Förderprogramm "Integration durch Qualifizierung (IQ)"

Ausgewählte Publikationen für Eingewanderte

Hier finden Sie ausgewählte Publikationen für Eingewanderte: Glossare, Handlungsempfehlungen, Leitfäden und Veröffentlichungen zu guten Beispielen aus der Praxis zu unterschiedlichen Themen.


IQ Arbeitshilfe: Informationsblatt zu Berufsbildungssystem und Arbeitsmarkt in Syrien

Gegenüberstellung der Berufsbildungs- und Arbeitsmarktunterschiede zwischen Deutschland und Syrien

Das Berufsbildungssystem sowie der Arbeitsmarkt in Syrien unterscheiden sich beträchtlich von den Bedingungen in Deutschland. Diese Unterschiede stellt das Infoblatt auf drei Seiten knapp und anschaulich dar. Es wendet sich an Fachkräfte in den Agenturen für Arbeit, in Jobcentern und in Anerkennungs- und Qualifizierungsberatungsstellen. In Hessen wird es mit gutem Erfolg auch von Ehrenamtlichen, Willkommenslotsen und Beratenden in Kammern verwendet. Die Beratungspraxis hatte gezeigt, dass der Informationsbedarf bei syrischen Zugewanderten über das deutsche Berufsbildungssystem und die Bewerbungsprozeduren auf dem Arbeitsmarkt groß ist.

Die Gegenüberstellung von syrischen und deutschen Systemunterschieden erleichtert es den Beratenden, den Bedarf und die beruflichen Erfahrungen ihrer syrischen Klientinnen und Klienten gezielt zu erfassen. Es optimiert den Beratungsprozess und beschleunigt damit die Arbeitsmarktintegration. Das Format eignet sich als Vorlage für weitere Gegenüberstellungen zwischen den deutschen Berufsbildungs- und Arbeitsmarktverhältnissen und denen anderer Herkunftsländer.

Hrsg.: Institut für berufliche Bildung, Arbeitsmarkt- und Sozialpolitik - INBAS GmbH | 2017

Download PDF


Flyer: Informationen für Flüchtlinge zur Anerkennung ausländischer Abschlüsse

Der Flyer "Als Flüchtling Arbeit in Deutschland finden" bietet Flüchtlingen allgemeine Informationen über die offizielle Anerkennung ihres Studiums oder Berufsabschlusses. In den fünf Sprachen Deutsch, Englisch, Arabisch, Dari und Tigrinya bewirbt er das Angebot des Förderprogramms IQ und soll Flüchtlinge dazu motivieren, die IQ Beratungsstellen zu nutzen. Der Flyer nennt die Kontaktdaten der IQ Beratungsstellen im jeweiligen Bundesland.

Hrsg.: ebb Entwicklungsgesellschaft für berufliche Bildung mbH | 2017

Download des Flyers nach Bundesland


Broschüre: Kenne deine Rechte! Infos für weibliche Geflüchtete

Diese Broschüre enthält kurze Informationen zu zentralen Lebensbereichen und nennt Anlaufstellen, bei denen sich geflüchtete Frauen persönlich beraten lassen können.

Hrsg.: ebb Entwicklungsgesellschaft für berufliche Bildung mbH | 2017

Download PDF



Anerkennung von ausländischen Schul- und Berufsabschlüssen in Hessen - Ein Leitfaden für die Praxis

Anerkennung von ausländischen Schul- und Berufsabschlüssen in Hessen - Ein Leitfaden für die Praxis

Dieser Leitfaden bietet Basis-Informationen zu den Anerkennungsmöglichkeiten von ausländischen Schul- und Berufsabschlüssen in Hessen. Übersichtlich und praxisnah werden Anerkennungswege in Hessen vorgestellt, die im Bereich der beruflichen Anerkennung durch die Anerkennungsgesetze des Bundes und des Landes Hessen neu geregelt wurden. 

