Förderprogramm "Integration durch Qualifizierung (IQ)"

IQ Good Practice-Beispiel "Broschüre Fachkräftesicherung" veröffentlicht

Das neue Good Practice-Beispiel "Broschüre Fachkräftesicherung durch internationale Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer in meinem Betrieb", entstanden im IQ Netzwerk Brandenburg, wurde aktuell veröffentlicht. Unternehmen, die ausländische Fachkräfte als Potenzial für den eigenen Betrieb erkannt haben, würden diese gern schnell und unbürokratisch einstellen. Dabei sehen sie sich mit zahlreichen formalen Fragen konfrontiert, wie zum Beispiel: "Was muss ich beachten, wenn ich Menschen beschäftigen will, die keinen EU-Pass haben?", "Darf ich Asylsuchende überhaupt einstellen?", "Müssen bestimmte Voraussetzungen für ein Praktikum erfüllt sein?" und viele mehr.

Wenn Unternehmerinnen und Unternehmer bzw. Personalverantwortliche noch keine Erfahrungen mit zugewanderten Beschäftigten gemacht haben, fehlt es an Wissen, was zu tun ist, um diese in einem Betrieb einzustellen. Um diese Hindernisse aus dem Weg zu räumen, wurde eine Informationsbroschüre erstellt, die mit verständlichen Worten und Darstellungen die wichtigsten aufenthaltsrechtlichen Regelungen für Menschen mit ausländischer Staatsbürgerschaft beleuchtet. Der Wegweiser vermittelt auf anschauliche Art und strukturiert mit Beispielen, Bildern und Praxistipps aus dem Betriebsalltag die Schritt e von der Anwerbung ausländischer Fachkräfte bis hin zur rechtskonformen Einstellung im Betrieb.

 

Hier geht’s direkt zu dem IQ Good Practice-Beispiel.

Zurück zur Übersicht

Twitter
RSS