Förderprogramm "Integration durch Qualifizierung (IQ)"

Social Entrepreneurship

Wie passen soziales Engagement und Business zusammen?

... sehr gut, wie zahlreiche Beispiele erfolgreicher Social Entrepreneure zeigen. Nicht jedes Unternehmen muss ein soziales Ziel verfolgen. Aber jedes soziale Engagement braucht unternehmerisches Denken und Handeln, um sich von Fördergeldern und Spenden unabhängig zu machen und die langfristige Tragfähigkeit zu sichern. Immer mehr Gründerinnen und Gründer erkennen die Chance, sich mit ihrem sozialen Engagement eine Existenz aufzubauen. Dies ist allerdings ein anspruchsvoller Weg, der viel erfordert: u.a. innovatives Denken, Mut und Durchhaltevermögen; eine adäquate Beratung und ein individuelles Coaching; den Austausch mit Gleichgesinnten und Zugang zu Netzwerken; einen Ort, an dem die Geschäftsidee entwickelt werden kann und anderes mehr.

Unser Anliegen der IQ Fachstelle Migrantenökonomie ist es zu prüfen,

• inwiefern Social Entrepreneurship auch für Gründerinnen/Gründer und Unternehmerinnen und Unternehmer mit Migrationshintergrund sowie Migrantenorganisationen eine attraktive Perspektive darstellt

• ob es spezifische Unterstützungsbedarfe gibt

• ob der Zugang aller Zielgruppen zu den vorhandenen Unterstützungsangeboten gegeben ist

• ob ergänzende spezifische Unterstützungsangebote entwickelt werden müssen.

Unsere Ansätze der IQ Fachstelle Migrantenökonomie sind u.a.

• Identifizierung der Motivlagen und Unterstützungsbedarfe von Social Entrepreneuren mit Migrationshintergrund durch Analysen und Interviews

• Förderung des Dialogs zwischen Gründerinnen/Gründern und Entscheidungsträgerinnen und Entscheidungsträgern mit verschiedenen Veranstaltungsformaten (Workshop, Runder Tisch, Fachtag etc.)

• Social Entrepreneuren mit Migrationshintergrund eine Plattform bieten (mit Gründerportraits, Podiumsdiskussionen o.ä.)

• Unterstützung von Social Entrepreneuren und Multiplikatoren bei der Konzipierung und Durchführung ihrer Initiativen (Stammtisch, Gestaltungs eines Gründertages, Summer School, Workshop usw.)

Wir freuen uns auf Ihre Fragen, Hinweise, einen Fachaustausch und die Kooperation mit Ihnen!

Twitter
RSS