Förderprogramm "Integration durch Qualifizierung (IQ)"

Publikationen zum Thema Anerkennung

Hier finden Sie Publikationen zum Thema "Anerkennung im Ausland erworbener Berufsqualifikationen": Konzepte, Studien, Handlungsempfehlungen, Leitfäden für die praktische Arbeit und Veröffentlichungen zu guten Beispielen aus der Praxis.



Bericht zum Anerkennungsgesetz 2017

Die Bundesregierung hat am 7. Juni 2017 den von der Bundesministerin für Bildung und Forschung vorgelegten Bericht zum Anerkennungsgesetz 2017 beschlossen. Der Bericht zieht anhand der Schlaglichter aus 5 Jahren Monitoring des Anerkennungsgeschehens und den Ergebnissen einer unabhängigen Evaluation die positive Bilanz: Anerkennung lohnt sich!

Hrsg.: Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) | 2017

Download PDF


FAQ-Liste zu Fragen von Betrieben zu Anpassungsqualifizierungen in dualen Berufen im Rahmen des Anerkennungsgesetzes

Erarbeitet im Rahmen der Fachgruppe "Qualifizierung" der Fachstelle "Beratung und Qualifizierung".

Hrsg.: Fachstelle Beratung und Qualifizierung | 2017

Download PDF


Bericht zum Anerkennungsgesetz 2016

Titelblatt des Berichts zum Anerkennungsgesetz 2016

Der vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) herausgegebene Bericht zum Anerkennungsgesetz 2016 wurde am 8. Juni 2016 vom Bundeskabinett beschlossen. Zwischen 2012 und 2014 wurden mehr als 44.000 Anträge auf Berufsanerkennung allein für bundesrechtlich geregelte Berufe gestellt, davon gut 17.600 Anträge im Jahr 2014.

Hrsg.: Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) | 2016

Download PDF


FAQ-Liste zur Novellierung des Anerkennungsgesetzes

Erarbeitet im Rahmen der Fachgruppe "Beratung" der Fachstelle "Beratung und Qualifizierung" am 8.9.2016.

Hrsg.: Fachstelle Beratung und Qualifizierung | 2016

Download PDF


Bericht zum Anerkennungsgesetz 2015

Bericht zum Anerkennungsgesetz 2015

Der vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) herausgegebene Bericht zum Anerkennungsgesetz 2015 wurde am 10. Juni 2015 vom Bundeskabinett beschlossen. Der Bericht informiert über das Anerkennungsgeschehen, zieht Bilanz und benennt künftige Herausforderungen.

Hrsg.: Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) | 2015

Download PDF


Wörterbuch Anerkennungsberatung - Leichte Sprache

Wörterbuch Anerkennungsberatung - Leichte Sprache

Drei Träger des IQ Netzwerks Hamburg (NOBI) haben aufgrund ihrer Erfahrungen mit Kunden im Anerkennungsprozess und den Mitarbeitenden in den beteiligten Institutionen gemeinsam ein "Wörterbuch Anerkennungsberatung – Leichte Sprache" erarbeitet. Die Broschüre soll Beraterinnen und Berater z. B. in den IQ-Erstanlaufstellen unterstützen und bei der Erklärung schwieriger Begriffe helfen.

Hrsg.: Handwerkskammer Hamburg; Diakonie Hamburg; basis&woge e.V.; IQ Netzwerk Hamburg (NOBI) | 2015

Download PDF


Leitbild Anerkennungsberatung. Fachberatung zur beruflichen Anerkennung ausländischer Qualifikationen in Bayern

Leitbild Anerkennungsberatung. Fachberatung zur beruflichen Anerkennung ausländischer Qualifikationen in Bayern

Im Zuge des Prozesses zur Qualitätsentwicklung und -sicherung haben sich die Anerkennungsberatungsstellen in Bayern ein gemeinsames Leitbild gegeben. Das Leitbild ist Ausdruck des gemeinsamen Selbstverständnisses und dokumentiert den Anspruch an die Fachberatung. Es dient den Beraterinnen und Beratern als gemeinsamer Rahmen für eine qualitativ hochwertige Anerkennungsberatung. Außerdem definiert es die grundlegenden Anforderungen, die aus Sicht der drei bayerischen Fachberatungsstellen an eine Anerkennungsberatung gestellt werden müssen.

