Förderprogramm „Integration durch Qualifizierung (IQ)“

Bayerischer Rundfunk stellt im Beitrag "Die neuen Firmengründer: Migranten als Unternehmer" in den Fokus

Unter der Mitwirkung von Dr. Ralf Sänger, Leiter der IQ Fachstelle Migrantenökonomie werden in dem Beitrag aus der Sendereihe "Notizbuch" wissenswerte thematische Bezüge zu aktuellen Daten und Fakten aufgezeigt.

Migrantisches Unternehmertum ist in den vergangenen zwanzig Jahren stetig gewachsen. Etwa 709.000 Personen mit Migrationshintergrund sind in Deutschland selbstständig. Über die Hälfte der neu entstehende Unternehmen hierzulande wird von Migrantinnen und Migranten gegründet - und zwar keineswegs nur Dönerbuden, Shishabars oder Nähstuben. Was treibt die migrantischen Unternehmer an? Was macht sie aus? Und worin unterscheiden sie sich von ihren deutschen Kollegen? Antworten darauf gibt es im Beitrag.

Zurück zur Übersicht

Twitter
RSS