Hrsg.: beramí berufliche Integration e.V.; IQ Landesnetzwerk Hessen | 2013

Download PDF


Anerkennung ausländischer Bildungsabschlüsse in Thüringen - eine Handreichung

Anerkennung ausländischer Bildungsabschlüsse in Thüringen - eine Handreichung

Berufliche Anerkennung ausländischer Bildungs- und Berufsabschlüsse ist zu einem zentralen Thema der Fachkräftesicherung geworden. Das neue Anerkennungsgesetz des Bundes trägt dem Rechnung. Aufgrund der föderalen Strukturen sind die Verfahrenswege jedoch sehr komplex und undurchsichtig. Immer wieder stellt sich die Frage, welche Institutionen für welchen Abschluss zuständig sind. Daher bietet die vorliegende Handreichung eine Übersicht, die zur Beratung bzw. Laufbahnplanung und Anerkennung von Abschlüssen in und für Thüringen genutzt werden kann.

Hrsg.: Institut für Berufsbildung und Sozialmanagement (IBS) GmbH | 2012

Download PDF


Wörterbuch SGB II – Leichte Sprache – Kommunikationsempfehlungen für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Arbeitsverwaltung

Wörterbuch SGB II – Leichte Sprache – Kommunikationsempfehlungen für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Arbeitsverwaltung

Das Wörterbuch unterstützt darin, die Informationsweitergabe und Kommunikation an die lebensweltlichen Kontexte der Kundinnen und Kunden mit Migrationshintergrund anzupassen.

Hrsg.: basis & woge e.V. | 2014

Download PDF


SGB II Visualisierungshilfe – Verständnisfördernde Visualisierungshilfe für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Arbeitsverwaltung

SGB II Visualisierungshilfe – Verständnisfördernde Visualisierungshilfe für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Arbeitsverwaltung

Die Visualisierungshilfe stellt eine Hilfestellung für die Kommunikation mit Kundinnen und Kunden mit sehr geringen Deutschkenntnissen dar. Sie beinhaltet sowohl eine Veranschaulichung von schwer zu umschreibenden Begriffen wie Sozialversicherungsausweis, Heizkostenabrechnung etc. sowie eine Übersetzung der Begriffe in zehn verschiedenen Sprachen.

Hrsg.: basis & woge e.V. | 2015

Download PDF


Der MIXXX macht’s! – Differenz fair gestalten

Der MIXXX macht’s! – Differenz fair gestalten

Diese Publikation bietet viele nützliche Informationen zu den Themen Interkulturelle Öffnung und Antidiskriminierung. Die Handreichung versammelt Hintergrundinformationen, Porträts und Praxisberichte aus der Sicht von Betroffenen, Projekten und Arbeitsmarktakteuren ebenso wie Informationen zu rechtlichen Rahmenbedingungen, Zuständigkeiten, Unterstützungsangeboten zur Anerkennung ausländischer Abschlüsse und hilfreiche Materialien.

Hrsg.: Diakonisches Werk Hamburg-West/Südholstein; Flüchtlingsrat Schleswig-Holstein e.V. | 2013

Download PDF


Wegweiser zum Aufenthaltsrecht für Selbständige aus Nicht-EU-Ländern. Selbständige Erwerbstätigkeit als Einstieg in den Arbeitsmarkt für Personen aus Nicht-EU-Ländern.

Dieser "Wegweiser" bietet übersichtliche Informationen zu allen relevanten Paragraphen des Aufenthaltsrechtes, die eine selbstständige Tätigkeit für Personen aus Nicht-EU-Ländern ermöglichen.
Gegliedert nach verschiedenen Zielgruppen wird aufgeführt, welche Aufenthaltstitel eine selbstständige Tätigkeit ermöglichen, in welche Aufenthaltstitel für eine Existenzgründung möglicherweise "gewechselt" werden muss und welche Anforderungen für die Bewilligung zur Ausübung einer selbständigen Erwerbstätigkeit gestellt werden.

Hrsg.: ism - Institut für sozialpädagogische Forschung Mainz e.V. | 2014

Download PDF

Unser Wegweiser auf Grund einer Überarbeitung aktuell nicht versendet werden.



Twitter
RSS