Hrsg.: MigraNet - IQ Landesnetzwerk Bayern | 2014

Download PDF


Bewirken die Anerkennungsgesetze eine Verbesserung des Bildungstransfers?

Bewirken die Anerkennungsgesetze eine Verbesserung des Bildungstransfers?

Bewirken die Anerkennungsgesetze eine Verbesserung des Bildungstransfers? Mit dieser und zahlreichen weiteren Fragen beschäftigen sich die Autorinnen Bettina Englmann und Martina Müller-Wackerder in ihrer vorliegenden Studie.

Hrsg.: MigraNet – IQ Landesnetzwerk Bayern | 2014

Download PDF


Fachforen Arbeitsmarkt und Migration – Ein Erfahrungsbericht

Fachforen Arbeitsmarkt und Migration – Ein Erfahrungsbericht

Das IQ Netzwerk Berlin hat für die Berliner Arbeitsagenturen und Jobcenter ein eigenes Veranstaltungsformat zur Einbindung in das Förderprogramm IQ entwickelt: Das Fachforum "Arbeitsmarkt und Migration". Es ist ein Mix aus Vorträgen, interaktiven Workshops sowie informellem Austausch.

Hrsg.: IQ Landesnetzwerk Berlin | 2014

Download PDF


Leitfaden zur Anerkennung ausländischer Schul- und Berufsabschlüsse in Schleswig-Holstein

Leitfaden zur Anerkennung ausländischer Schul- und Berufsabschlüsse in Schleswig-Holstein

Die Anerkennung von im Ausland erworbenen Bildungs- und Berufsabschlüssen stellt eine wichtige Voraussetzung zur beruflichen Integration in Deutschland dar. Auch mit Inkrafttreten des sogenannten Anerkennungsgesetzes. Dieser Leitfaden ist eine Bündelung von Informationen und Änderungen zum Anerkennungsverfahren von Bildungs- und Berufsqualifikationen in verschiedenen Berufsbereichen sowie aktuellen Anerkennungsstellen und zuständigen Behörden in Schleswig-Holstein.

Hrsg.: access – IQ Landeskoordination Schleswig-Holstein; Flüchtlingsrat Schleswig-Holstein e.V. | 2014

Download PDF


Individualisierung der Ergänzungsqualifizierung: Eignungsdiagnose als Methode der individuellen Qualifizierungsplanung

Individualisierung der Ergänzungsqualifizierung: Eignungsdiagnose als Methode der individuellen Qualifizierungsplanung

Die Broschüre stellt das Instrument der Eignungsdiagnosen im Hochschulkontext vor. Eignungsdiagnosen sind eine Grundlage für  individuelle, periodische Beratungsgespräche im Rahmen eines individuellen, modular aufgebauten Qualifizierungskonzepts. Das Konzept wurde an der Beuth Hochschule für Technik Berlin im IQ Landesnetzwerk Berlin entwickelt.

Hrsg.: IQ Landesnetzwerk Berlin | 2014

Download PDF


Anerkennung von ausländischen Schul- und Berufsabschlüssen in Hessen - Ein Leitfaden für die Praxis

Anerkennung von ausländischen Schul- und Berufsabschlüssen in Hessen - Ein Leitfaden für die Praxis

Dieser Leitfaden bietet Basis-Informationen zu den Anerkennungsmöglichkeiten von ausländischen Schul- und Berufsabschlüssen in Hessen. Übersichtlich und praxisnah werden Anerkennungswege in Hessen vorgestellt, die im Bereich der beruflichen Anerkennung durch die Anerkennungsgesetze des Bundes und des Landes Hessen neu geregelt wurden. 

Hrsg.: beramí berufliche Integration e.V.; IQ Landesnetzwerk Hessen | 2013

Download PDF


Anerkennung ausländischer Bildungsabschlüsse in Thüringen - eine Handreichung

Anerkennung ausländischer Bildungsabschlüsse in Thüringen - eine Handreichung

Berufliche Anerkennung ausländischer Bildungs- und Berufsabschlüsse ist zu einem zentralen Thema der Fachkräftesicherung geworden. Das neue Anerkennungsgesetz des Bundes trägt dem Rechnung. Aufgrund der föderalen Strukturen sind die Verfahrenswege jedoch sehr komplex und undurchsichtig. Immer wieder stellt sich die Frage, welche Institutionen für welchen Abschluss zuständig sind. Daher bietet die vorliegende Handreichung eine Übersicht, die zur Beratung bzw. Laufbahnplanung und Anerkennung von Abschlüssen in und für Thüringen genutzt werden kann.

