Förderprogramm "Integration durch Qualifizierung (IQ)"

Fachstelle Berufsbezogenes Deutsch

Die Fachstelle Berufsbezogenes Deutsch im Förderprogramm Integration durch Qualifizierung (IQ) arbeitet an der Schnittstelle von Arbeitsmarkt, Weiterbildung und Zweitsprachenunterricht.
Sowohl auf Bundesebene als auch im regionalen Kontext sind wir Dialogpartnerinnen für Akteure aus Bildungspraxis, Verwaltung sowie Wissenschaft und Forschung. Wir koordinieren den fachlichen Austausch zwischen den beteiligten Partnern und entwerfen, koordinieren und begleiten Weiterbildungsangebote im Bereich des berufsbezogenen Deutschunterrichts mit dem Ziel der Qualitätssicherung im Handlungsfeld.
Unsere Arbeitsschwerpunkte

Service mit dem Ziel der Qualitätssicherung

  • Bündelung von Expertise, Materialien sowie aktuellen Entwicklungen in Forschung und Praxis auf unserem Portal www.deutsch-am-arbeitsplatz.de.
  • Weiterentwicklung und Transfer der Qualitätskriterien für den berufsbezogenen Deutschunterricht
  • Entwicklung und Erprobung von Konzepten und Instrumenten, u. a.

    • zum Integrierten Fach- und Sprachlernen
    • zur Sprachsensibilisierung in der beruflichen Bildung
    • zur Innerbetrieblichen Weiterbildung Deutsch am Arbeitsplatz

  • Fortbildungen für Kursleitende, Fachanleitende, Beratende sowie Mitarbeitende von Betrieben, die Unterstützung für Weiterbildungsmaßnahmen Deutsch am Arbeitsplatz suchen

Dialog mit Forschung, Wissenschaft, Verwaltung und Politik

Die Fachstelle befindet sich im Dialog mit Vertreterinnen und Vertretern aus Forschung, Wissenschaft, Arbeitsverwaltung und Politik. Während der Dialog mit der Wissenschaft vor allem darauf abzielt, Forschungsbedarfe zu formulieren, dient der Dialog mit Verteterinnen/Vertretern der Verwaltung (Bundesagentur für Arbeit, Bundesamt für Migration und Flüchtlinge u. a.) strategischen Zielen, z. B. der Verbesserung der Rahmenbedingungen für sprachliche und fachliche Qualifizierungen sowie für berufsbezogene Deutschkurse. Das bedeutet im Einzelnen:

  • Verankerung von Integriertem Fach- und Sprachlernen (IFSL) in arbeitsmarktpolitischen Instrumenten
  • Transfer der Qualitätskriterien in die Ausschreibungs- und Vergabeverfahren von Maßnahmen
  • Begleitung der Umsetzung öffentlicher Instrumente zur berufsbezogenen Sprachförderung
  • Koordination und Steuerung des bundesweiten Dialoggremiums Berufsbezogenes Deutsch unter Beteiligung von Praxis, Verwaltung, Wissenschaft und Forschung
  • Zusammenarbeit auf Bundesebene

Wir arbeiten zusammen mit Partnern aus den IQ-Fachstellen und den IQ Landesnetzwerken an der Weiterentwicklung von Handlungsansätzen und deren Transfer in die Regionen.

Aufgabenfelder in Kooperation mit diesen Partnern sind:

  • die Koordination von Fortbildungsangeboten für Lehrkräfte in berufsbezogenen Deutschkursen
  • Fortbildungsangebote zur Sprachsensibilisierung von Fachlehrkräften und Beratungspersonal
  • die Information und Beratung von Bildungsakteurinnen und -akteuren zu Fragen der Maßnahmeplanung und Umsetzung des Transfers der Qualitätskriterien
  • die Begleitung der Umsetzung des ESF-BAMF-Programms zur Berufsbezogenen Sprachförderung
  • innerbetriebliche Weiterbildung: Lobbyarbeit, Akquise von Betrieben

Hier geht es zum Portal der Fachstelle Berufsbezogenes Deutsch

www.deutsch-am-arbeitsplatz.de

Twitter
RSS