Förderprogramm "Integration durch Qualifizierung (IQ)"

Seminar "Offen für neue Selbständige"

Die IQ Fachstelle Migrantenökonomie hat gemeinsam mit dem Verband Deutscher Gründungsinitiativen ein Seminarkonzept für Beratungsfachkräfte entwickelt, die ausschließlich bzw. unter anderem zur Existenzgründung oder zur Unternehmenssicherung beraten – in Agenturen für Arbeit, in Jobcentern, in Kammern, bei Wirtschaftsförderungen, im Rahmen von Projekten oder in Migrantenorganisationen. Im Fokus stehen Anforderungen und Wissen für die Beratung von Gründerinnen und Gründer mit Migrationshintergrund. Ein Seminar für so viele verschiedene Beratungsfachkräfte? Das gelingt durch einen modularen Aufbau, insgesamt umfasst das Seminar acht Theoriemodule. Die Module oder Bausteine aus den Modulen können individuell kombiniert werden– lernen Sie doch was Sie wollen!

Seminar-Module

Beratungsprozess

Sie lernen verschiedene Methoden zur Erfassung der Vorerfahrungen und des Unterstützungsbedarfs kennen und erproben diese. Wir stellen die Beratungsphasen im IQ Gründungsprozess vor – für individuelle und bedarfsgerechte Beratungsleistung.

Gründungspersönlichkeit

Sie erhalten zusätzliche Instrumente, um Fähigkeiten und Eigenschaften von Gründungsinteressierten zu ermitteln. Entdecken Sie Gründungsmotive und persönliche Ressourcen, um den Unterstützungsprozess optimal zu gestalten.

Beratungsprofession

Durch Selbsterfahrung und -beobachtung finden Sie heraus, wie Sie auf Ratsuchende wirken. Erweitern Sie ihre kommunikativen, sozialen, selbstreflexiven und analytischen Kompetenzen für neue Zielgruppen.

Markt

Wo sind meine Kunden? Wie steht die Konkurrenz da? Was ist mein Produkt/meine Dienstleistung wert? Sensibilisieren Sie Ratsuchende, die Markfähigkeit des geplanten Unternehmens zu prüfen, und erfassen Sie dazu relevante Informationen.

Unternehmensplanung

Was eine Gründung in Deutschland an Formalien mit sich bringt, ist für Zugewanderte oft unglaublich. Sie erfahren, wie Sie Gründungsinteressierte am besten unterstützen, sei es bei der Wahl der Rechtsform, der Standortwahl, bei Vertragsabschlüssen, Steuer- und Meldepflichten oder der persönlichen Absicherung.

Finanzierungsplan

Sie lernen Tools zum Aufbau und zur Beurteilung eines Finanzplanes kennen, um die Tragfähigkeit eines Firmenkonzeptes besser zu erkennen. Unterstützen Sie Ratsuchende durch vorausschauende und begleitende Finanzplanung.

Finanzierung

Klein- und Kleinstgründer/innen benötigen nur geringe Kredite. Für Ihre Beratungsarbeit erfahren Sie alles über Mikrofinanzierung und die Förderlandschaft für Gründungsinteressierte und für Unternehmen.

Unternehmensalltag

Nach der Gründung tauchen viele, häufig unvorhergesehene Fragen oder sogar Probleme auf. Damit Sie auch hier weiterhelfen können, lernen Sie in diesem Seminar, worauf es in der Zeit nach der Gründung ankommt und wie sie zu meistern ist.

Die gesamte Seminardauer für alle acht Module beträgt zwölf tage, sechs Tage werden für die Module 1-3 benötigt und weitere sechs tage für die Module 4-8. Da einzelne Bausteine herausgenommen und passgenau für die Bedarfe der Teilnehmenden kombiniert werden können, ist das Angebot sowohl für Berater/innen geeignet, die noch wenig Erfahrung in der Gründungsberatung haben, als auch für versierte Beratungsfachkräfte, die in bestimmten Aspekten vertiefendes Wissen erwerben wollen. Die Referenten sind erfahrene Berater/innen, die speziell für diese Aufgaben geschult wurden. Die Teilnehmerzahl ist auf maximal acht begrenzt, weil sehr intensiv gearbeitet wird.

Kontakt:

Dr. Ralf Sänger

saenger(at)migrantenoekonomie-iq.de

 

Fachforen

Durch Fachforen pflegt die IQ Fachstelle Migrantenökonomie, ehemals Existenzgründung, den Austausch mit unterschiedlichsten Akteuren im Themenfeld "Existenzgründung und Unternehmertum", um die vielfältigen Facetten der Selbständigkeit von Menschen mit Migrationshintergrund zu beleuchten und um aktuelle, virulente Fragestellungen zur Verbesserung des Gründungsprozesses zu diskutieren. Hier kündigt die IQ Fachstelle Migrantenökonomie kommende Fachforen an und berichtet über zentrale Ergebnisse.

Die wichtigsten Aspekte unserer Auftaktveranstaltung und darauf folgender Fachforen zu Migrantenökonmomie erhalten Sie gerne auf Anfrage. Sprechen Sie uns hierfür gerne an!

Unser nächstes FACHFORUM MIGRANTENÖKONOMIE findet am 5.+6.7. 2017 in Potsdam statt.

Akademikerinnen/Akademiker und Fachkräfte "Wir gründen in Deutschland"

Die gesetzlichen Regelungen zur Zuwanderung von Fachkräften aus Drittstaaten nach Deutschland wurden 2012 erleichtert - auch für diejenigen, die selbständig erwerbstätig sein möchten. Für EU-Angehörige, die hier arbeiten oder eine Firma gründen wollen, gilt dies schon viele Jahre. Auch Personen, die zum Studium nach Deutschland gekommen sind, dürfen nach dem Abschluss länger bleiben und hier eine Arbeit suchen.

Das sind gute Nachrichten für die deutsche Wirtschaft. Es sind auch gute Nachrichten für Fachkräfte aus dem Ausland. "Die bestehenden rechtlichen Bestimmungen und Rahmenbedingungen stellen kein Hindernis für eine qualifizierte Zuwanderung dar", stellt eine aktuelle OECD-Studie fest, "dennoch gibt es Verbesserungspotenzial".

Wie können die gegebenen Vorraussetzungen gezielter in Möglichkeiten einer Existenzgründung münden?

Hieran arbeitet die bundesweite IQ Fachstelle Migrantenökonomie gemeinsam mit den regional angesiedelten Projekten im Förderprogramm "Integration durch Qualifizierung (IQ)"

Die IQ Fachstelle Migrantenökonomie bündelt und ergänzt derzeit die Ergebnisse der Projekte vor Ort. Darüber hinaus strebt sie den Schulterschluss zu anderen Expertinnen und Experten an. Ziel ist, deutschlandweit Informationen und Unterstützung transparent zu machen.

Programmflyer
Download PDF

Leitfaden "Wir gründen in Deutschland"
Download PDF de

Download PDF en

Twitter
RSS