Hrsg.: Institut für Berufsbildung und Sozialmanagement (IBS) GmbH | 2012

Download PDF


Von der Feststellung zur Validierung von Kompetenzen

Von der Feststellung zur Validierung von Kompetenzen

Das hier vorliegende Konzept wurde im Rahmen des IQ-Facharbeitskreises "Kompetenzfeststellung" erarbeitet und beschreibt den Prozess der Validierung von Kompetenzen für Migrantinnen und Migranten.

Hrsg.: Tür an Tür - Integrationsprojekte gGmbH | 2010

Download PDF


Anforderungen stellen. Handlungen beobachten. Kompetenzen erkennen.

Die Publikation dient zum Transfer eines Assessments zur Kompetenzfeststellung für Migrantinnen. Der Berliner Bildungsträger LIFE e.V. hat ein Assessment entwickelt, das Kompetenzen entlang konkreter Arbeitsanforderungen bewertet und dokumentiert. Es berücksichtigt außerdem spezifische Anforderungen, die an Menschen mit Migrationshintergrund beim Einstieg in die deutsche Arbeitswelt gestellt werden.

Das Booklet skizziert das Besondere und die Einsatzmöglichkeiten des Assessments für zugewanderte Fachkräfte und erklärt Schritt für Schritt dessen Entwicklung und Durchführung.  

Hrsg.: LIFE e.V. (KUMULUS-PLUS) | 2011

Download PDF


AnQua - Ein Verfahren zur Analyse von Qualifikationsbedarfen im Handwerk

AnQua - Ein Verfahren zur Analyse von Qualifikationsbedarfen im Handwerk

Im Modellprojekt "Kompetenzbasierte Anpassungsqualifizierung im Handwerk (AnQua)" wurden Menschen mit Migrationshintergrund mit Qualifikationen und Kompetenzen im handwerklichen Bereich dabei unterstützt, ihre formalen, non-formalen und informellen Kompetenzen zu dokumentieren. Ziel war es, ein Verfahren der praktischen Überprüfung von Kompetenzen zu entwickeln. Diese Dokumentation beschreibt die Grundlagen und das konzeptionelle Vorgehen im Projekt AnQua.

Hrsg.: InnoVision Concepts; IQ Landesnetzwerk Bayern - Migra.Net | 2011

Download PDF


Anforderungsorientierte Kompetenzfeststellung: Selbst- und Fremdeinschätzung für Elektroniker und Bürokaufleute

Anforderungsorientierte Kompetenzfeststellung: Selbst- und Fremdeinschätzung für Elektroniker und Bürokaufleute

Im Modellprojekt "Kompetenzbasierte Anpassungsqualifizierung" wurden Menschen mit Migrationshintergrund mit Qualifikationen und Kompetenzen im handwerklichen Bereich dabei unterstützt, ihre formalen, non-formalen und informellen Kompetenzen sichtbar zu machen und zu dokumentieren.

Exemplarisch wurde der Ansatz an den beiden Berufsbildern Elektroniker, Fachrichtung Energie- und Gebäudetechnik, und Bürokauffrau/-mann erprobt. Mit den Instrumenten können in einer Selbsteinschätzung die beruflichen Kompetenzen in diesen Berufsbildern dokumentiert und anschließend mit einer Fremdeinschätzung in Theorie und Praxis überprüft werden.

Hrsg.: Handwerkskammer für Schwaben | 2010


"Richtig fragen. Gut zuhören. Fakten festhalten."

Booklet "Richtig fragen. Gut zuhören. Fakten festhalten."

Im Rahmen des Projektes "Mit Energie in die berufliche Zukunft" wurde ein Verfahren zur Feststellung fachlicher Kompetenzen speziell von Ingenieurinnen entwickelt. Die Broschüre beschreibt den Einsatzbereich der Kompetenzfeststellung und erklärt die Durchführung.

