Förderprogramm „Integration durch Qualifizierung (IQ)“

Berufsbezogenes Deutsch: Was ist das?

Berufsbezogenes Deutsch ist Kommunikation in der Arbeitswelt in allen Bereichen und Situationen der Berufsorientierung, in Qualifizierungen, im Betrieb – vom Vorstellungsgespräch bis zur Weiterbildung, vom Übergabeprotokoll bis zur Pausenunterhaltung. Diese sprachlichen Anforderungen, mündlich wie schriftlich, werden immer komplexer und sind Barrieren besonders für Migrantinnen und Migranten, die Deutsch nicht als Muttersprache sprechen.

Berufsbezogene Deutschkurse sollen hier helfen.

Weiterlesen...

Unterstützung in der beruflichen Qualifizierung

Viele Migrantinnen und Migranten haben ausreichend Deutschkenntnisse für die Bewältigung des Alltags. Wenn es jedoch um die Teilnahme an beruflichen Qualifizierungen geht, sind sie den komplexen sprachlichen Anforderungen des beruflichen Lernens nicht immer gewachsen. Hier setzt das sog. Integrierte Fach- und Sprachlernen (IFSL) an. IFSL ist u. a. in Bezug auf Nachqualifizierungen im Zusammenhang mit der beruflichen Anerkennung von großer Bedeutung und bildet daher einen wichtigen Arbeitsschwerpunkt der Fachstelle Berufsbezogenes Deutsch.

Weiterlesen...

 

Unterstützung von Betrieben

Am Arbeitsplatz – egal in welcher Branche – sind kommunikative Kompetenzen ein zentraler Bestandteil beruflicher Handlungskompetenz für alle Mitarbeitenden auf allen hierarchischen Ebenen. Welche kommunikativen Anforderungen auf den einzelnen Beschäftigten zukommen, hängt sowohl von der Branche, von den konkreten Aufgaben im Betrieb als auch von der Organisation der Arbeitsabläufe ab.

Weiterlesen...




Twitter
RSS