Förderprogramm "Integration durch Qualifizierung (IQ)"

Ausgewählte Publikationen für Eingewanderte

Hier finden Sie ausgewählte Publikationen für Eingewanderte: Glossare, Handlungsempfehlungen, Leitfäden und Veröffentlichungen zu guten Beispielen aus der Praxis zu unterschiedlichen Themen.


Flyer: Informationen für Flüchtlinge zur Anerkennung ausländischer Abschlüsse

Der Flyer "Als Flüchtling Arbeit in Deutschland finden" bietet Flüchtlingen allgemeine Informationen über die offizielle Anerkennung ihres Studiums oder Berufsabschlusses. In den fünf Sprachen Deutsch, Englisch, Arabisch, Dari und Tigrinya bewirbt er das Angebot des Förderprogramms IQ und soll Flüchtlinge dazu motivieren, die IQ Beratungsstellen zu nutzen. Der Flyer nennt die Kontaktdaten der IQ Beratungsstellen im jeweiligen Bundesland.

Download des Flyers nach Bundesland


Anerkennung von ausländischen Schul- und Berufsabschlüssen in Hessen - Ein Leitfaden für die Praxis

Anerkennung von ausländischen Schul- und Berufsabschlüssen in Hessen - Ein Leitfaden für die Praxis

Dieser Leitfaden bietet Basis-Informationen zu den Anerkennungsmöglichkeiten von ausländischen Schul- und Berufsabschlüssen in Hessen. Übersichtlich und praxisnah werden Anerkennungswege in Hessen vorgestellt, die im Bereich der beruflichen Anerkennung durch die Anerkennungsgesetze des Bundes und des Landes Hessen neu geregelt wurden. 

Hrsg: beramí berufliche Integration e.V. / IQ Landesnetzwerk Hessen, 2013

Download PDF


Anerkennung ausländischer Bildungsabschlüsse in Thüringen - eine Handreichung

Anerkennung ausländischer Bildungsabschlüsse in Thüringen - eine Handreichung

Berufliche Anerkennung ausländischer Bildungs- und Berufsabschlüsse ist zu einem zentralen Thema der Fachkräftesicherung geworden. Das neue Anerkennungsgesetz des Bundes trägt dem Rechnung. Aufgrund der föderalen Strukturen sind die Verfahrenswege jedoch sehr komplex und undurchsichtig. Immer wieder stellt sich die Frage, welche Institutionen für welchen Abschluss zuständig sind. Daher bietet die vorliegende Handreichung eine Übersicht, die zur Beratung bzw. Laufbahnplanung und Anerkennung von Abschlüssen in und für Thüringen genutzt werden kann.

Hrsg.: Institut für Berufsbildung und Sozialmanagement (IBS) GmbH, Dezember 2012

Download PDF


Wörterbuch SGB II – Leichte Sprache – Kommunikationsempfehlungen für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Arbeitsverwaltung

Wörterbuch SGB II – Leichte Sprache – Kommunikationsempfehlungen für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Arbeitsverwaltung

Das Wörterbuch unterstützt darin, die Informationsweitergabe und Kommunikation an die lebensweltlichen Kontexte der Kundinnen und Kunden mit Migrationshintergrund anzupassen.

Hrsg.: basis & woge e.V.

Download PDF


SGB II Visualisierungshilfe – Verständnisfördernde Visualisierungshilfe für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Arbeitsverwaltung

SGB II Visualisierungshilfe – Verständnisfördernde Visualisierungshilfe für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Arbeitsverwaltung

Die Visualisierungshilfe stellt eine Hilfestellung für die Kommunikation mit Kundinnen und Kunden mit sehr geringen Deutschkenntnissen dar. Sie beinhaltet sowohl eine Veranschaulichung von schwer zu umschreibenden Begriffen wie Sozialversicherungsausweis, Heizkostenabrechnung etc. sowie eine Übersetzung der Begriffe in zehn verschiedenen Sprachen.