Hrsg.: LIFE e.V. (KUMULUS-PLUS) | 2010

Download PDF


"Wege in den Arbeitsmarkt" - Integrationsangebote für Menschen mit Migrationshintergrund regional gestalten und vernetzen

"Wege in den Arbeitsmarkt" - Integrationsangebote für Menschen mit Migrationshintergrund regional gestalten und vernetzen

Berufliche Integration verläuft erfolgreicher, wenn sich Arbeitsmarktakteure vernetzen und gemeinsam für Integrationsaufgaben einsetzen. "Wege in den Arbeitsmarkt" zeigt die Umsetzung der "IQ Prozesskette" in der Praxis und zieht eine Bilanz zum derzeitigen Entwicklungsstand im Bereich der Arbeitsmarktintegration von Migrantinnen und Migranten. Die Handreichung ist für die praktische Arbeit und als Impulsgeber für Akteure der Integrations- und Migrationsarbeit gedacht.

Hrsg.: Zentralstelle für die Weiterbildung im Handwerk e.V. | 2010

Download PDF


Dokumentationen der Netzwerktreffen ARGEn und Optionskommunen - Wirkungen des SGB II auf Menschen mit Migrationshintergrund

"Wirkungen des SGB II auf Menschen mit Migrationshintergrund"

Das Netzwerk ARGEn und Optionskommunen bot Grundsicherungsträgern eine Plattform unter anderem für migrationsspezifische Fragestellungen. Die Publikation dokumentiert das Netzwerktreffen zum Thema "Wirkungen des SGB II auf Menschen mit Migrationshintergrund" 22.06.2010 in Frankfurt a.M. und am 30.09.2010 in Düsseldorf.

Hrsg.: DGB Bildungswerk BUND e.V. (Pro Qualifizierung) | 2010

Download PDF


Praxishandreichung: "Migrationsspezifische beschäftigungsorientierte Beratung"

"Migrationsspezifische beschäftigungsorientierte Beratung"

Der Facharbeitskreis Beratung im Netzwerk IQ hat Grundlagen für eine professionelle, beschäftigungsorientierte Beratung von Menschen mit Migrationshintergrund entwickelt. Dies schließt den Transfer in Systeme der Sozialgesetzbücher II und III ebenso ein wie die Definition von Qualitätsmerkmalen für die Beratung und die Konzeption von Qualifizierungsangeboten für Beratende. In dieser Praxishandreichung werden entwickelte Qualitätsmerkmale, Fortbildungsmodule und Handlungsempfehlungen vorgestellt.

Hrsg.: Arbeit und Bildung e.V. (KUMULUS-PLUS) | 2010

Download PDF


Förderung der beruflichen Integration im ländlichen Raum

"Förderung der beruflichen Integration im ländlichen Raum"

Ländlich-periphere Regionen sind von dünner Besiedlung, langen Fahrtwegen und  schwacher Infrastruktur gekennzeichnet. Diese Faktoren stellen Unterstützungsstrukturen der arbeitsmarktlichen Integration von Menschen mit Migrationshintergrund vor eigene Herausforderungen. Ziel der Publikation ist es, mit Empfehlungen für die Praxis unter den - im Vergleich zu Ballungsgebieten - schwierigeren Rahmenbedingungen die Akteure der arbeitsmarktlichen Integration in den ländlichen Regionen zu unterstützen.

Hrsg.: Gesellschaft für nachhaltige Regionalentwicklung und Strukturforschung; Flüchtlingsrat Schleswig-Holstein e.V. | 2010

Download PDF


Brain Waste. Die Anerkennung von ausländischen Qualifikationen in Deutschland

Brain Waste. Die Anerkennung von ausländischen Qualifikationen in Deutschland

Die Studie analysiert den Stand der Anerkennung ausländischer Qualifikationen in Deutschland und vergleicht ihn mit der Praxis in anderen Ländern. Betrachtet werden die Rechtsgrundlagen und -möglichkeiten, die Zuständigkeiten sowie die Praxis der Anerkennung für alle Berufsgruppen und für Zugewanderte unterschiedlicher Herkunft. Die Studie stellt wichtige Akteure der beruflichen Anerkennung in Deutschland vor. Zudem werden Ergebnisse einer Umfrage  zu Anerkennungsverfahren bei zuständigen Stellen und bei Migrantinnen und Migranten veröffentlicht.

Hrsg.: Tür an Tür – Integrationsprojekte gGmbH (Integra.net) | 2007

Download PDF

Twitter
RSS