Förderprogramm "Integration durch Qualifizierung (IQ)"

Umfrage zur Situation geflüchteter Frauen - Ergebnisse am kommenden Dienstag in Berlin

Rund ein Drittel aller Asylsuchenden sind Frauen und Mädchen. Viele von ihnen haben Gewalt oder Übergriffe erlebt. Belastbare Informationen zu ihren Erfahrungen und ihrer Situation vor, während und nach der Flucht gibt es jedoch kaum. Diese Lücke will eine repräsentative Untersuchung der Berliner Charité schließen, die von der Integrationsbeauftragten der Bundesregierung gefördert wurde. Die Ergebnisse werden am kommenden Dienstag, 21. März 2017, um 11 Uhr bei einer Pressekonferenz in der Hörsaalruine des Medizinhistorischen Museums der Charité vorgestellt. Anmeldungen können hier per E-Mail vorgenommen werden.

Zahlen und Fakten zur Situation geflüchteter Frauen hat der Mediendienst Integration in einer Rubrik hier zusammengefasst.

Zurück zur Übersicht

Twitter
RSS