Hrsg.: basis & woge e.V.

Download PDF


Der MIXXX macht’s! – Differenz fair gestalten

Der MIXXX macht’s! – Differenz fair gestalten

Diese Publikation bietet viele nützliche Informationen zu den Themen Interkulturelle Öffnung und Antidiskriminierung. Die Handreichung versammelt Hintergrundinformationen, Porträts und Praxisberichte aus der Sicht von Betroffenen, Projekten und Arbeitsmarktakteuren ebenso wie Informationen zu rechtlichen Rahmenbedingungen, Zuständigkeiten, Unterstützungsangeboten zur Anerkennung ausländischer Abschlüsse und hilfreiche Materialien.

Hrsg.: Diakonisches Werk Hamburg-West/Südholstein / Flüchtlingsrat Schleswig-Holstein e. V., Kiel/Norderstedt, 2013

Download PDF


Wegweiser zum Aufenthaltsrecht für Selbständige aus Nicht-EU-Ländern. Selbständige Erwerbstätigkeit als Einstieg in den Arbeitsmarkt für Personen aus Nicht-EU-Ländern.

Dieser "Wegweiser" bietet übersichtliche Informationen zu allen relevanten Paragraphen des Aufenthaltsrechtes, die eine selbstständige Tätigkeit für Personen aus Nicht-EU-Ländern ermöglichen. Gegliedert nach verschiedenen Zielgruppen, beispielsweise ausländische Studierende, Akademiker, Fachkräfte, Familienangehörige, wird aufgeführt, welche Aufenthaltstitel eine selbstständige Tätigkeit ermöglichen, in welche Aufenthaltstitel für eine Existenzgründung möglicherweise "gewechselt" werden muss und welche Anforderungen für die Bewilligung zur Ausübung einer selbständigen Erwerbstätigkeit gestellt werden.
Hrsg.: IQ Fachstelle Existenzgründung, ism - Institut für sozialpädagogische Forschung Mainz e.V., 2014

Download PDF

Unser Wegweiser zum Aufenthaltsrecht für Selbständige aus Nicht-EU-Ländern ist auch als Druckversion erhältlich. Senden Sie uns Ihre Bedarfe an folgende Email-Adresse.


Informationen für Existenzgründer

Informationen für Existenzgründer

In der Broschüre werden die Angebote in Hamburg vorgestellt, die Gründungswillige auf dem Weg in die Selbstständigkeit unterstützen. Die Autoren haben sich bewusst auf diejenigen Angebote beschränkt, die ihrer langjährigen Erfahrung nach von Migranten viel genutzt werden und diese auch (oder ausschließlich) als Zielgruppe haben. Die Broschüre informiert auch über öffentlich geförderte Kredite. Außerdem erfahren Sie, welche Förderprogramme es für Existenzgründer gibt und an wen man sich wenden kann, wenn man an einer Betriebsübernahme interessiert ist.

Hrsg.: Arbeitsgemeinschaft selbstständiger Migranten e.V/ IQ Netzwerk Hamburg (NOBI), Sommer 2014

Download PDF



Ich werde mein eigener Chef – Begriffe aus der Beratung! deutsch – italienisch

Ich werde mein eigener Chef – Begriffe aus der Beratung! (deutsch – italienisch)

Während des Beratungsprozesses alles zu verstehen, ist bedeutsam. Gerade zu Beginn, wenn Skepsis und Ängste vorhanden sind, unterstützt es sehr, durch verständliche Sprache Barrieren abzubauen. Dieses Glossar liegt daher auf Deutsch und Italienisch vor, damit wird die Lebenswirklichkeit der Zielgruppe abgebildet und die wichtigsten Begriffe im Rahmen der Erstberatung  liegen in einfacher Sprache und der Erstsprache vor.

Hrsg.: IQ Landesnetzwerk Saarland, IQ-Fachstelle Existenzgründung, Projekt migration.works - Diskriminierung erkennen und Handeln!, 2014

Download PDF

Twitter
RSS