Förderprogramm "Integration durch Qualifizierung (IQ)"

"Seit Februar 2016 arbeite ich als pädagogische Fachkraft, trage dieselbe Verantwortung und habe die gleichen Aufgaben wie andere Erzieherinnen."

Nellie Akinyi Odunga ist 47 Jahre alt und in Kenias Hauptstadt Nairobi aufgewachsen. Dort absolvierte sie eine Ausbildung zur Lehrerin und hat insgesamt 17 Jahre lang Englisch unterrichtet. Nach ihrer Heirat im Jahr 2011 kam sie nach Deutschland. "Seither habe ich viele Erfahrungen außerhalb meines Berufs gesammelt."

2012 besuchte sie für sechs Monate den ersten Deutschkurs, danach eine Weiterbildung in Deutsch für den Beruf. Ein anschließendes Praktikum absolvierte sie in einer Kita. Dort fasste sie den Entschluss, zukünftig lieber mit Vorschulkindern arbeiten zu wollen.

Die Integrationskoordinatorin des Landkreises Wittenberg in Sachsen-Anhalt machte sie daraufhin mit den Angeboten des Förderprogramms IQ bekannt. Über die Anerkennungs- und Qualifizierungsberatung führte ihr Weg in Qualifizierungsmaßnahmen. Ab Dezember 2015 besuchte sie die Qualifizierung zur pädagogischen Fachkraft nach KiFöG (Kinderförderungsgesetz) beim IQ Projekt der AWO SPI gGmbH in Halle (Saale). Im Kontext des Anerkennungsgesetzes erwarb sie die notwendigen Zusatzqualifikationen. Sie hat ihre beruflichen Wünsche verwirklichen können. "Inzwischen wurde mein Vertrag verlängert und ich freue mich total über meine Arbeit hier in der Kita – nettes Team, nette Leitung, toller Träger, tolle Kinder. Und die Eltern sind auch toll."

Twitter
RSS