Förderprogramm "Integration durch Qualifizierung (IQ)"

Das Profil der IQ Fachstelle "Beratung und Qualifizierung"

Das "Gesetz zur Verbesserung der Feststellung und Anerkennung im Ausland erworbener Berufsqualifikationen" des Bundes, kurz: Anerkennungsgesetz, soll die Chancen von Menschen, die ihre beruflichen Qualifikationen im Ausland erworben haben, auf eine abschlussadäquate Beschäftigung erhöhen und dadurch ihre Integration fördern. Hierzu ermöglicht es das Anerkennungsgesetz, dass Personen mit im Ausland erworbenen Berufsqualifikationen ihren ausländischen Abschluss auf Gleichwertigkeit mit einer deutschen Referenzqualifikation prüfen lassen. Für diejenigen, die im Anerkennungsverfahren keine volle Gleichwertigkeit ihres Abschlusses mit einer deutschen Referenzqualifikation erreichen, besteht darüber hinaus die Möglichkeit, die wesentlichen Unterschiede auszugleichen.

Vor diesem Hintergrund werden im Rahmen des Förderprogramms "Integration durch Qualifizierung (IQ)", das aus Mitteln des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales (BMAS) und des Europäischen Sozialfonds (ESF) gefördert sowie bei der Umsetzung durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) und die Bundesagentur für Arbeit (BA) als Partner unterstützt wird, eine flächendeckende Anerkennungs- und Qualifizierungsberatung für Ratsuchende mit ausländischen Qualifikationen angeboten sowie bedarfsorientiert Qualifikationsangebote entwickelt und umgesetzt. Dabei decken die vielfältigen Beratungs- und Qualifizierungsangebote sowohl reglementierte und duale Berufe ab, richten sich aber auch an Akademikerinnen und Akademiker.

Im Förderprogramm IQ ist die IQ Fachstelle "Beratung und Qualifizierung" dabei sowohl im Bereich der Beratung – Anerkennungs- und Qualifizierungsberatung – als auch im Bereich der Angebote und Maßnahmen des Handlungsschwerpunkts "Qualifizierungen im Kontext des Anerkennungsgesetzes" unterstützend und begleitend aktiv.

Die IQ Fachstelle "Beratung und Qualifizierung" unterstützt und begleitet die Akteure des Förderprogramms "Integration durch Qualifizierung" in den Bereichen der Anerkennungs- und Qualifizierungsberatung und der Qualifizierungsmaßnahmen im Kontext des Anerkennungsgesetzes. Sie trägt außerdem Ergebnisse und Erkenntnisse aus diesen Bereichen an Entscheidungsträger in Politik, Verwaltung, Wirtschaft und an die (Fach-) Öffentlichkeit.

Die konkreten Arbeitsschwerpunkte der IQ Fachstelle "Beratung und Qualifizierung":

  • Förderung der Professionalisierung der Beratungsfachkräfte und der Dozierenden in den Qualifizierungsangeboten durch das Angebot von Schulungen und Veranstaltungen zur Vernetzung und zum Austausch sowie durch die Bereitstellung von Informationsmaterialien

  •  Unterstützung der Qualitätsentwicklung und -sicherung der Qualifizierungsmaßnahmen und Beratungsangebote

  •  kontinuierliche Entwicklung und Bereitstellung von Konzepten, Verfahren, Instrumenten und Handlungshilfen

  •  Entwicklung und Konzeptionierung virtueller Brückenmaßnahmen für Akademikerinnen und Akademiker sowie virtueller Anpassungsqualifizierungen für Berufe des dualen Systems

  •  Förderung des thematischen und bereichsübergreifenden Austauschs im Förderprogramm durch Organisation und Durchführung von Arbeitskonferenzen, Fachtagungen etc.

  •  Monitoring des Beratungsgeschehens und der angebotenen Ausgleichsmaßnahmen

  • Aufbereitung der gewonnenen Erkenntnisse – zusammen mit den Ergebnissen wissenschaftlicher Analysen handlungsrelevanter Themen – und Weitergabe an Politik, Verwaltung, Wirtschaft sowie die interessierte (Fach-) Öffentlichkeit

 

 

 

 

 

 

Twitter
RSS