberstellung von syrischen und deutschen Systemunterschieden erleichtert es den Beratenden, den Bedarf und die beruflichen Erfahrungen ihrer syrischen Klientinnen und Klienten gezielt zu erfassen. Es optimiert den Beratungsprozess und beschleunigt damit die Arbeitsmarktintegration. Das Format eignet sich als Vorlage für weitere Gegenüberstellungen zwischen den deutschen Berufsbildungs- und Arbeitsmarktverhältnissen und denen anderer Herkunftsländer.

Hrsg.: Institut für berufliche Bildung, Arbeitsmarkt- und Sozialpolitik - INBAS GmbH | 2017

Download PDF

Twitter
RSS